30.01.06 18:59 Uhr
 1.333
 

Mitsubishi: Auto mit vier Elektromotoren vorgestellt - Ein Motor in jedem Rad

Auf dem Genfer Automobilsalon wird Mitsubishi eine Cabrio-Version des Kompaktwagens Colt und die Studie eines Elektroautos mit Einzelradantrieb vorstellen.

Die vier Motoren, die jeweils eine Leistung von 20 Kilowatt haben, sind in den extra großen Rädern integriert. Den Strom erhalten die Motoren, die insgesamt 110 PS liefern, von Lithium-Ionen-Batterien.

Das Fahrzeug eröffnet damit völlig neue Möglichkeiten zur Raumausnutzung, da ein Motorraum nicht benötigt wird.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Motor, Elektro, Rad, Mitsubishi
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 19:23 Uhr von Sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ein motorraum wird ned mehr benötigt ?? schon klar das heißt ja jetz auc akkuraum *fgg*
Kommentar ansehen
30.01.2006 20:00 Uhr von Amie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sukulumu (Akkus): Die Akkus können auch flach in Dach oder Boden (Besser Boden =>Schwerpunkt) eingearbeitet werden. Gerade die LiIon Technologie beitet da große Vorteile. Da allerdings dieser Akkutyp nach ca. 2 Jahren rapide an Kapazität verliert, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten für die Ersatzteilzulieferer. Brennstoffzellen sind dagegen heute schon viel wartungsärmer.

Gruß
Kommentar ansehen
30.01.2006 20:05 Uhr von Amie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Artikel direkt bei Mitsubishi (mit Bild): http://www.mitsubishi-motors.de/...


Gruß
Kommentar ansehen
30.01.2006 20:08 Uhr von Amie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falscher Link (Sorry) Hier ist der Richtige: http://www2.mitsubishi-motors.de/...

Sorry nochmal
Kommentar ansehen
31.01.2006 07:41 Uhr von superflyguy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich macht mal jemand vorwärts. wurde auch zeit, denn wer weiss wie lange die ölreserven noch reichen. und sowieso, öl ist viel zu wertvoll als dass es "nur" verbrennt wird.

und diese studie von mitsubischi sieht auch noch überraschend "geil" aus ...
Kommentar ansehen
31.01.2006 12:30 Uhr von Miron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superflyguy: zum glück kommt strom ja aus der steckdose ;)
Kommentar ansehen
31.01.2006 13:22 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Miron: Nur kann Strom auf vielfältige Art und Weise produziert werden und das dauerhaft - beispielsweise auch durch Wasser- oder Windkraft. Bei Erdöl ist das ein wenig schwierig.
Kommentar ansehen
31.01.2006 17:48 Uhr von C^Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find die Idee gut bin selber schon mal auf sowas gekommen da ich aber kaum Ahnung von sowas hab dachte ich immer das würd nicht gehen. Wenn eine "normale" Motorhaube wegfällt wie ist das dann mit sicherheit? Ich meine das is ja auch Knachtschzone...?
Kommentar ansehen
31.01.2006 19:23 Uhr von Dragostanii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
smart: alos jetzt mal erlich das dingen hat ne ähnlich keit mit den kelinen würfel wenn man ein wneig phantasie besitzt .....
Kommentar ansehen
02.02.2006 15:38 Uhr von emguec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss ich haben: für kleine Stadtfahrten ist ein Elektroauto ideal

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Spaziergänger findet an Küste abgetrennten Fuß
Seltener Vorfall: Löwe beißt in Arnheimer Zoo Löwin tot
Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?