01.02.06 14:24 Uhr
 2.007
 

Fußball: Bochum-Boss schlägt vor, Bayern zu boykottieren

Wie berichtet, streiten die 36 Bundesligisten um die Mehreinnahmen, die durch den Verkauf der Übertragungsrechte der Bundesliga zustande gekommen sind.

Der Boss des Zweitligisten VfL Bochum, Werner Altegoer, schlug nun vor, dass man den FC Bayern boykottieren solle, falls der FCB ab 2009 auf Eigenvermarktung setzen will.

In einem Interview mit der "Sport Bild" sagte er, dass es dazu kommen könnte, dass sich die Vereine weigern, gegen den FC Bayern anzutreten, falls dieser sich aus der Liga absondern wolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: koecki.net
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Bayer, Bochum, Boss
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Fußball: Wayne Rooney tritt aus englischer Nationalmannschaft zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2006 14:02 Uhr von koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die drehen auch alle am Rad. Die sollen mal lieber an den Deutschen Fussball denken anstatt an ihren kleinen popeligen Zweitligisten. Davon profitieren sie im Endeffekt nämlich auch.
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:02 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich dann sollen sich doch irgendwelche Vereine weigern. Dann braucht Bayern noch nicht mal spielen und bekommt 3 Punkte kampflos gutgeschrieben!
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:02 Uhr von tonib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar: und bayern wird jedes jahr meister ohne eimal gespielt zu haben oder glaubt der depp wirklich das sie für solche spässe auch noch die regeln ändern wenn sie nicht antreten haben sie verloren (mit 0:3 glaub ich)
von den sponsoren wirds auch ein dickes lob geben wenn sie gegen den bekanntersten fussballverein in deutschland wo die hütte immer voll ist und seine werbung am meissten gesehen wird micht antreten
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:29 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der weg: den altegoer hier einschlägt ist bestimmt nicht der richtige, aber irgendwie sollte man den bayern mal sagen, dass, auch wenn sie sich in jedem spiel vor glück bescheißen, es dennoch eine gewisse gerechtigkeit geben sollte...

und an meine vorredner: all zu schlau scheint ihr ehrlich gesagt nicht zu sein, weil wenn niemand gegen die bayern antritt gibt es keine übertragung => keine fernseheinnahmen; die sponsoren würden dann hoffentlich auch bald sagen wir suchen uns einen guten verein bei dem es um sport und vor allem fairness geht... und dann kriegen die bayern nur noch das geld von der meisterschaft... da dürften selbst die schlau genug sein um einzusehen, dass die dann halt einen teuren spieler weniger kaufen sollen und dafür gerechtigkeit herrschen lassen sollten.

ICH WÜRDE DEN BOYKOTT UNTERSTÜTZEN!!! auch wenn es nicht die "feine englische art" ist.
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:49 Uhr von mscw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mondwolke: der einzige, der mal ne gehirn-transplantation braucht bist du. jeder kommentar von dir ist unglaublich schwachsinnig, voll von neid und frust. schlecht informiert und kurzsichtig, dass ich jedes mal kotzen möchte, wenn ich was von dir lese. so dämlich kann man doch gar nicht sein ? gibt es auch nur einen einzigen beruf, überhaupt irgend einen umstand im leben, wo erfolg nicht belohnt wird ? wo misserfolge im verhältnis mehr geld einbringen sollten ?! so ein unsinn, das ist echt zum heulen ,was du jedes mal von dir gibst. jedes mal, kann den mal jmd von der seite bannen, so für immer ?!?

ich könnte hier ein ganzes buch schreiben, wo ich dich und deine dämlichen posts aus der vergangenheit + diesen hier auseinander nehme, aber du bist es nicht wert die zeit dafür aufzuwenden... idiot !
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:49 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondwolke: dem kann ich nur zustimmen!

der sport gehört wieder in den vordergrund, nicht die fette brieftasche der bayern, die den hals nicht voll genug bekommen!
Kommentar ansehen
01.02.2006 16:42 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlos: Man will die Spiele boykottieren. Was hat man davon NIX. Bayern gewinnt un die ganze Welt lacht mal wieder über Deutschland. Ich muss ja zugeben ich hasse Bayern auch aber sie haben es sich nunmal auch irgendwo verdient in bestimmten Beziehungen sich Sonderechte rauszunehmen. Desweiteren finde ich es nur clever von den Bayern auf eigenvermarktung zu setzen den jeder muss sehen wo er bleibt. Das ist dich alles nur Neid.
Kommentar ansehen
01.02.2006 17:16 Uhr von killeralien
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondwolke: genau so ist es! die bayern hätten dann nur die CL spiele und vieleicht den dfb pokal, und wenn keine bl spiele mehr stattfinden und keine zuschauer einnamen da sind dann sind die in 12 monaten pleite! lol man dann würde ich sofort ein fass auf machen..
Kommentar ansehen
01.02.2006 18:34 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondwolke @killeralien: Die Spiele werden stattfinden und einen Boykott wird es nicht geben, da so was gar nicht so einfach möglich ist. Zumindest nicht ohne Konsequenzen!

Der FC Bayern, und auch andere BL Vereine, haben das Recht auf eine Selbstvermarktung. Was jetzt hier wieder hochkommt, ist der reine Neid auf den Erfolg. Die Summen, die der FCB in den letzten Jahren für die Übertragungsrechte bekommen hat, sind im Verhältnis zu dem, was Bayern für die Bundesliga getan hat, ein absoluter Witz!
Kommentar ansehen
01.02.2006 19:20 Uhr von joope
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mmh: Ich mag die Bayern ja echt nicht, wenn ich aber soetwas lese, kann ich nur den Kopf schütteln! Wer Erfolg hat, soll dementsprechend auch belohnt werden, es kann doch nicht sein, dass der 15. in etwa so viel bekommt wie der Meister (drastisch ausgedrückt!!). Das wär der größte Schwachsinn. Erfolg sollte belohnt werden, gibt ja schliesslich auch leistungsbezogene Spielerverträge.
Die Bayern steigern ja auch das in der CL die Wertung der BL, dann hoffentlich bald wieder 4 Mannschaften in der CL spielen und somit tun die Bayern doch etwas für die Anderen. Wenn sie daraus selber noch Nutzen ziehen, ist es doch umso besser!
Kommentar ansehen
01.02.2006 20:14 Uhr von Rude_Boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich Das jeder ein Stück vom Kuchen haben will ist klar und dass die Großen am meisten kriegen wollen ist ja auch logisch, irgendwie muss man sich international auch etablieren. Aber so ne Aussage ist allerdings recht heftig, wenn man bedenkt, dass in anderen Ländern es üblich ist sich selbst zu vermarkten bei großen Vereinen. Wenn sich die Bayern wirklich abkoppeln würde das die Liga einiges Kosten bzgl. Fernsehgelder, deswegen sollte man sich jegliche Art von Boykott lieber verkneifen.
Kommentar ansehen
02.02.2006 05:08 Uhr von hermi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mscw: Viele wissen ja, was sie von Bayernfans erwarten können,aber dein Geschmiere hier ist doch schon ne Offenbarung!!!Dumm und Dümmer gehts nimmer!!Du bist bestimmt auch´n Schumifan!!Ich könnt KOTZEN!!
Kommentar ansehen
02.02.2006 14:18 Uhr von shortreport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mondwolke, killeralien, hermi68: Ich lach mich echt schlapp über euch. Eure Aussagen sind zwar eigentlich keiner Antwort wert, aber ich kann es mir mal wieder nicht verkneifen.

Statt darüber zu meckern, dass Bayern damit droht, sich endlich das zu nehmen, was sie in der normalen Wirtschaft (oder auch in ausländischen Ligen) schon längst bekommen haben, solltet ihr dankbar sein, dass sie es nicht schon viel früher getan haben.

Die Solidarität, die Bayern zu den Mannschaften der 1. und 2. Bundesliga zeigt, ist teilweise aller Ehren wert. Ob es jetzt Benefizspiele für krisengeschüttelte Regionen oder Klubs sind, oder eben gerade eben erwähnter Fall. Natürlich braucht Bayern auch die Bundesliga, aber das beruht auf Gegenseitigkeit. Deshalb sollte man sich arrangieren, sodass zwar die Bundesliga nicht dadurch kaputt geht, dass Bayern den Konkurrenten (wenn auch eigentlich zurecht, da selbst erarbeitet) den Konkurrenten zu sehr enteilt, allerdings kann es auch gefährlich werden, wenn die Liga die Bayern vergrämt und absolut nicht würdigt, wie stark sie eigentlich selbst von Bayern profitiert.

Und an alle da draußen, die so von Neid zerfressen und von dumpfen Parolen besessen sind, dass sie kaum mehr aus den Augen schauen können: Bayern hat es verdient oben zu stehen. Bayern hat mit das beste (vielleicht das beste) Management auf der Welt. Es ist gar nicht so einfach, über Jahrzehnte oben zu bleiben, nur weil man einmal oben steht (siehe Gladbach, Hamburg, Dortmund etc. pp.).

Ich mag Chelsea auch nicht, weil sie alles Geld in den Arsch geschoben bekommen, allerdings muss man auch würdigen, dass sie es (wenn auch mit geschenktem Geld) geschafft haben, eine der stärksten Mannschaften Europas zusammenzustellen. Manche Teams gehen nämlich auch an zu vielen Stars kaputt. Bayern dagegen hat sich sogar alles selbst erarbeitet, also worin begründet sich eure Argumentation?
Kommentar ansehen
02.02.2006 14:19 Uhr von shortreport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte natürlich heißen: "was sie in der normalen Wirtschaft (oder auch in ausländischen Ligen) schon längst bekommen HÄTTEN"
Kommentar ansehen
02.02.2006 21:52 Uhr von fünftligist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
superleague: sollen sie doch in der "superleague" mit den großen europas die meisterschaft in ruhe ausspielen, kohle scheffeln und für die fans langweilig werden.
dann spielt die liga halt erstmal für sich und entwickelt dadurch ganz bestimmt eigene reize.
ich bin fortuna köln-fan (fortuna hat aus finanziellen gründen - als immer noch führender der ewigen 2.-liga-tabelle - den weiten gang in die 5. dimension angetreten) und erlebe in letzter zeit mehr begeisterung und enthusiasmus als je zuvor. und das alles mit nem mindestmaß an finanzieller unterstützung.
lasst uns den fußball und spielt ihr euer spiel ; )
Kommentar ansehen
03.02.2006 20:10 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube kaum: das wir das verhindern koennen, wenn man die grossen vereine hier in england sieht kann man schon seinen lieblingsverein taeglich ueber kaebel empfangen, natuerlich gegen eine monatliche gebuehr, schaetze die grosen vereine werden bald ueber ihren eigenen sender die spiele live uebertragen und der fan bezahlt pro spiel, also nicht die vereine sondern die fans sind die leittragenden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?