02.02.06 15:24 Uhr
 602
 

USA: Vergewaltiger verging sich nach Freilassung erneut an einer Frau

Naaman January aus Springfield (US-Bundesstaat Ohio) war bereits in den 80er Jahren wegen Vergewaltigung einer Frau zu einer 22-jährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nach seiner Freilassung verging sich der 44-Jährige erneut an einer Frau.

Sein Opfer erkannte January auf einer Internetseite mit rund 200 registrierten Sexualverbrechern wieder. Mittels einer DNA-Analyse wurde er schließlich überführt und mit zehn Jahren Gefängnis bestraft.

Vor Gericht behauptete der Angeklagte, mit dem Einverständnis der Frau den Geschlechtsakt vollzogen zu haben. Dennoch bekannte er sich schuldig, da er die Jury seiner Meinung nach sowieso nicht von seiner Unschuld hätte überzeugen können.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Vergewaltiger, Freilassung
Quelle: www.whiotv.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 23:02 Uhr von EraZer2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Ganz schön schwach von Ohio... normalerweise gibt das doch Todesstrafe...
Kommentar ansehen
03.02.2006 00:05 Uhr von Just Cruisin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was, wenn... sie lügt ?

Ist es nicht furchtbar einfach jemandem eine Vergewaltigung anzuhängen, der schon einmal vergewaltigt hat ? Und zwar, indem man es bloß behauptet ?

Noch dazu ein "Nigga"...

Er gibt jedenfalls an, bloß vorsorglich gestanden zu haben, und nicht weil er sich wirklich für schuldig bekennt. Auf diese Weise habe er immerhin auf etwas "Ermäßigung" in einem für ihn aussichtslosen Fall hoffen können.


Kommentar ansehen
03.02.2006 14:21 Uhr von EraZer2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Just_Cruisin: DNA-Analysen können doch nicht lügen oder?
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:40 Uhr von Just Cruisin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ EraZer2k5: Doch, sie können. Nämlich dann, wenn man in das Analyse-Ergebnis zu viel hineininterpretiert.

Beweist gefundene DNA wirklich, dass er sie vergewaltigt hat? Der Mann bestreitet schließlich nicht, Sex mit ihr gehabt zu haben.

Denk mal darüber nach.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eichstätt: Nicht einmal Oberbürgermeister kann sich noch Haus dort leisten
Fußball: Fünftligist Rot-Weiss Frankfurt entlässt Trainer Mario Basler
Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?