02.02.06 15:02 Uhr
 8.350
 

Berlin: Überfall auf Geldtransport mit Panzerfaust gescheitert

Am Dienstag, dem 31. Januar, gegen 18:00 Uhr, versuchten mehrere Täter, die mit zwei Panzerfäusten und einer Maschinenpistole bewaffnet waren, einen fahrenden Geldtransporter der Firma Brink anzuhalten und auszurauben.

Mit einem zuvor entwendeten Mercedes M versperrten sie dem Geldtransporter die Weiterfahrt auf einem nicht freigegebenen Teilstück der Autobahn 113 und ein rotes, unbekanntes Fahrzeug fuhr den Transporter von hinten an.

Durch schnelles Rückwärtsfahren schob der Transporter das rote Fahrzeug weg, stieß jedoch nach 25 Metern mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Die Täter flüchteten daraufhin. Personen wurden dabei nicht verletzt. Eine Fahndung wurde eingeleitet.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Überfall, Panzer, Geldtransport
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 14:58 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte auch schlimmer enden können. Wenn die Täter schon mit Panzerfäusten ankommen. Ein Druck auf das Knöpfchen und man hört den Knall nicht mehr.
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:11 Uhr von dummundstruppig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist wohl wahr: dann wären da 3 autos weniger
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:20 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armen täter: ganzer aufwand, vorbereitungen etc. umsonst ^^
Kommentar ansehen
02.02.2006 16:38 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das waren: ganz sicher keine echten Panzerfäuste.Sonst hätten sie die bestimmt eingesetzt als er zurückgesetzt hat.
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:39 Uhr von ballaJ2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Inspiron1100: oder sie waren einfach nur zu feig dazu........................
......nette theroie^^
Kommentar ansehen
02.02.2006 18:09 Uhr von Beluga_88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ panzerfaust: hab keine ahnung wie die teile auf geldtransporter wirken, aber kann man mit der ladung noch was anfangen, wenn der transporter mit ner panzerfaust getroffen wurde?
Kommentar ansehen
02.02.2006 18:34 Uhr von pk23286
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: das nicht ein Transporter der höchsten Panzerungsklasse war, wäre von der ladung nichts als Rauch übergeblieben.
Kommentar ansehen
02.02.2006 18:38 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ist eine Panzerfaust: dann so sinnvoll wie eine Atombombe?
Mann könnte vielleicht die Strasse beschädigen um ein Transporter aufzuhalten?
Kommentar ansehen
02.02.2006 18:40 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gabs nicht ende der 80er oder anfang der 90er nich schonmal so einen ähnlichen überfall auf einem geldtransporter??
Kommentar ansehen
02.02.2006 18:41 Uhr von kuste2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wattebällchen: Wenn es wirklich "Panzerfäuste" waren, wären die Täter ganz schön enttäuscht gewesen.
Panzerfäuste sind dazu da, Panzerungen zu durchdringen. Durch Aktivpanzerungen wäre aber eine einfach Detonationswirkung ziemlich sinnlos.
Die Wirkung einer Panzerfaust ist in etwa:
"Schmelze ein Loch in die Panzerung,
durch den Druck, der im Innenraum entsteht wird alles zermanscht". Ein grosses Bumm juckt einen Panzer wenig.
Kommentar ansehen
02.02.2006 19:13 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben zuviel Filme geschaut: es gibt einige Filme wo genau diese Taktik benutzt wird, einer droht mit der Panzerfaust und die anderen schnappen sich diejenigen, die aussteigen.

Ich hätte da noch ne Idee, Hohlbolzen reinjagen und Tränen Gas rein, wobei dann wohl bald alle Gasmasken in ihren Fahrzeugen hätten. Diese
Idee ist von einem James Bond allerdings wird es da gegen ein Uboot angewendet.

Ein Flammenwerfen ist auch ganz nett, wird schön heiss im Fahrzeug und geht auch bei unklimatisierten Panzer. Inspiriert von Panzers... ;)

Härter wäre Minen auf die Strasse oder C4-Haftladungen auf die Panzerscheibe und mit dem Zünder in der Hand drohen. Gabs auch schon in einem Film zusehen.

Hmm oder Laser einsetzen, eine Panzerscheibe lässt schliesslich Laser durch, es gibt mittlerweile gute über 100mw Pointers auf Wickedlasers.com zu kaufen, die brennen bereits Löcher.
Kommentar ansehen
02.02.2006 19:32 Uhr von markus1701
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gabs schonmal: in luxemburg wurde vor ein paar jahren ein geldtransporter auf diese weise ausgeraubt. überfälle waren fast schon an der tagesordnung und auch hart verfolgt. seitdem werden geldtransporter von einem hubschrauber überwacht.
Kommentar ansehen
02.02.2006 21:17 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht ein: Geldtransporter auf einem nicht freigegebenen Autobahnteilstück? Wollten die Fahrer selbst mit der Kohle abhauen? ;-)

Aber gut reagiert haben die Wachleute da, finde ich, denen is das Herz aber bestimmt auch in die Hose gerutscht.

Aber ne gewisse Schuld geb ich da auch dem Staat, immerhin werden die Leute hier immer Ärmer. Wenn ich schon höre, daß 400 Millionen Wiederaufbauhilfe nach Afghanistan geschickt wird und wir dafür nen feuchten Händedruck bekommen, unsere Rentenkassen aber leer sind, dann kann ich mir nur noch an den Kopf fassen.

@ vorredner: Junge, Junge, du hast ja echt kriminelle Energien :-D Aber witzig und gut durchdacht, konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen :-D
Kommentar ansehen
03.02.2006 00:56 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hirnfurtzmpf: Logikfehler...klar sind die Vermögensverhältnisse in unserem Land nicht mehr die besten, aber wie sollten die Täter dann bitte an sowas wie Panzerfäuste und Maschinengewehre kommen? Die kriegt man net ma eben für 5€ im Supermarkt...die kosten richtig Asche auf dem Schwarzmarkt und sind sehr schwer zu Bekommen hier... N Hartz4 Empfänger wird da mit seinen paar Euros wenig anfangen können ^^
Kommentar ansehen
03.02.2006 01:08 Uhr von Jasperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fNORD: Ich glaube du hast wohl ein bischen zuviel TV geschaut ^^
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:53 Uhr von hannibal_lector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe der Schwarzmarkt: also mal unter uns, ne panzerfaust aufem Geldtransporter... Das ist so sinvoll, als würde man versuchen ne Fenster mit nem Taschenmesser zu bearbeiten: Hört sie ätzend an und macht nur Kratzer. Außerdem haben Geldtransporter zum teil ne dickere wand als so mancher Truppen-transporter.
Egal, falls die Panzerfäuste echt waren na dann mahlzeit...
Ich hoffe und denke das war ne Atrappe.
Kann sich jetzt jeder Idiot so ein Teil kaufen???? Nacher kommen die sogar an Intelligente Abwehrrakten mit Uran angereicherten Sprengköpfe ran. Da kann ich ich gut draf verzichten...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?