03.02.06 09:18 Uhr
 5.168
 

West Virginia/USA: Hunderte Tierkadaver in zwei Waldgebieten entdeckt

Hunderte tote Hunde, Katzen und andere Tiere sind am Montag in zwei Waldstücken in West Virginia aufgefunden worden, so die zuständige Forstbehörde am Donnerstag. Man geht davon aus, dass die Kadaver hier illegal abgeladen wurden.

Mehr als 250 Kadaver wurden identifiziert, katalogisiert und fotografiert. Viele der Tiere trugen Namensschilder oder Impfmarken, wodurch man sie eindeutig als Haustiere einstufen konnte. Einige der Tiere wurden enthauptet aufgefunden.

Man konnte inzwischen nachweisen, dass viele der Kadaver erst vor kurzem einem Tierkrematorium übergeben wurden und die Tiere überwiegend krank oder alt waren, eher sie starben. Einige trugen noch Infusionsschläuche in den Beinen.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hund, Entdeckung, West, Virginia
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 01:35 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheint man es in den USA mit der Beerdigung bzw. Einäscherung nicht so genau zu nehmen. Erst letztes jahr hat man bei 2 Beerdigungsinstitute über 400 leichen im Hintergarten gefunden. Die Personen hätten auch eingeäschert bzw. beerdigt werden sollen. Stattdessen hat man die Kohle dafür kassiert und die Leichen einfach irgendwo verbuddelt - ohne Sarg natürlich. *würg*
Kommentar ansehen
03.02.2006 09:39 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pecunia non olet
Kommentar ansehen
03.02.2006 10:09 Uhr von DerRonnz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Friedhof der Kuscheltiere Echt krank sowas
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:25 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Gelds stinkt doch! :P
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:26 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA ;(
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:42 Uhr von wdsl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wird bei uns Teilweise auch so sein oder wer hat hier Ratte und andere Tiere als geniesbares Fleisch verkauft?

Man muss eins Bedenken die USA ist ein Flächenstadt und wenn man es net so offensichtlich gemacht hätte hätte es keinen gestört und nen paar Wildtiere hätten sich gefreut was zu essen zu haben.

mfg
wdsl
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:23 Uhr von coolman0704
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bei dem Film "House of Wax" ;-)

Fanden die Armen auch Kadaver im Wald ;-) Muss ech gestunken haben. Bäääh!
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:26 Uhr von fegelein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz Klar ein Kosmetik oder Pharma Unternehmen: Gibt ja genügend davon in dieser Umgebung.
Schändlich!
Kommentar ansehen
04.02.2006 08:31 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ibi fas ubi proxima merces bzw.:

Legi intellexi condemnavi ...

*O tempora, o mores!!!*

8-/

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?