02.02.06 18:53 Uhr
 301
 

Kartellstreit - Microsoft verlangt Einsicht in die Akten

Im Kartellstreit der EU und Microsoft hat Microsoft gefordert, dass sie vollständige Akteneinsicht erhalten. Bis zum 15.02. muss sich Microsoft schriftlich bei der EU-Kommission äußern. Es droht eine Strafe von zwei Millionen Euro am Tag.

In dem Streit geht es um eine Anordnung datiert aus dem März 2004. Auflagen aus dieser Anordnung würde Microsoft nicht erfüllen. Dabei geht es um die Einblicke der Konkurrenz in die Source-Codes von Software-Schnittstellen.

Microsoft sieht seine Verteidigung gefährdet, da sie keine Einsicht in 71 der 100 Seiten erhalten. Dabei handelt es sich teilweise um Schriftverkehr der EU mit Konkurrenten von Microsoft.


WebReporter: Naddel1408
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Karte, Akte, Kartell
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?