01.02.06 09:22 Uhr
 503
 

Irak: Kidnapper drohen, ihre deutschen Geiseln in 72 Stunden zu töten - Forderungen wurden bekannt gegeben

Die Kidnapper der beiden deutschen Ingenieure Rene Bräunlich und Thomas Nitschke haben der Bundesregierung ein Ultimatum gestellt. Sollten die Forderungen nicht innerhalb von 72 Stunden erfüllt werden, werden sie die Geiseln töten.

In einem Video, das der Sender Al Dschasira ausstrahlte, fordern die Geiselnehmer die Schließung der deutschen Botschaft, den Abzug aller deutschen Firmen aus dem Irak und den Abbruch der Zusammenarbeit mit der irakischen Regierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gunny007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Irak, Stunde, Geisel, Forderung, Kidnapper
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Berlin: Mann stirbt nach Sturz aus brennendem Hochhaus
Elsteraue: Vermieterin will Mieter mit Tonnen Bauschutt vor der Tür herausekeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2006 04:16 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte die letzte Aufforderung an alle Deutsche sein. Wer sich jetzt noch in dieses Land begibt hat nicht mit der Hilfe der Bundesregierung zu rechen.
Das sollte für jedes Krisengebiet gelten.
Kommentar ansehen
01.02.2006 09:34 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe am Wochenende: erfahren, dass zu früheren Zeiten beim Einsatz in Krisengebieten den Leuten 400.- Euro pro Tag bezahlt wurden. Zur Zeit ist dieser Kurs auf 60.- Euro pro Tag gesunken, wer lässt sich für 60.- Euro am Tag auf sowas ein?
Kommentar ansehen
01.02.2006 09:47 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind: ja gleich drei Wünsche auf einmal!

Das geht nun wirklich nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2006 10:44 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nasa01: "ja gleich drei Wünsche auf einmal!
Das geht nun wirklich nicht."

Vielleicht verwechseln die islamistischen Kidnapper ja Deutschland mit der guten Fee?
Kommentar ansehen
01.02.2006 11:09 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst schuld. Die haben in diesem Land nichts zu suchen und waren sich des Risikos bewusst!
Kommentar ansehen
01.02.2006 11:55 Uhr von delusion-g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing: Stimm ich dir nur zu.
Ist das gleiche wie mit der Osthoff.
Wer sich so leichtsinnig in Gefahr begibt kann doch nicht geholfen werden....
Kommentar ansehen
01.02.2006 11:59 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstehe nur nicht: wieso bei Frau Osthoff so ein Aufwand betrieben wurde incl. angeblich 5 Mille Lösegeld und nun macht man gar nichts? Wieso sind Ingenieure weniger wert als ne Archäologin?
Kommentar ansehen
01.02.2006 12:14 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auweia: Wenn die beiden umgelegt werden, weiss ich schon was die Bildzeitung einen Tag später auf Seite eins fordern wird.
Deutschland braucht die Bombe.
Kommentar ansehen
01.02.2006 12:35 Uhr von DiSC87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luzifers Hammer: Saugeil :D:D
Kommentar ansehen
01.02.2006 15:35 Uhr von markus1701
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu hat deutschland eigentlich die ganzen sondereinsatzkommandos und spezialeinheiten usw. ? können die sowas nicht regeln ? mit diesem feigen pack habe ich echt kein mitleid. seit jahren werden leute entführt und noch nie hat eine regierung die forderungen erfüllt. wieso glauben sie immer aufs neue, dass sie es dieses mal richtig machen ????

nach dem 85. versuch würde sogar ein krummes stück holz kapieren, dass der plan nicht aufgehen kann und man sich mehr selbst damit schadet. aber wenn man ja von gott persönlich dazu berufen wurde......

und was heisst die hatten dort nichts zu suchen ? sie sind ingenieure und haben dort einen auftrag gehabt was zu reparieren oder sonstwas. sie haben keine politik betrieben. ich fände es naheliegender, wenn sie botschafter oder soldaten entführen, aber diese armen kerle können doch wirklich nichts dafür.
Kommentar ansehen
01.02.2006 18:24 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_smile: Die Osthoff wird Glück gehabt haben, dass die Entführer sich mit Geld beschwichtigen ließen, diese Entführer anscheinend nicht. Auch sind technische Tätigkeiten an Ölförder-Maschinerie für die etwas verwerflöicheres als Buddeln nach Antikem, wer weiss.
Aber die Regierung setzt sich für die garantiert genau so ein wie für die Osthoff.
Kommentar ansehen
01.02.2006 20:25 Uhr von bushido-blade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht erwünscht: wenn deutsche in diesem land nicht erwünscht sind.. dann verstehe ich absolut nicht warum es immer wieder welche gibt die man als geisel nimmt !!! ich finde man sollte die anforderung akzeptieren und alles erforderliche einleiten damit man menschenleben rettet.. sollen es andere länder machen am besten die, die es zerstört haben...!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?