31.01.06 18:17 Uhr
 1.910
 

Britischer Ermittler lässt Raum für Verschwörungstheorien bezüglich Prinzessin Dianas Tod

Erneute Überlegungen und mysteriöse Hinweise lassen den Tod von Prinzessin Diana als rätselhaft erscheinen. Zuletzt hatte der britische Chefermittler Lord Stevens eigenartige Details zum Unfalltod Dianas und ihres Geliebten Dodi von sich gegeben.

Der Ex-Chef von Scotland Yard, Stevens, gab jetzt in einem Interview an, hinsichtlich der Blutprobe des angeblich alkoholisierten Unfallfahrers "Ungereimtheiten" zu erkennen.

Wie auch Dodis Vater, Mohammed al-Fayed, glaubt Stevens, dass der Fahrer nicht betrunken war; seine Blutprobe sei im Krankenhaus vertauscht worden. Geheimdienstleute sollen nun ins Verhör genommen werden, um rückhaltlos Klärung zu erlangen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Prinz, Ermittler, Prinzessin, Raum, Verschwörung, Verschwörungstheorie
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2006 18:22 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ermittler! Ich wünsche den Ermittlern gegen die Ermittler alles nur erdenkliche Gute. Es wäre schon lobenswert, wenigstens in dieser unglaublichen Sache der Wahrheit auf die Schliche zu kommen. Es war immer schon unglaublich, daß ein Fahrer und natürlich Leibwächter (was in diesen Chargen zusammengehört) betrunken so einen Unfall verursacht haben soll. Da passen mehr als ein Indiz absolut nicht zusammen.
Kommentar ansehen
31.01.2006 21:27 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bla und nochmals Bla! Warum wird nicht endlich akzeptiert, dass ein besoffener und paranoider Fahrer den Angriffen der französischen paparazzis nicht gewachsen war? Ich an seiner Stelle hätte sie plattgefahren.

Paparazzis stehen Nazis und Kinderschänder ziemlich nahe.
Kommentar ansehen
31.01.2006 23:52 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was bringt das jetzt? Das ist jetzt 7 1/2 Jahre her, wie will man da jetzt noch was klären?
Kommentar ansehen
01.02.2006 18:07 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie ist doch tod: Die Diana ist doch Tod. Was ist daran denn mysteriös ?
Auf der Flucht vor Paparazzies hat der Fahrer einen Unfall gebaut.
Das war´s. Nicht mehr.
Kommentar ansehen
01.02.2006 19:40 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Also, tod ist die Arme zwar nicht, aber immerhin und richtig mause-tot! Man sollte doch immer bei der Wahrheit bleiben!
Kommentar ansehen
01.02.2006 23:03 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
8 1/2 Jahre! -
Kommentar ansehen
01.02.2006 23:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pulverschmid: Sie ist so Tod das manche vergessen haben wie lange sie schon Tod ist.
8 1/2 Jahre ist sie nun mittlerweile Tod.
Sollte man gar nicht glauben.
Kommentar ansehen
02.02.2006 10:10 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Royals würde mich aber auch gar nix mehr wundern !

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?