01.02.06 19:10 Uhr
 1.899
 

Neue Reality-Show: Behandlungen an Todkranken vor laufender Kamera

Nach Informationen der "Times" will der Disney-Konzern eine neue Reality-Show namens "Miracle Workers" produzieren. Inhalt der Show ist das Testen von Behandlungsmethoden an todkranken Menschen, die somit eine zweite Chance bekommen sollen.

Der filmische Verlauf sieht vor, die Beratung des Falls sowie die Operation und das vielleicht glückliche Ende zu zeigen. Die Teilnehmer der Show sollen Menschen sein, die sich solch eine Behandlung alleine nicht würden leisten können.

Ab dem Frühjahr läuft auf ABC die von DreamWorks entwickelte Show. ABC sieht sich mit dem Vorwurf konfrontiert, sie würden auf zynische Weise das Leid anderer ausbeuten. Jedoch legitimiert ABC diesen Vorwurf damit sie würden etwas Gutes tun.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Show, Kamera, Behandlung, Reality, Reality-Show
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario"-Animationsfilm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2006 18:18 Uhr von Hollownet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach wie immer unfassbar und geschmacklos. Und weil es so geschmacklos ist, wird es sich gut verkaufen lassen. Die Tatsache das diese OPs bezahlt werden ist ja okay, aber dann doch bitte still und leise sowas machen ohne Show und Geld. Wirkt edler und echter.
Kommentar ansehen
01.02.2006 19:33 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soziales Engagement kann man auch durch: Spenden leisten....da muss man nicht ers eine Show mit einer zweifelhafte OP auffuehren...
OK, ich vergass, der Disney-Konzern, der auch seine Filme schon teilweise im billigen Ausland, vermutlich von Kinderhaenden, produzieren laesst, pfeifft auf soziales Engagement.
Schon schade, was aus diesem Konzern geworden ist....achja, ein Konzern halt...
Kommentar ansehen
01.02.2006 19:34 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Fake wie üblich: Ob Talkshow, Gerichtsverhandlung, Containeraffen, Outing, Prollshows, Polizei berichtet und was alles noch von den Billigsendern als Live verkauft wird, ist akribisch nach Drehbuch verfilmt worden und natürlich Fake. Es ist kaum zu fassen, dass es Leute gibt, die ernsthaft an Authenzität glauben, aber da zeigt sich Pisa von einer ganz anderen Seite.

In diesem speziellen Fall werden Ärzte und Patient die üblichen schlechten Laiendarsteller sein. Der Hammer ist, dass nicht wenige daran glauben und sogar darauf beharren werden, dass alles echt ist. Armes Deutschland und Nordamerika sowieso.

Medienverarschung vom feinsten. Disney hätte bei Comics bleiben sollen.
Kommentar ansehen
01.02.2006 23:08 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr vergesst: das die leute mit einstimmen. die behandlungen werden aus den geldern der tv show bezahlt. ich denke wenn ich weiss ich würde sterben aber eine behandlung könnte mein leben um einiges verbessern oder sogar verlängern... dann wäre es mir sowas von she..egal wo das geld herkommt.. letzten endes ist es mein leben und nicht das deren der zuschauer.. die haben mich dann eh innerhalb von ner gewissen zeit wieder vergessen....
und wie schon gesagt, man muss es sich ja nicht anschauen ..

ausserdem wenn erfolgreiche behandlungen gezeigt werden.. dan schöpfen vielleicht mansche menschen mut.. und die hoffnung ist immer noch ein sehr gutes medikament
Kommentar ansehen
02.02.2006 03:01 Uhr von hacklschorsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirschholz: die polizeistreife die auf rtl2 läuft (lief? hab schon länger kein tv mehr gesehn) war echt.
also - red keinen unfug, bitte.
Kommentar ansehen
02.02.2006 12:10 Uhr von soereng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau wie: "Alles in Ordnung" auf pro 7 :)

Das ist schon ne ziemlich derbe Sache, aber dennoch ist die Schuld doch eher in dem vermurkstem Gesundheitssystem der USA zu suchen.
Eine möglicherweise lebensrettende Behandlung sollte für jeden Menschen verfügbar sein.
Kommentar ansehen
02.02.2006 17:52 Uhr von Blackrose_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das wirklich wahr ist, zeigt es wiedermal wie schamlos in unserem "besten aller systeme" (ich weiß, das ist usa, nicht d, das system ist aber das gleiche) das leid anderer und vor allem auch die armut anderer ausgenutzt wird, damit große konzerne, und deren vorstandsmitglieder, die ohnehin schon kohle ohne ende haben, noch reicher werden. dass damit was gutes getan wird ist doch nur ein scheinargument. also alles was recht ist, ich finde es traurig dass sich immer wieder meine meinung bestätigt: diese welt ist zu ko........
Kommentar ansehen
02.02.2006 20:57 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reality-Show: ich habe Verstopfung. Jetzt suche ich einen Produzenten, der eine Unterflurkamera anbringt, damit ich aus dem Honorar Abführmittel bezahlen kann, der Überhangsbetrag wird für weiches Toilettenpapier ausgegeben.
Kommentar ansehen
04.02.2006 09:51 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... höchste Zeit das so eine Show auch bei MTV kommt:

Pimp my Cadaver ...

(Abgewrackte Ex-Stars lassen sich wieder aufpäppeln
Mögliche Kandidaten:
- Don Johnson
- Melanie Griffith
- Hubert Kah
- Lou Gramm
- Kirstie Alley
- Gary Glitter
...

:-/

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?