31.01.06 19:28 Uhr
 396
 

Hamburg: Obdachloser erfror in seinem Zelt

Der 40-jährige Obdachlose Arne B. hat die Nacht von Sonntag auf Montag in seinem Zelt bei Neugraben nicht überlebt. Die genaue Todesursache steht noch nicht fest. Möglich ist jedoch, dass er erfroren ist.

In seinem Zelt wurde aber auch ein alter Grill gefunden, womit er sich gewärmt haben und dann an den Gasen erstickt sein könnte. Arne war höflich und zurückhaltend und lebte von dem, was mitleidige Bürger ihm brachten.

Auch ein Schlafsack wurde ihm erst vor kurzer Zeit von einer Frau gebracht. In seiner Notbehausung wurde neben seinen Habseligkeiten auch ein Buch mit dem Titel "Mut zur Bibel" gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Obdachlos, Zelt
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2006 18:25 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Vorfall regt zum intensiven Nachdenken an, warum dieser Mann sich als Obdachloser durch das Leben kämpfen muss und dann so die Welt verlassen muss.
Kommentar ansehen
31.01.2006 20:09 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erklär mir eins warum gibt es Obdachlose und wo is der Unterschied zu Arbeitslosen? Weshalb haben Obdachlose keine Obdacht? Wofür ist das Gesetz da?
Kommentar ansehen
31.01.2006 20:24 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@goodbye: ich will hier nicht pauschalisieren, aber es gibt auch genug Leute da draußen, die keine Hilfe vom Staat wollen.
Dazu gehören wohl auch zumindest einige Obdachlose.

Ansonsten ist das natürlich das altbekannte Problem, dass man ohne Wohnung keine Arbeit und ohne Arbeit keine Wohnung findet. Auch das ist nicht immer der Fall, aber leider sehr oft.
Kommentar ansehen
31.01.2006 20:35 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ roichi: keine wohnung keine arbeit/keine arbeit keine wohnung... das war einmal...

die meisten vermieter nehmen leute die harzt 4 aus dem grund das sie sich sicher sein können das sie die miete auch bekommen. ( das haben mir mehrere vermieter gesagt als ich auf wohnungssuche war und nachgefragt habe ob sozialhilfe ein problem sei)

ohne wohnung keine arbeit.. ja das mag so sen, aber man mus ja nur irgendwo gemeldet sein... und wenn man halt in einer not situation ist und nicht obdachlos sein will, wie es tatsächlich manche gibt, dann kann man versuchen sich bei bekannten melden zu lassen...

Es gibt auch viele obdachlosenheime auf denen man sich melden lassen kann, als notlösung eben.
Kommentar ansehen
31.01.2006 21:32 Uhr von shiela11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armer mann: ich finde es wirklich traurig das es sowas in deutschland noch gibt ! da stirbt ein mensch weil er warscheinlich auch noch ohne sein eigenes dazu kommen erfriert. traurig kann ich nur sagen echt traurig für deutschland
Kommentar ansehen
31.01.2006 23:53 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der arme ich versteh manche obdachlose nicht warum melden die sich denn nicht beim sozialamt etc?mein beileid für den armen mann
Kommentar ansehen
01.02.2006 00:04 Uhr von piork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anschrift: Wie der in Japan: Park sowieso

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?