30.01.06 14:07 Uhr
 63
 

"Sear": Neues Line-up und Hörprobe im Internet

Die Black-Death-Metal-Band "Sear" aus Finnland hat das Besetzungskarussell gedreht. Ausgestiegen in beiderseitigem Einvernehmen sind T. Kuusela und M. Nieminen. Neu mit dabei sind Bassist T. Landen und Sänger H. Hyytiäinen.

Grund für den Besetzungswechsel ist, dass man im alten Line-up seit zwei Jahren nicht mehr regelmäßig hat proben können. Mit Hyyiäinen habe man einen Sänger, der sich alleine auf "Sear" konzentrieren könne und auch das Texteschreiben übernehme.

Die Band will nun verstärkt Live- Auftritte absolvieren. Eine erste Hörprobe des neuen Line-ups findet ihr hier: http://www.officialsear.com/ Der Song trägt den Namen "The Exicution". Es sind bereits fünf Songs für das neue Album fertig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet
Quelle: www.powermetal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 13:06 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Song ist ziemlich heftig aber auch sehr groovig geworden. Ich bin gespannt auf den Rest der neuen Scheibe. Hört sich gut an bis jetzt. Der Line-up- Wechsel scheint ja einen ordentlichen Schub gegeben zu haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?