31.01.06 14:58 Uhr
 363
 

Osnabrück: Karmann plant erheblichen Stellenabbau

Europas größter Cabrio-Bauer, die Firma Karmann aus Osnabrück, wird dieses Jahr noch zahlreiche Stellen streichen. Die Ursache ist die zurückgegangene Produktion des Chrysler Crossfire. Dieser wird in Osnabrück seit 2003 gebaut.

Im Jahre 2004 wurden noch 35.700 Crossfire produziert, 2005 waren es nurmehr 12.500. Die Firmenleitung wird nun mit dem Betriebsrat verhandeln. Wie viele Arbeitsplätze gestrichen werden sollen, ließ ein Sprecher offen.

Karmann beschäftigt 8.000 Mitarbeiter an mehreren Standorten. Von der Streichung betroffen ist nur das Werk in Osnabrück; dort sind 5.300 Personen angestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Osnabrück, Stellenabbau, Karmann, Karma
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?