30.01.06 18:56 Uhr
 1.049
 

Schweiz: Eine Leiche empfing den Mieter, als er von den Ferien zurückkehrte

Es gibt eigentlich nichts schöneres, als erholt aus den Ferien nach Hause zu kommen. Ein Mann aus Münchenbuchsee (Schweiz) hat bei seiner Rückkehr nun aber eine andere Erfahrung gemacht. Als er seine Wohnung betrat, fand er eine Leiche.

Nach Erkenntnissen der Polizei war die Person schon länger tot und wurde ermordet. Wie genau sie starb, muss noch untersucht werden. Auch die Identität muss noch geklärt werden.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Leiche, Miete, Mieter, Ferien
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 17:44 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mieter muss wohl nach diesem Schock gleich wieder in die Ferien. Ich könnte in dieser Wohnung nicht mehr wohnen.
Auch interessant ist, wie der Mann in die Wohnung kam.
Kommentar ansehen
30.01.2006 21:00 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leiche empfing den Mieter: Aha, da hat die Leiche wohl lecker Essen gekocht, den Tisch gedeckt, die Pantoffeln geholt, und ein schoenes Kaminfeuer entfacht?
Kommentar ansehen
04.02.2006 19:14 Uhr von Darkmoon1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterKlein: Die Vorstellung ist schon witzig doch frage ich mich auch wie der autor wie der Mann in die Wohnung kam. Eine theorie gäbe es vielleicht und zwar das der Mann (leiche) irgendwie in die Wohnung hinein gekommen ist aber das der dort an einem Herzinfakt oder durch erfrierren gestorben ist. Doch glaube ich mal das die erste Theorie eher hin kommen würde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?