02.02.06 10:14 Uhr
 344
 

Südkorea: Urteil gegen Internetprovider wegen obszöner Videos

Ein Internetprovider, der Filme sexuellen Inhalts ohne weitere Handlung zum Download anbot, wurde von einem Gericht in Seoul zu einer Geldstrafe verurteilt, obgleich jener für das Angebot von "Erwachseneninhalten" zugelassen war.

Nach Meinung des Gerichtes handelte es sich um Filme mit exzessiven sexuellen Szenen, ohne jeglichen weiteren Handlungsinhalt. Die koreanische Filmbewertungsstelle, die die Filme für Erwachsene freigegeben habe, sei bei 5.000 Filmen jährlich überfordert.

Auch wenn sich das Empfinden für Obszönität mit der Zeit ändere, in diesem Fall seien die Darstellungen extrem gewesen und von rein kommerziellem Interesse.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Video, Urteil, Südkorea
Quelle: times.hankooki.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2006 07:52 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl Südkorea eine sehr starke Interneteinbindung hat, werden die Inhalte doch sehr stark kontrolliert. Das Land ist in vieler Hinsicht in unseren Augen sehr konservatv. Im Fernsehen wird man, außer auf speziellen Pay-TV Kanälen, gerade mal eine verschämte Kußszene sehen. Barbusiges im Fernsehen tagsüber? gibt es nicht, am Strand schon garnicht. Das Urteil wird eine Diskussion um die Zensierung des Internets in Korea anfachen.
Sokcho: Es soll saukalt werden und erst mal wieder schneien...
Kommentar ansehen
02.02.2006 14:41 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten se hier auch mal einführen!

wo man hinguckt nur noch sex, soviel sex das ich nicht mal mehr bock auf sex habe!

ihr wisst schon wie ichs meine ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?