30.01.06 19:13 Uhr
 372
 

Züricher Bankräuber war getürmt, sieben Stunden danach war Bank noch umstellt

Wie bereits heute in ssn gemeldet, wurde ein Bankräuber in einer Filiale der Züricher Credit Suisse-Bank von einer Angestellten kurz vor ihrem Betreten der Bank durch das Fenster gesichtet. Danach war ein Großeinsatz der Polizei ausgelöst worden.

Eine Angestellte und ein Azubi wurden zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude vermutet, was sich auch am siebenstündigen Ende des Polizei-Großeinsatzes als richtig herausstellte.

Nach sieben Stunden Umstellung stellte sich auch heraus, dass der Räuber anscheinend die Bank nach einigen Minuten schon verlassen hatte. Die Angestellte und der Azubi, der sich in der Toilette eingesperrt hatte, waren die ganze Zeit im Schockzustand.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Stunde, Zürich, Bankräuber
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 18:42 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unklar ist übrigens noch, ob der Räuber etwas erbeuten konnte. Schon eigenartig, dass die Polizei sieben Stunden lang gewartet hatte, auf was eigentlich? Die Schweizer sind halt schon gründlich, aber bekanntermaßen langsam...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?