01.02.06 15:16 Uhr
 826
 

Solidaritätsgelder werden in Ostdeutschland vergeudet

Nach einem Bericht des Bundesfinanzministers Steinbrück werden Gelder, die aus dem Solidaritätsbeitrag stammen, nicht für den "Aufbau Ost" ausgegeben.

Mehr als fünfzig Prozent der bereitgestellten Finanzen wurden für Kredite und zur Abdeckung von Personalkosten verwendet. Demnach wurde das Geld hauptsächlich für bürokratische Zwecke genutzt und nicht für die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen.

Die Behörden in Ostdeutschland beschäftigen 16 Prozent mehr Mitarbeiter als in den alten Bundesländern. Das sind 78.000 Arbeitsstellen in Vollzeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ostdeutschland, Ostdeutsch, Solidarität
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2006 14:38 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja auch schon seit Jahren bekannt, das die Gelder oft Ihr Ziel nicht erreichen. Aber es wird nichts dagegen unternommen.
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:23 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: es ist ganz einfach wieder ein neues neues Fass aufgemacht: Ost gegen West, Ruacher gegen Nichtraucher, demnächst Dünne gegen Dicke...
Ein Volk das in kleinen Guppen aufgesplittet ständig gegeneinander kämpft, hat keine Zeit gemeinsam der Politik auf die Finger zu hauen.
So einfach ist das.
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:35 Uhr von SamuelTee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Geld wird überall verschwendet. Dafür dass Ostdeutschland 16% mehr Mitarbeiter hat liegt vielleicht daran, dass Ostdeutschland im Schnitt 100% mehr Arbeitslose hat als WDtl (siehe tagesschau.de).
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:37 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon vir 10 jahren: war die rede von der berühmten marmor treppe im zusammenhang mit dem soli...
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:40 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Solidaritätsgelder werden in Ostdeutschland vergeudet

Das ist ja auch schon seit Jahren bekannt, das die Gelder oft Ihr Ziel nicht erreichen. Aber es wird nichts dagegen unternommen."

wieso auch ? vorteilsnahme , korruption , macht , steuerbetrug , sind die wertigkeiten des zinssystems und immer übertragbar !*fertsch*
Kommentar ansehen
01.02.2006 16:07 Uhr von sbz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die brauchen das Geld: halt für ihre überproportional aufgeblähten und uneffektiven Verwaltungen.
Der "Solidaritätszuschlag" wird nie mehr verschwinden, diese Subvention bekommt der Osten für immer.
Kommentar ansehen
01.02.2006 16:11 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bewertungen: also sind jetzt hier soviele die die regeln nicht kennen??

könnte mal jemand die bewertungen löschen die zu unrecht vergeben wurden?
Kommentar ansehen
01.02.2006 16:46 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: nicht nut gackern, um was gehts denn. bildzeitung oder was?
butter bei de fisch.
Kommentar ansehen
01.02.2006 16:52 Uhr von derschmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bildreporter kommen aussem Westen hab ich immer wieder das Gefuehl
Hauptsacge MeinungsSache....
kann man solche Quellen nich hier verbieten...
Wenn Springer Pro7 will...meckern hier doch auch alle...?!
Kommentar ansehen
01.02.2006 17:07 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Autor schreibt nur das was die Quelle angibt, das schreibt übrigens nicht nur die Bild, es haben auch andere Blätter gebracht, anstatt den Autor anzugreifen, vielleicht doch lieber mal überlegen, ob es so ist wie folgt:
es ist ganz einfach wieder ein neues neues Fass aufgemacht: Ost gegen West, Ruacher gegen Nichtraucher, demnächst Dünne gegen Dicke...
Ein Volk das in kleinen Guppen aufgesplittet ständig gegeneinander kämpft, hat keine Zeit gemeinsam der Politik auf die Finger zu hauen.
So einfach ist das.
Kommentar ansehen
01.02.2006 18:13 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derschmu: egal ob der Bildreporter aus dem Westen kommt oder die Kanzlerin aus dem Osten. Ich bin auch aus dem Osten und wohne jetzt im Westen. Wo liegt das Problem.Wenn du die Augen nicht geschlossen hälst, bemerkst Du auch das der Bildreporter Recht hat.
Kommentar ansehen
01.02.2006 18:36 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsachen: bleiben manchmal Tatsachen selbst bei der Quelle:
http://www.stern.de/...
http://www.handelsblatt.com/...!200013,200050,1026176/SH/0/depot/0/
http://www.ftd.de/...
Kommentar ansehen
01.02.2006 22:50 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, sbz! > Die brauchen das Geld halt für ihre
> überproportional aufgeblähten und uneffektiven
> Verwaltungen.

> Der "Solidaritätszuschlag" wird nie mehr
> verschwinden, diese Subvention bekommt
> der Osten für immer.

Und weißt du auch, warum das so ist?

Komm mal ein Stückchen dichter, ich verrat´s dir: Weil bis heute die ganzen Versager der westdeutschen Bürokratie in den Osten abgeschoben werden. Und dort - sie werden deshalb ja nicht zwingend besser - leben sie ihre "Fähigkeiten" dann als Niederlassungsleiter oder Abteilungsleiter ungestört aus.

*ROFL*

Auch´n Vorurteil. Ich weiß. Aber wird´s deshalb besser? Oder richtiger?

Wie wäre es, wenn du, statt zu heulen und nach Mami zu rufen, einfach mal nachdenkst? WER legt fest, wie aufwändig die Bürokratie zu sein hat? Die Behörden in den Ländern? Oder die Bundesregierung? WER könnte beliebig Kontrolle über die Gelder walten lassen und macht´s doch nicht? Die Behörden in den Ländern? Oder die Bundesregierung?

Sich einfach auf das Subsidiaritätsprinzip zu berufen, ist nicht nur naiv, sondern falsch. Wenn ich meinen Kindern Taschengeld gebe und nicht überwache, ob sie es im Rahmen der definierten Grenzen ausgeben, muss ich nicht weinen, wenn sie es anderweitig verwenden.

Und genau das wird getan: Anstatt eeeeeeeeeeeendlich Lehren aus dem Desaster zu ziehen, wird wieder einmal nur gejammert und laut gebölkt:

Haltet ihn!
Da läuft der Dieb!
Kommentar ansehen
01.02.2006 22:53 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alexolaf: <<<<<Wenn du die Augen nicht geschlossen hälst, bemerkst Du auch das der Bildreporter Recht hat.>>>>

Wahrlich, wahrlich… das ist eine Tatsache.

Nur die Botschaft ist eine andere!

Was und CDU/CSU-Axel Springer und oberster Sponsor der neoliberalen Politiker damit sagen will ist: „Streicht alles und gebts der bedürftigen Oberschicht bevor sie das Land verlässt“ …. und nicht „gebt es sinnvoller aus“!

DAS ist der Punkt… !!

Darum auch immer darauf achten WER etwas sagt und nicht nur was er sagt!
Kommentar ansehen
02.02.2006 00:51 Uhr von jkhulk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hammer: Osten oder Westen ist doch vollkommen egal ,schimm ist es das Gelder verschlampert werden.Würde besser gehaushaltet bräuchte man nicht laufend kürzen und streichen
solong
Kommentar ansehen
02.02.2006 01:07 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jkhulk: Ob du es nun glaubst oder nicht:dann bräuchte man nur neue Gründe fürs streichen oder kürzen.
Kommentar ansehen
02.02.2006 01:24 Uhr von zero9999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich komme auch aus dem Osten und ich find´s gut, wenn über solche Unregelmäßigkeiten berichtet wird. Man sollte nicht hinter jeder Nachricht eine Verschwörung vermuten, nicht wahr kathleenchristine?
Übrigens: Im Prinzip wurden die Gelder ja zur Schaffung neuer Arbeitsplätze verwendet, nur wird die Arbeit sicher nicht effektiv verteilt sein. Arbeitsplätze kann man auch schaffen, indem man die gleiche Arbeit auf mehr Personen verteilt. Allerdings verschiebt man damit bloß Probleme, statt sie zu lösen. Schade eigentlich...
Kommentar ansehen
02.02.2006 01:50 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zero9999: Es geht nicht um Verschwörungen, nicht wahr?
Das zeigt nur, das du lediglich den letzten Beitrag von mir gelesen hast - oder aber das du nicht hinschauen möchtest was wirklich läuft.
Kommentar ansehen
02.02.2006 02:15 Uhr von Raspelfrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, Leute: das ist doch system in diesem land. Da wird der Osten gegen den Westen aufgehetzt und umgekehrt. Wei - solange wir uns gegenseitig zerfleischen, kümmern wir uns nicht um die Regierung. Klar werden die Fördermittel im Osten verpulwert, sind ja keine anderen Gelder da. Allerdings sollte man auch wissen, dass im Osten an den Schalthebeln meist Wessis sitzen. Insgesamt verpulwert Deutschland viel mehr, als es einnimmt, aber da ist bestimmt Brüssel schuld, oder eben der rauchende, faule, übergewichtige Ossi. Gruss an Kathleenchristine.
Kommentar ansehen
02.02.2006 07:44 Uhr von sbz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Azero: "Weil bis heute die ganzen Versager der westdeutschen Bürokratie in den Osten abgeschoben werden."

Wenn das so wäre, stellt sich die Frage wer dafür Verantwortlich ist und ob es in der Ostzone keine besseren Beamten gibt.
Die Verantwortlichen sind ja wohl:
Platzeck-*Potsdam
Ringstorff-*Wittenburg
Böhmer-*Dürrhennersdorf
Althaus-*Heiligenstadt
Milbradt-*Eslohe (Oh ein Wessie)

Ohne die Aufbauhelfer aus dem Westen, wäre der Aufbau der Ostdeutschen Verwaltungen niemals so reibungslos abgelaufen. Gleiches gilt für die Abwicklung der NVA oder der VoPo. Das nicht nur Spitzenbeamte aus dem Westen nach Neufünfland gegangen sind, ist auch klar. Wer wollte schon freiwillig in dieses marode Land gehen. Da half auch die Aufwandsentschädigungen nicht immer. Und auch unter den Ostdeutschen Beamten waren nicht nur Helden. Da gab es genug die erst mal wieder Arbeiten lernen mussten, nach der "sozialistischen Vollbeschäftigung".

Zurück zur News, soweit ich weiß hat das BMF gar keine rechtlichen Möglichkeiten gegen die Zweckentfremdung der Mittel aus dem Solidarpakt vorzugehen. So kurios das klingt, dies liegt in der Verantwortung der Länder selbst.
Kommentar ansehen
02.02.2006 09:45 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehel jedem Wessie dringend: sich ein paar alte Folgen der in der Ostzone so erfolgreichen Serie "Polizeiruf 110" anzusehen.

Und dabei auf die Hintergründe (Häuser, Strassen usw.) zu achten.

Da sieht man, wie die SBZ wirklich wahr.

Wir haben jetzt seit 15 Jahren den ganzen Dreck und Müll wieder aufbauen dürfen und werden dafür noch von den Ossies dumm angemacht.

Hier ind den USA waren 1991 mal ein paar Ex-Sowjetzonale in einem Hotel, das deutschen Auswanderen gehörte, als Gäste.

Morgens waren sie verschwunden. Ohne zu löhnen...

Es lag ein Zettel auf dem Tisch, darauf stand: "Ihr schuldet uns 40 Jahre".....

Das ist die Ostzonen-Denke.....
Kommentar ansehen
02.02.2006 11:12 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist doch, dass diese Meldung sicherlich nicht so sehr aus der Luft gegriffen ist, wie andere BILD-Meldungen. Und dass hier (im Osten) Soli-Gelder veruntreut werden, dass ist doch so sicher wie das Amen in der Kirche. Allerdings ist das auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, zig Millionen (Milliarden?) Steuergelder werden jedes Jahr von Gesamtdeutschland zweckentfremdet verwendet oder irrsinnig eingesetzt.

@Kingbee
...typisches engstirniges und klischeehaftes Wessidenken... würde ich jetzt sagen, wenn ich mir dein Niveau anmaßen würde.
Du nimmst dir heraus, von einer winzig kleinen prozentualen Minderheit auf ein ganzes Volk zu schließen? Du maßt dir an zu behaupten, dass du als Vertreter der Westdeutschen große Töne spucken kannst und "den Dreck und Müll im Osten aufbauen" darfst? Nur gut, dass solche wie du in der Minderheit denken - egal ob "Ossi" oder "Wessi" - Viele kotzt diese Verhaltensweise einfach nur noch an... und ich bin froh, dass die jüngeren Generationen dieses Querdenken und Sticheln wohl doch irgendwann vergessen können... Grüße aus Sachsen gehen zu den westdeutschen (:o/) Kumpels nach Bremen und Baden-Württemberg!
Kommentar ansehen
02.02.2006 11:23 Uhr von Morgenluft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingbee: dein horizont kingbee ist mehr als eng - du bist ein dummschwätzer; dass du aus dem westen kommst - dafür können die anderen aber nichts, denn dummschwätzer gibt es hier wie da ....

fakt ist, dass noch immer viele in den verbrauchten (sorry, alten) bundesländern nicht wissen, dass auch der ossi (wenn er denn einkommen hat), soli zahlt

fakt ist, dass die gelder nicht ungesetzlich (will ich zumindest hoffen) verwendet werden, aber nicht in voller höhe in zukunfstinvestitionen; wieso regst sich steinbrück darüber auf - das ist doch auf bundesebene auch nicht anders, wo käme sonst der riesenschuldenberg her?

fakt ist auch, dass hie wie da gelder zweckentfremdet oder vergeudet werden - der bund der steuerzahler gibt jährlich ein bild davon

fakt ist, dass nach der wende zahlreiche menschen in den osten ginge und hier das gleiche system installierten, wie sie es aus dem westen kannten; neues wurde nicht probiert, eine chance zur modernisierung vertan; unter den menschen, die hierherkamen, waren sehr viele, die gute arbeit geleistet haben; leider aber waren noch mehr dabei, die "drüben" niemals oder erst in vielen jahren in leitende stellen gekommen wären; viele dummschwätzer und nichtskönner dabei, dafür aber mit ausgeprägter einraffmentalität
Kommentar ansehen
02.02.2006 14:49 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Modertor !!!! Bin obenstehend von einem offensichtlichen Ostdeutschen beleidigt worden.

Bitte um sofortige Editierung !!

Machen Sie Ihren Job !!!!!!

Es kann doch nicht angehen, das die Leute, die wir mit unseren Abgaben füttern, uns normale Menschen auch noch beleidigen dürfen !!!!!!
Kommentar ansehen
02.02.2006 15:12 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@le-nitzel: @Viele kotzt diese Verhaltensweise einfach nur noch an... und ich bin froh, dass die jüngeren Generationen dieses Querdenken und Sticheln wohl doch irgendwann vergessen können..

Wäre ja mal interessant wie alt du bist.
Gilt natürlich auch für Kingbee.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?