31.01.06 15:08 Uhr
 174
 

Bayern: Wasserwachten warnen vor dem Betreten von Eisflächen

In ganz Bayern warnen nun die Wasserwachten vor dem Betreten von Eisflächen. Aufgrund des Tauwetters seien die Eisdecken von den meisten zugefrorenen Seen und Flüssen nicht mehr stabil genug, um eine bzw. mehrere Personen zu tragen.

Wegen der extrem niedrigen Wassertemperatur ist eine ins Eis eingebrochene Person im schlimmsten Fall bereits nach wenigen Minuten erfroren, so die Wasserwacht.


WebReporter: ballaJ2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Wasser, Wasserwacht
Quelle: www.kreiswasserwacht-muehldorf.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2006 14:09 Uhr von ballaJ2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nein danke ich fahre zwar gerne auf zugefrorenen Seen Schlittschuh, aber ich werde in de rnächsten zeit auf die eisdicke achten!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?