31.01.06 21:10 Uhr
 113
 

Fußball: Krupnikovic wechselt ablösefrei nach Japan

Kurz vor dem Ende der Transferperiode hat Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld den Serben Nebojsa Krupnikovic nach Japan ziehen lassen. Ab sofort spielt er beim japanischen Erstligisten JEF United Chiba.

In der letzten Zeit wurde der Serbe von Trainer Thomas von Heesen selten berücksichtigt. Lediglich acht Einsätze kann er in der Vorrunde vorweisen.

Krupnikovic wechselt ablösefrei und hat sich bei seinem neuen Verein für ein Jahr mit der Option verpflichtet, ein weiteres Jahr dranhängen zu können. Der Serbe war lediglich ein halbes Jahr bei den Arminen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FKnospe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Japan, Wechsel
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen
Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2006 20:21 Uhr von FKnospe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher die richtige Entscheidung. Vielleicht kann er so noch einmal an seine früheren Erfolge anknüpfen.
Kommentar ansehen
31.01.2006 21:57 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Begnadeter Freistoßschütze: Nach der Verpflichtung des deutlich jüngeren Masmanidis (KSC) war für Krupnikovic eben kein Platz mehr im Kader, zumal seine Schnelligkeit mittlerweile auch zu wünschen übrig ließ. Allerdings hätte die Arminia von seiner Erfahrung profitieren können, falls sie doch noch in den Abstiegskampf geraten sollten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?