02.02.06 11:07 Uhr
 1.460
 

Südkorea: Pornografie treibt Online-Technologie an

Die Internet-Präsenz einer Sex-Videoaufnahme der vormaligen koreanischen Schönheitskönigin mit ihrem Manager in den späten 1990er Jahren führte zu einem enormen Zuwachs an Breitbandanschlüssen in Südkorea.

Wegen des Konfuzionismus, der die Sexualität auch heute noch unterdrückt, seit 2.000 Jahren die vorherrschende Geisteshaltung in Korea, suchen die Leute nach alternativen Möglichkeiten, ihre Sexualität auszuleben, sei es durch Video oder Internet.

Mobile neue Technologien werden dank der Pornografie Marktanteile gewinnen, wobei die Preise für diese bei gleicher Leistung wie Kabel ähnlich sein werden. Die kommerzielle Nutzung durch die koreanische Telekom ist in Vorbereitung.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Porno, Südkorea, Technologie, Techno
Quelle: times.hankooki.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 10:00 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter Aspekt, vor allem, wenn man gleichzeitig das Gerichtsurteil gegen den koreanischen Internetbetreiber betrachtet.
Kommentar ansehen
02.02.2006 15:36 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die news: könnte sich glatt auf ssn beziehen....
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:19 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sex sells: sogar Puffreis aus Korea *duck und weg*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?