01.02.06 10:54 Uhr
 4.140
 

Das Aus für die Glühbirne? - LED-Technologie als Lichtquelle in der Zukunft

Die Glühbirne hat unser Leben revolutioniert, doch nun wird sie immer mehr von den lichtemittierenden Dioden (LED) verdrägt. Die LED-Technologie erobert ständig neue Bereiche. Längst dient sich nicht mehr nur als Reklame- und Hintergrundbeleuchtung.

Grund des Siegeszuges: LEDs sind viel effizienter als Glühbirnen. Sie wandeln Strom direkt in Licht um, haben eine längere Lebensdauer und einen sehr viel höheren Wirkungsgrad. Bei der Glühbirne gehen etwa 95 % der Energie als Wärme verloren.

Nach Berechnungen von Experten würde, wenn überall LEDs anstatt Glühbirnen eingesetzt würden, Energie, die etwa 12,5 Millionen Tonnen Steinkohle oder 68 Milliarden Autobatterien entspricht, gespart werden.


WebReporter: Sarajevo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Licht, Technologie, Techno, LED, Glühbirne
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2006 11:07 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja warum auch nicht? die elektrische glühbirne hat das gaslicht bzw. kerzen oder petroleumlampen abgelöst. diese teile waren damals auch high tech (petromax gibts immer noch und die sind sauteuer).

jetzt ist halt die diode dran. ich finds gut. die wahnsinns-neuigkeit ist das allerdings auch nicht daher gibts keine bewertung...;)
Kommentar ansehen
01.02.2006 11:49 Uhr von fun_jan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mir letztes Jahr mal so eine LED Glühlampe aus´m Baumarkt geholt, weil ich die Idee der LED Glühlampe irgendwie witzig fand.
Die Leuchtkraft war unter aller Sau. Die Lampe schafft weniger Licht als eine Kerze. Da braucht man eine ganze Menge von diesen Lampen, damit das Zimmer hell wird und da ist der Spareffekt auch wieder weg :-)
Außerdem ist das Licht aus so einer LED Lampe alles andere als angenehm. Man kommt sich vor wie auf einem OP Tisch.
Ne ne, ich bleib erst mal bei den normalen Energiesparlampen.
Kommentar ansehen
01.02.2006 12:02 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht ! Eine Led is zich mal heller als ne glühbirne!
Nehmen wir mal ne E-Sparlampe.
11w 570 lumen das entspricht schon einer normalen glühlampe mit 60w.
Für das gleiche mach ich 32 Led´s in reihe, bei einer lichtleistung von 18 lumen macht das 576 lumen bei 2,3 w.
Jetzt sag mir noch mal einer ne led is nicht heller.
Kommentar ansehen
01.02.2006 12:20 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wären wir bei Heise käme gleich einer dahergetrollt und würde motzen, es hieße "Leuchtmittel" (oder so) statt "Glühbirne", weil Obst nicht leuchtet.
Ich schreib das nur mal so, um eine Diskussion darüber zu verhindern (*gacker*)
Kommentar ansehen
01.02.2006 12:42 Uhr von MasterFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues: Das ist doch schon ewig bekannt.
@fun_jan
Das Problem der LED´s ist nicht dass sie nicht hell genug sind, denn das sind sie. Vielmehr haben die Hersteller noch mit dem Probem des Steulichts zu tun, was sich nicht ohne weites derart reduzieren lässt. Des weiteren ist das Problem der "weissen" LED´s die momentan verbaut werden eigentlich blaue LED´s sind, die mit einem gelben Farbstoff einen weissen Eindruck machen. Spektral gesehen sind sie aber alles andere als weiss. Die richtig guten weissen LED´s mischen das Licht aus den Grundfarben RGB, so dass der Spektralbereich dem weissen Licht viel näher kommt. Aus diesen LED´s lässt sich dann auch angenehmeres, warmes Licht produzieren, durch variation der Intensität der einzelnen Farben.
Kommentar ansehen
01.02.2006 14:01 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe auch umgewechselt: habe meine ganzen Hallogenlampen gegen LED Lampen umgetauscht, also ich finde es viel heller und viel schöner und verbrauchen gerade mal fast nix.
Kommentar ansehen
01.02.2006 14:16 Uhr von derschmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is logisch, dass man umso mehr LEDs nehmen: muss...aber was Streuung angeht sind Birnen besser als LEDs...noch...sieht man doch schon beim Fahrrad und warum werden LEDs bei Autos im Moment nur als Ruecklichter eingesetzt? weil die Streuung fuer Abblendlicht nicht gut genug ist.
Als Signalgebenede Leuchtmittel sind LEDs auf jedenfall schon von Vorteil. Fuer alles andere braucht es noch ein wenig Zeit, da es nicht nur eine LED braucht, um das Licht einer Birne nachzuahmen.
Aber im Grunde ist die LED zukunftssicher, sie braucht weniger Energie, weil sie so gut wie nichts in Waerme umwandelt und dennoch erfuellt sie ihren Zweck, sie leuchtet uns den Weg, wie es eine Lichtquelle tun sollte.
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:21 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Led nicht hell genug? So viel ich weis sind die meisten LED Taschenlampen so hell, dass darüber nachgedacht wird einen Laser Warnhinwweis auf ihnen aufzubringen. Die Lichtintensität ist demnach so hoch, dass das Auge beim Hineinschauen geschändigt werden kann.
Kommentar ansehen
01.02.2006 20:28 Uhr von schallus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leuchtkraft, Kosten: Ich hab mir schon vor ca. nem Jahr LED-Leuchten mit E??-Gewinde geholt (die man in normale Fassungen schrauben kann). Leistungsaufnahme ca. 1,5 Watt (max), Verbrauch mit gewöhnlichen Stromverbrauchsmessern nicht hinreichend messbar (Toleranz >> Verbrauch in 1 h).
D.h. man kann 40! Stück davon anstatt 1 60-Watt-Glühbirne verwenden. Das ist einiges heller bei gleichem Stromverbrauch, nachteilig sind nur die ANschaffungskosten von ca. 8 EUR / Stück. Das Licht wird ausserdem in eine Richtung abgestrahlt, was bei den neuen aber besser sein soll (haben eine "birnenförmige" Aussenhülle welche das Licht besser streut), leider hab ich davon noch keine gestestet.
Kommentar ansehen
02.02.2006 02:31 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts geht über die Glühbirne! Energiesparlampen: Igitt! *hass* Machen schrott Licht und sehen schrecklich aus.

LEDs: Nur OK und cool für Effektbeleuchtung, bzw. Spielerei.


Energiesparen ist mir egal.
Kommentar ansehen
02.02.2006 10:21 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LEDs die zweitbeste künstl. Lichtquelle: Die beste Lichtausbeute haben derzeit Natrium-Hochdruck-Gasentladungslampen (das sind die gelben Lampen im Straßenverkehr). Aber gelbes Licht ist halt nicht so toll fürs Wohnzimmer.

Und gleich danach kommen schon LEDs, die in den letzten Jahren einerasante Entwicklung in Bezug auf die Leuchtkraft genommen haben. Werden schon lange in Fahrradrücklichtern (das sind die Fahrräder, die manchmal schon nach hinten blenden) und Ampeln eingesetzt. Seit kurzem hab ich auch Autorücklichter gesehen.

LEDs als Scheinwerfer einsetzen sollte auch kein Problem sein. Auch wenn die Streuung hoch ist. Dafür gibts ja dann entsprechend geformte Lampen drumherum. Außerdem habe ich auch schon früher LEDs gekauft mit 9000mcd die allerdings in einem kleinen Raumwinkel auftraten, dafür aber dort so stark, dass vor Netzhautverletzungen gewarnt worde.

@masterFX
RGB-LEDs wäre ja wohl das letzte. Die würden vielleicht ein schlechtes Weiß hergeben. Man macht das, wie schon bei Leuchststofflampen mit UV-LEDs und Leuchststoff.

@die, die billige LEDs gekauft haben und damit ihr Zimmer beleuchten wollen. Das funktioniert natürlich nicht. Mit billiger LED-Technik von vor 10 Jahren bekommt man kein helles Licht.
Kommentar ansehen
02.02.2006 22:04 Uhr von Fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja eigentlich ist die Tchnik ja längst bekannt... aber vermutlich gibt es eine Glühbirnen-Lobby, die den durchbruch der LED´s verhindert? ;o)
Kommentar ansehen
02.02.2006 22:13 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fun_jan: [...]Ich hab mir letztes Jahr mal so eine LED Glühlampe aus´m Baumarkt geholt[...]

Na klar,... Baumarkt !!

Ich weiß nicht was "Baumarkt" mit Technik zu tun hat !
Man kann in einem Baumarkt "Schund", "alberne Sachen" und "Krimskrams" (alles natürlich unterstes Niveau) kaufen,... aber doch kein "High-Tech".


Gruß

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?