02.02.06 11:24 Uhr
 275
 

Berlin: Hund (2) als Geisel bei Raubüberfall genommen

In Berlin ereignete sich heute kurz nach Mitternacht eine kuriose Geiselnahme. Zwei jugendliche Räuber erpressten eine Hartz-IV-Empfängerin, indem sie ihren Labrador-Mix als Geisel nahmen.

Mit Hilfe eines Messers und der Geiselnahme des zweijährigen Hundes erpresste einer der beiden Männer die Herausgabe des Geldes von Renate P., welches sie zuvor abgehoben hatte.

Die beiden Täter ließen nach der Geldübergabe vom Hund ab und verschwanden mit den Worten: "Hat ja prima geklappt."


WebReporter: realCaleb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Hund, Geisel, Raub, Raubüberfall
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 10:32 Uhr von realCaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt eine sehr traumatische Erfahrung für den Hund als auch für Renate. Hoffentlich kommen sie drüber hinweg.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?