02.02.06 15:44 Uhr
 147
 

Krebspatienten sollen sich vor Infekten schützen

Bei Krebspatienten können harmlose Infektionen tödlich wirken, wenn beispielsweise die Zahl der neutrophilen Granulozyten unter 500 pro µl Blut fällt. Auch sollten keine Hausmittelchen zur Bekämpfung von grippalen Infekten ausprobiert werden.

Die schnelle Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt kann hier das Leben des Patienten retten. Auch vor "besonders gesunden" Lebensmitteln wird wegen eventueller Schimmelbelastung gewarnt.

Bei Gartenarbeit sollte man Handschuhe tragen, um Verletzungen durch Rosendornen vorzubeugen. Auch sollte sich der Krebspatient nicht in der Nähe der Biotonne und des Komposthaufens aufhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Infekt
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 16:17 Uhr von atreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die neutrophile Granulozyte und Du Was für Dinger? Welcher nicht Arzt weiß denn schon, das es sich dabei um eine zahlenmäßig größte Unterart der Weißen Blutkörperchen (Leukozyten) handelt? Ich hab den Begriff jedenfalls noch nie vorher gehört...
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:31 Uhr von trabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? Also der Inhalt stimmt schon, aber was ist das denn für eine News? Das wird jeder Betroffene von seinem Arzt gesagt bekommen...
Oder ist da jetzt irgendeine neue Erkenntnis dabei? Das war jedenfalls schon so, als ich im Krankenhaus Zivi gemacht hab, mit der gleichen Erklärung, nur ohne dieses Fremdwort ;-)
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:04 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trabi: Naja, für mich war es neu und da ich in meinem Bekanntenkreis niemand mit Krebs kenne ist es schon interessant zu erfahren!
Kommentar ansehen
03.02.2006 22:58 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das mit der Biotonne und dem Komposthaufen finde ich irgendwie krass... verrottenden Pflanzen kann man ja wirklich nur schlecht aus dem Weg gehen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?