02.02.06 16:23 Uhr
 215
 

Bewaffnete belagern EU-Büro in Gaza

Eine Sprecherin der EU-Kommission bestätigte, das Bürogebäude in Gaza sei geschlossen worden, weil es von etwa zwanzig Bewaffneten umstellt worden war. Grund sei wohl der noch immer andauernde Protest vieler Muslime gegen die Mohammed-Karikaturen.

So erklärten zwei radikale Palästinensergruppen, dass jeder Däne, Norweger und Franzose "eine Zielscheibe" sei, diese Länder sollten ihre Vertretungen dort schließen, oder man würde sie zerstören, Norwegen kam dieser Aufforderung bereits nach.

Während die EU-Kommission das Recht auf Meinungsfreiheit betonte, bestanden die Vertreter der Radikalen auf einer Entschuldigung innerhalb von 48 Stunden: "Europäische Provokationen haben die Büros und europäische Kirchen in unsere Schusslinie gerückt."


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Gaza, Büro
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 16:06 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es soweit käme, dass wir vor diesen Radikalen kapitulieren, hätten wir unser Existenzrecht als liberale Demokratien verwirkt. Wenn die keinen Wert auf unsere Anwesenheit (und unsere Hilfe) legen, sollte man sie ihnen nicht aufdrängen...
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:44 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Heftig waren die Karikaturen ja allemal. Es ist laut deren Religion strengstens verboten Mohammed ein Abbild zu geben (im gegensatz zur christlichen Religion bei der es viele Zeichnungen von Jesus usw. gibt).
Und dann auch noch Mohammed als Attentäter, verständlich dass die Leute da mehr als beleidigt sind.

Unverständlich ist natürlich hingegen die Reaktion einiger Radikaler, aber das überrascht nicht, die gibt es nunmal leider bei Religionen.
Hoffentlich beruhigt sich die Situation wieder.

Wobei Kritik an der Zeitung durchaus berechtigt ist. Man muss nicht versuchen möglichst heftig, um der Provokation Willen, Moslems zu beleidigen um sich dann wie nen Schneehase zu freuen, dass Einige von denen dann die gewünschte Reaktion zeigen und man nun arrogant über die "rückständigen Moslems" schwafeln kann.
Selber sind "wir" hier teilweise auch nicht besser. Bei wesentlich harmloseren Karikaturen laufen radikale Christen hier auch Sturm, Rechtsanstrengungen und Morddrohungen sind da keine Seltenheit.
links dazu folgen.

P.S.: Die Zeitung hat sich ja mittlerweile für die Kränkungen entschuldigt, damit dürfte ja die Sache eigentlich erledigt sein. Ob jetzt die Radikalen deswegen an Rückenwind in der Angelegenheit verlieren, wird sich erst noch zeigen.
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:47 Uhr von markus1701
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat denn jetzt auf einmal die europäische kirche damit zu tun ? sorry, die spinnen echt. denen ist jeder anlass willkommen um morddrohungen auszusprechen. gibts unten keine seelenklempner ???

ansonsten pflege ich dem autor bei: die betroffenen länder sollten alle hilfen sofort einstellen.
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:54 Uhr von kekserator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer einmal schwäche zeigt: wird ausgebeutet und ausgelacht

für fehler kann man sich vielleicht entschuldigen
aber nicht wenn man jemand mit einer waffe auf einen zeigt ....

WIR WERDEN NICHT WEICHEN
Soldaten hinschicken und zeigen das wir uns nicht alles gefallen lassen
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:57 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: deine meinung ist auch meine meinung^^

endlich sieht es auch einer so wie ich
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:01 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Wo sind denn unsere Menschenfreunde, immer noch in den Anti-Ami threads wo sie sabbergeifernd sich über Bush und seine aggressive Stellung gegen Terrorismus und Islamismus aufregen?

Was soll das? Wer soll solche Extremisten ernst nehmen? Wenn der Iran eine A-Waffe in die Hand bekommt, wird diese bestimmt nicht lange festgehalten - bei dem nächsten Comicbildchen, wo ein Koran den Klo runtergespült wird, wird erstmal Rom weggesprengt? Vielen Dank. Frau Merkel, ICH befürworte einen Krieg gegen diese menschenverachtenden Mullahregierungen dort unten. Auch wenn es präventiv sein muß - ich habe Sie gewählt, weil mir meine Sicherheit wichtig ist!
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:02 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier die links: (siehe mein vorheriges Kommentar)

>>Der Humor der britisch-französischen Animations-Serie "Popetown" dürfte Fans von "South Park" gefallen.
Weniger amüsiert zeigte sich erwartungsgemäß der Vatikan. Auf dessen energischen Protest hin sah die ehrwürdige BBC von einer Ausstrahlung ab.<<
http://www.evangelischer-bund.de/...

Die Katholische Kirche ist Dauerkläger gegen das Satiremagazin Titanic, scheiterte bisher aber bereits acht mal
http://de.wikipedia.org/...

>>
In der jetzigen Fassung schützt §166 StGB religiöse und weltanschauliche Bekenntnisse vor Beschimpfungen, die geeignet sind, den öffentlichen Frieden zu stören. Die Eignung zur Störung des öffentlichen Friedens kann dabei sehr weit ausgelegt werden, wie in jüngster Zeit vor allem der Fall "Maria-Syndrom" bewiesen hat. Hier wurden Morddrohungen, die von christlich fundamentalistischer Seite gegen den Autor formuliert wurden, juristisch als Begründung dafür herangezogen, dass der Autor mit seinem Werk gegen den öffentlichen Frieden verstößt. Das Opfer wurde also bestraft und den Täten Recht gegeben.
<<
http://ibka.org/...

(von mir abkopiert aus einem Kommentar von Troll-Collect)

Wäre schön, wenn man diese Radikalen auch mal so sehr in den Blickpunkt geraten würden. Aber selbstüberschätzend über Moslems zu reden, ist dann wohl doch bequemer fürs Gehirn (und es sind ja nicht selten äußerst intolerante christliche Fundamentalisten die bei Moslems dann aufeinmal den toleranten Moralisten spielen).


-----
zur News noch: Wie gesagt hat sich die Zeitung bereits entschuldigt, von wem wollen die Radikalen jetzt eigentlich ne Entschuldigung? Von den Regierungen macht ja eigentlich wenig Sinn.
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:06 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: Wo genau werden in den von dir genannten Fällen Behörden oder Menschen bedroht - mit Waffengewalt?

Wo ruft die Kirche dazu auf, die BBC als "Zielscheibe" anzusehen?

Gut: Das einzige, was du bewiesen hast - die christlichen Fundamentalisten sind auch nicht heller im Kopf als da unten. Aber das steht nicht zur Debatte!
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:14 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: "Wo genau werden in den von dir genannten Fällen Behörden oder Menschen bedroht"

Ich zitiere aus meinem Kommentar:
"Die Eignung zur Störung des öffentlichen Friedens kann dabei sehr weit ausgelegt werden, wie in jüngster Zeit vor allem der Fall "Maria-Syndrom" bewiesen hat. Hier wurden Morddrohungen, die von christlich fundamentalistischer Seite gegen den Autor formuliert wurden, juristisch als Begründung dafür herangezogen, dass der Autor mit seinem Werk gegen den öffentlichen Frieden verstößt. Das Opfer wurde also bestraft und den Täten Recht gegeben."



Im übrigen zu deinem Kommentar:
Der Iran hat noch nichtmal den Botschafter einbestellt wegen dieser Karikaturen-Angelegenheit.
Im Gegensatz zu den westlichen Verbündeten Saudi-Arabien und Bahrain, wo tatsächlich radikal reagiert wurde.
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:46 Uhr von sl328kr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sich mal an die eigene Nase fassen Wieviele zig hunderte Karrikaturen von diversen anderen Religionen sind in diversen Zeitungen der muslimischen Welt erschienen ? Hat da jemand vor diversen islamischen Vereinen mit MG´s rumgewedelt und in die Luft geballert ???

Ich verstehe die ganze Aufregung wegen den harmlosen Karrikaturen nicht, da finde ich es viel schlimmer, wie die "künstlich" Aufgeregten mit ihren Frauen umspringen, da werden sie verstümmelt ((weibliche Beschneidung) steht überhaupt nichts von im Koran) und schlimmer als Vieh behandelt (steht auch so nicht im Koran) sind gezwungen ihre Aussehen zu verbergen (steht ebenfalls nicht im Koran). Gleiches gilt für das Kopftuch.
Und um jetzt zum zentralen Punkt zu kommen: Ein striktes Bildverbot,wie es sich in der Bibel, bzw. in den hebräischen Schriften findet, gibt es im Koran nicht. Die Stellen, die aus dem Koran dafür herangezogen werden (Sure 5,91 und Sure 22,31) lassen da deutlich mehr Interpretationsspielraum...
Kommentar ansehen
02.02.2006 19:56 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Fanatiker: Ich will mich nicht wiederholen
News-ID:608122
Aber das hat für mich nichts mit Intelligenz oder auch Religion zu tun. Dagegen muss die Presse standhaft bleiben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?