30.01.06 14:27 Uhr
 943
 

Palästina: Hamas will weiter finanzielle Unterstützung aus Europa

Kurz vor dem Beginn der heutigen Nahostkonferenz in London forderte der Spitzenkandidat der Hamas in Gaza, Ismal Hanijeh, die Europäische Union auf, ihre Zahlungen an die Palästinensische Autonomiebehörde nicht einzustellen.

Die gesamte Summe würde für "Gehälter, das tägliche Leben und die Infrastruktur verwendet", nicht etwa für den Kampf gegen Israel. Auch bestand Hanijeh auf Gesprächen mit dem Nahost-Quartett ohne Vorbedingungen.

Die EU hatte 2005 500 Millionen Euro an die palästinensische Behörde überwiesen, aber nach dem Wahlsieg der extremistischen Hamas sollen die Zahlungen eingefroren werden, falls die Hamas der Gewalt nicht abschwöre, wie auch Bundeskanzlerin Merkel auf ihrer Nahost-Reise bekräftigte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Unterstützung, Hamas, Palästina
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen
Bundestagswahl wird von Über-Sechzigjährigen entschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 13:24 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erste Einsicht in die Realitäten über die Erkenntnis, dass bald mehr als hunderttausend Behördenangestellte ohne Einkommen dastehen und dann die Hamas dafür verantwortlich machen werden? Oder nur ein Zeitgewinn?
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:01 Uhr von germanxdevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentar: nee europa wird dafür verantwortlich gemacht, die israelis zu unterstützen, den geldhahn abzudrehn um den palestinensern zu schaden...

immer schon benzin ins feuer...
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:41 Uhr von Kurtabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neee, eher Hamas = Drogensüchtiger...Israel = Deal: Israel = Dealer der Hamas drogensüchtig machte.....
Kommentar ansehen
30.01.2006 16:40 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne eher Israel ist Joghurteinkäufer: und Palästina ein Immobilienmakler oder Feuerwehrman.

Die EU handelt meiner Meinung nach genau richtig. Finanzielle Hilfe ja, aber nur wenn es dafür im Gegenzug keine Gewalt mehr gibt.

Gleiches sollte aber auch für ISRAEL gelten ... egal was die machen, wir pumpen Milliarden an dieses Land und schenken Ihnen jetzt sogar noch Atomwaffenfähige Uboote bzw. liefern sie überhaupt und tragen 1/3 der Kosten.

Leider ist unsere Regierung jedoch nicht objektiv und gerecht, genausowenig wie die EU oder die Amerikaner. So muss man sich wohl mit einer solchen Politik abfinden wenn das Volk die entsprechenden Parteien wählt.
Kommentar ansehen
30.01.2006 17:07 Uhr von ashera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha? Die Hamas fordert? Die Hamas ruft auf?
Wer ist eigentlich die Hamas?!

Ansonsten finde ich die Entscheidung auch absolut richtig - wobei ich ebenfalls nicht verstehen kann, wieso für die Subventionen für Israel ein anderer Maßstab gilt... Die Hamas wird einsehen müssen, daß man sich arrangieren muß, wenn man Bündnisse mit anderen Staaten bzw. Staatengemeinschaften aufrechterhalten will. Jetzt tragen sie die Verantwortung für das palästinensische Volk, da können sie nicht mehr machen, was sie wollen, ohne daß es ernstzunehmende Folgen hat.

Ich komm noch nicht dahinter, wieso das für Israel nicht auch so ist...
Kommentar ansehen
30.01.2006 17:11 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hamas will Hamas will, Hamas will, aber Hamas wird nicht kriegen...

Bin mal gespannt bis die Lage da total explodiert...
Kommentar ansehen
30.01.2006 18:55 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld ... na toll ...: toll .... welchen Leuten "wir" alle Geld geben ... klasse :(
Haben wir keine anderen Sorgen ??

Das man für bestimmte Krisengebiete im Katastrophenfall (Naturkatastrophen) Geld spendet, ist ja noch in Ordnung ... alles andere halte ich für Wahnsinn und ausgemachten, politischen Schwachsinn ...
Kommentar ansehen
30.01.2006 18:59 Uhr von hudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zocs: 100%ige Zustimmung. Bei Notfällen Hilfe ja - aber nicht an diese Kindermörder da unten damit die noch mehr Bomben bauen können.
Kommentar ansehen
30.01.2006 22:37 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für hudi + zeus35: wenn ihr wollt, könnt ihr ja ne news daraus machen:

http://www.guardian.co.uk/...
Kommentar ansehen
31.01.2006 07:30 Uhr von schwabenzicke1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie fordern, wo kommen wir denn hin?????????????????
Kommentar ansehen
31.01.2006 10:55 Uhr von markus1701
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen was haben ihre vorgänger mit den ganzen millionen gemacht ? veruntreut und in die eigene tasche gesteckt. jetzt kommen diese hier an die macht und erwarten dass es so weitergeht. nebenbei protzen sie weiterhin mit einer zerschlagung israels und propagieren gewalt. ja hallo, gehts sonst noch ? greift euch mal an den kopf. das ist doch ein eindeutiges zeichen für deren geistige konstitution.

wenn ihnen israel nicht gefällt sollen sie gefälligst einen krieg führen, aber sie wissen den würden sie verlieren. aber anstatt einzusehen, dass der andere stärker ist und schon mehrmals gewonnen hat, machen sie weiter mit ihren terroranschlägen, das feigeste mittel überhaupt. das wird dann auch noch als ruhmreich gewürdigt. feige und hinterlistig ist das, mehr nicht. und dafür wollen sie jetzt auch noch millionen haben ??? dreht ihnen den geldhahn zu !! wenn sie gezwungen sind mal selbst zu wirtschaften, haben sie auch keine zeit mehr das geld für bomben auszugeben....herrje....
Kommentar ansehen
01.02.2006 23:27 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterstützung? Hamas fordert... das ist schon ein bißchen dreist... aber wieso für Israel andere Maßstäbe gelten versteh ich auch nicht...!!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?