31.01.06 15:29 Uhr
 233
 

Kalifornien: Ex-Postangestellte lief Amok - sechs Personen getötet

Eine offenbar entlassene Postangestellte hat in einem kleinen Ort bei Santa Barbara sechs Personen erschossen und sich selbst das Leben genommen. Die alarmierten Polizisten fanden zunächst außerhalb des Gebäudes zwei Tote und zwei Verletzte.

Nach weiterer Suche fanden die Beamten am Arbeitsplatz einer Briefsortieranlage drei Mitarbeiter und die Mörderin tot auf. Ein Verletzter starb während der Einlieferung ins Krankenhaus. Der Amoklauf fand in Goleta bei Santa Barbara statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Person, Kalifornien, Amok
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2006 18:14 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@La_iguana, warum kritisierst: du die Bemerkung "entlassene" in meiner
News?
Also wenn ich in anderen Medien diese Meldung
lese, wird das Wörtchen "entlassene" genauso
benutzt.
Siehe Yahoo.com- Meldung:

Ex-Postangestellte erschießt in USA sechs Kollegen
Los Angeles (AFP) - Eine entlassene Postangestellte hat in den USA sechs Ex-Kollegen erschossen und sich anschließend das Leben genommen. (...usw.)

Eine Kritik und nicht gerade gute (7) Wertung ist
also unangebracht, oder ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?