02.02.06 18:08 Uhr
 93
 

Irak - Appell an die Geiselnehmer

Die beiden Mütter der im Irak verschleppten Geiseln haben die Entführer zur baldmöglichen Freilassung aufgefordert.

Die zwei seien ohne politische Ambitionen in den Irak gereist und wollten nur helfen, sagten beide in einem Fersehappell. Die Mütter sind in großer Sorge um das Leben ihrer Söhne.

Währenddessen hat der Pfarrer der Nikolaikirche in Leizig zu einer Mahnwache vor der Kirche aufgerufen. Diese soll heute Abend abgehalten werden.


WebReporter: Naddel1408
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Geisel, Appell
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 17:11 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen und betten, dass das Geiseldrama gut ausgeht und die Männer wieder heil nach Deutschland zurückkommen.
Kommentar ansehen
02.02.2006 20:53 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich haben sie Glück: Auf mehr kann man ja nicht hoffen. Der Regierung sind die Hände gebunden, zum einen habt sie keinen Kontakt mit den Entfühern und zum anderen darf sie nicht noch mal den Fehler machen wie bei Osthoff jedes Zugeständniss oder Lösegeld gefährdert andere Deutsche in der Zukunft.

Ich verstehe auch nicht wie Leute so leichtsinnig ihr Leben auf Spiel setzen können. Für das Land gab es eine klare Warnung des AA. Vom Fall Osthoff und anderen Geiselnahmen wußten auch alle. Trotzdem begeben die sich ohne ausreichenden Schutz dort hin. Würde mein Chef mich zu so einem Job schicken, würde ich ihm den Vogel zeigen und sagen das er selbst hingehen soll. Mein Leben ist mir mehr Wert als ein Job. Und wenn ich dort, ins sunnitische Dreieck, gehen würde, dann aber auch nur mit dem entsprechenden professionellen Schutz. Mitleid mit den Geiseln ja, aber Verständnis nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?