01.02.06 10:00 Uhr
 404
 

Strato mit neuen DSL-Features: Fastpath, mehr Upstream und mehr

Ab heute (Mittwoch) wartet der DSL-Provider Strato mit neuen Features auf: Neben doppeltem Upstream, der 1,99 Euro im Monat kostet, kann man das Feature Fastpath für 99 Cent im Monat und eine feste IP-Adresse für 4,99 Euro im Monat bestellen.

Darüber hinaus wird der Berliner Provider den 2000er-DSL-Anschluss für 19,95 Euro im Monat anbieten, also zwei Euro günstiger als bisher. Den doppelten Upstream für DSL 2000 gibt es umsonst, wenn man eine Phone Flat hinzubucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DSL-Magazin.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DSL, Feature, Strato
Quelle: www.dsl-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2006 10:35 Uhr von -xcx-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*hust* pls fuer dau´s: wofür ist eine feste ip gut? kann man das essen oder läd man
dann schneller, oder kriegn die einen schneller wenn man läd?
also kein plan :(
Kommentar ansehen
01.02.2006 11:07 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-xcx-: Du kannst damit z.B. einen WebServer ohne das ganze Umleitungs-Zeugs benutzen, oder einen FTP-Server. Das ging zwar schon vorher, aber eben nur über Umwege.
Kommentar ansehen
01.02.2006 11:41 Uhr von AllesEinzelfälle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung: Strato-Werbung von einem deren Affiliates sollte entsprechend gekennzeichnet sein: alle Links der Orginal News (besser Webetextes) laufen per JavaScript über ein ReDir zu Strato.

Gibt es da nicht ein Urteil bez. Kennzeichnung von Werbung?
Kommentar ansehen
02.02.2006 12:11 Uhr von electic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feste IP ist durchaus auch abgesehen vom Anbieten von Server-Diensten von Nutzen. Z.B. kann auf die Art ein Zugriffsschutz per IP geregelt werden (nur diese und jede IP darf sich zu einem bestimmten Dienst eines Servers verbinden) oder können IPSec-VPNs besser betrieben werden (viele IPSec-Gateways unterstützen grundsätzlich keine Gegenstellen mit dynamischer IP; der Umweg über Dienste wie Dyndns beinhaltet den Nachteil, dass während eines IP-Wechsels aufgrund der Update-Zeit des DNS-Eintrags die VPN-Verbindung nicht wiederhergestellt werden kann).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?