31.01.06 19:32 Uhr
 167
 

USA: Notenbankchef Alan Greenspan geht in Rente

Der 79-jährige Alan Greenspan, den man für den einflussreichsten Notenbankchef aller Zeiten hält, leitete am heutigen Dienstag, nach 18 Dienstjahren, zum letzten Mal die Sitzung der amerikanischen Notenbank.

Man erwartete für diesen Dienstag eine Leitzinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte auf dann 4,5 Prozent. Für die Volkswirte ist die Erklärung dieser Erhöhung durch Greenspan wichtig, weil sie daraus Schlüsse über die zukünftige Zinspolitik ableiten wollen.

Seine Nachfolge tritt der ehemalige Princeton-Professor Ben Bernanke an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gunny007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Rente, Note, Notenbank
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2006 18:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Old Greene nimmt abschied und gründet eine Beratungsfirma.
Das Orakel hat viele Klippen umschifft. Viele sagen auch dass er diese Klippen selber geschaffen hat. In den 90ern hat er die Zinsen viel zu lange erhöht und somit die Weltwirtschft in eine Rezession getrieben. Mal sehen ob Bernanke besser ist. Der hat aber schon angekündigt die Notenpressen anzuwerfen. Gefällt mir gar nicht.
Kommentar ansehen
31.01.2006 23:07 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und tschüß: Die Leitzinsen sind um 0,25 % erhöht, die Nebentöne weißen auf weitere Erhöhungen hin.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?