30.01.06 16:44 Uhr
 151
 

Skispringen: Martin Schmitt verzichtet auf Start in Willingen

Skispringer Martin Schmitt hat sich gegen einen Start beim letzten Springen vor Olympia in Willingen entschieden.

"Der Fokus liegt ganz klar auf Olympia", meinte Bundestrainer Peter Rohwein. Für Schmitt werden in Willingen Nachwuchsspringer Julian Musiol sowie Stephan Hocke an den Start gehen.

Schmitt hingegen wird sich nach seinem enttäuschenden Comeback beim Weltcup in Zakopane nach Ruhpolding zum Training zurückziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leo4468
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Start
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 16:18 Uhr von leo4468
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke Schmitt sollte besser in Willingen starten. Wenn er allein trainiert hat er keinen Vergleich. Und ohne Vergleich weiß er nicht wo er steht.
Kommentar ansehen
30.01.2006 16:55 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Martin Schmitt: sollte die Ski an den Nagel hängen, genau wie es Sven Hannawald gemacht hat!

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende...
Kommentar ansehen
30.01.2006 19:30 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er sollte: lieber aufhoeren, nach seiner verletzung ist er nie wieder so gesprungen wie vorher.
Kommentar ansehen
01.02.2006 19:22 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Olympia? Als ob der bei Olypia erfolgreich ist?! Ich glaube mittlerweile dass es einfache für ihne wäre wenn er aufhört und sich einen Job als Trainer von Jugendlichen scht. Damit wird er erfolgreicher sein, als wenn er selbst springt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?