30.01.06 12:03 Uhr
 17.268
 

Vater will die Hausaufgaben seiner Tochter einen Monat im Voraus haben (Update)

Ein Diplom-Ingenieur im Ruhestand aus dem münsterländischen Velen verklagte die Schule seiner zwölfjährigen Tochter, ihm deren geplante Hausaufgaben für den ganzen nächsten Monat im Voraus zu schicken (ssn berichtete), doch die Richter in Münster lehnten das ab.

Seine Tochter hatte mehrfach ihre Aufgaben nicht gemacht und ihr Vater wollte sie so besser kontrollieren und berief sich auf das Schulgesetz über den Informationsanspruch. So weit würde dieser nicht gehen, widersprach das Gericht.

Außerdem würden sich die Aufgaben aus dem laufenden Unterricht ergeben und könnten nicht so weit im Voraus bestimmt werden, er solle besser selber aktiv werden und nachfragen. Der Vater gibt nicht auf, er will den weiteren Instanzenweg beschreiten.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Vater, Tochter, Monat, Hausaufgabe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Stuttgart: Hubschrauberpiloten von Laserpointer eines 13-Jährigen geblendet
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 11:43 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinert mich an "Pappa ante portas" von und mit Loriot: Da wird einer frühpensioniert und mischt sich anschließend in alle Familiensachen ein. Ich glaube, da hat einer zuviel Zeit...
Kommentar ansehen
30.01.2006 12:06 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manche brauchen einfach nur Schläge.
Hoffentlich trägt er selber die Kosten.
Wegen solchen Arschlöchern kommen andere raus weil die U-Haft-Zeit ausgeschöpft ist.
Kommentar ansehen
30.01.2006 12:25 Uhr von koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheuert man kann es auch echt übertreiben! Bei uns in der schule mussten die Schüler die betroffen waren das HAusaufgaben heft immer beim Lehrer abzeichnen lassen, damit der sieht, adss der schüler diese aufgefasst hat. so eine vereinbarung kann man mit jedem Lehrer treffen!!
Kommentar ansehen
30.01.2006 12:31 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso gibt er ihr nicht einfach selbst Hausaufgaben auf?
Kommentar ansehen
30.01.2006 12:37 Uhr von Jepi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schlecht ist das gar nicht! Man wäre als Elternteil in der Lage, das Monatspensum des jeweiligen Lehrers zu überprüfen. Ausserdem ist man dann in der Lage, zu prüfen, ob die Schule Ihrer Unterichtsverpflichtung nachkommt. Sprich: Die vorgegebene Leistung auch erbringt! Fehlender Stoff lässt sich dann nämlich mit Stundenausfall ect..., Krankheit, Ferien, schlechtes Wetter und was weiss ich , denen noch einfällt, nicht mehr so leicht erklären.
Mal drüber nachdenken! So aus Jux hat der Vater die Klage bestimmt nicht eingereicht.
Kommentar ansehen
30.01.2006 12:42 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jepi123: Genau und bei Dir auf der Arbeit stellen wir auch einen ab, der Dir 40 Stunden die Woche über die Schulter guckt, damit Du ja keine privaten Emails liest oder im Internet (zu Shortnews und anderen) surfst !!!
Kommentar ansehen
30.01.2006 12:46 Uhr von seikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu zeiten des internet: sollte es doch wohl möglich sein, dass sich der vater die aktuellen hausaufgaben vom lehrer nachhause mailen lässt.
das ließe sich dann auf 2-3 tage im voraus ausdehnen.
versteh gar nicht, warum man da immer gleich vor gericht ziehen muss.
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:09 Uhr von El Mariachi`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übertrieben Es gibt leute die einfach nur streitsüchtig sind, und wenn dann noch langeweile dazukommt, isses ganz vorbei :) ... 1 Monat, lachhaft.
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:11 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vater hat nen Knall: mehr fällt mir beim besten Willen dazu nicht ein.
Er sollte mal zuerst das Vertrauensverhälnis zu seinem Nachwuch überdenken.

Er ist auch einer von denen der Versäumnisse in der eigenen Familie bei anderen sucht.
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:13 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaaa, yippiehhh: Lasst alle Lehrer die geplanten Hausaufgaben für den gewünschten Monat im Voraus per Fax, Mail oder Brief zu kommen.
Auf das noch mehr Unterricht ausfällt, weil noch mehr Zeit für Planung und Vorbereitung draufgeht.

Und wenn der Lehrer nicht schnell genug ist, oder zu viele Schüler doch mal ihre Aufgaben vergessen, dann wird ihm das Gehalt gekürzt.
Geht doch nicht an, dass wegen schlechter Planung des Lehrers, die Kinder ihre Aufgaben nicht machen.

*ironiemodus aus*

Kurz gesagt: Der Mann hat doch nicht mehr alle beisammen.
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:18 Uhr von Headshotzombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlinvestition: Ich glaube, die Zeit, die dieser vermeintlich so am Wohle seiner Tochter interessierte Vater jetzt in die anhängigen Klagen investiert, sollte er sinnvollerweise zum Büffeln zu Zweit nutzen. Als Dipl.-Ing. sollte er eigentlich über die Voraussetzungen verfügen, seiner Tochter Nachhilfe zu erteilen. Bloß die wird keinen Bock drauf haben!
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:19 Uhr von HeikoR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich damals auch auf den Informationsanspruch berufen und habe die Antworten zu Klausuren im voraus verlangt. Leider vergeblich.
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:42 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre aber mal ganz sinnvoll: die lehrer mal ein bisschen mehr zu überwachen.
wenn ich überlege wie viel bei mir vor abi augefallen ist und der stoff in den prüfungen war trotzdem der gleiche wie immer. die lehrer werden ja bezahlt ob sie was machen oder nicht.
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:01 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langeweile: manche leuten haben einfach viiiiiiel zu viel zeit.
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:21 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Python44: Gute Idee!!
Leider gibts dafür schon massig Programme, die schon im Einsatz sind. Tjo gute Idee leider zu spät, da haben sich schon andere eine Goldene Nase verdient..
Aber wie man sieht, die Idee wirkt und so absurd wie du es suggerieren ist es schon lange nicht.
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:23 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angenommen er gewinnt und der Lehrer gibt einen Monat Hausaufgaben im voraus auf.

Jetzt ist der Stoff nach einem Monat viel weiter oder hinkt gar noch hinterher - und dann?

Soll mir mal einer sagen, was er in einem Monat in seinem Geschäft oder in der Schule macht. Selbst wenn jemand "nur" am Fließband oder der Kasse sitzt - in einem Monat kann sich das komplett drehen. Wissen tut es keiner...
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:30 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: ich möchte mein Gehalt auch einen Monat im Voraus, jawoll!!! *noch-heute-verklag*
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:30 Uhr von Jepi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python44: Schon längst eingeführt........ Ich habe aber keine Probs damit. Mein Arbeitgeber will für sein Geld was sehen.Und das bekommt er auch..... Ich bins wert ;-))
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:33 Uhr von Kipshoven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
De Papa macht Papa im Ruhestand ?......hmmmmmTochter 12 Jahre ? na da muß man nicht groß Nachdenken aus welcher Schublade der Papa gekrochen kommt
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:52 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an zk und kb: hallo,gehts noch????seid wann kommt einer aus der u-haft frei wegen irgendwelcher zivilverfahren???
strafrecht und zivilrecht sind 2 total verschiedene sachen und werden auch meistens von verschiedenen richtern bearbeitet.......
trotzdem ist der vater nicht ganz sauber und hatte schlaege verdient,da gebe ich dir recht!!!
Kommentar ansehen
30.01.2006 14:57 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jepi123: Anscheinend nicht, oder hast Du heute frei ?
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:01 Uhr von piratenbube
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sowas Da wundert sich noch jemand wenn sich Kinder unter druck gesetzt fühlen und DANN schlechte Noten bringen.

Gutes Beispiel: Ne Bekannte von mir is im 12ten Jahr und total in der Leistung eingebrochen. In der 11ten war se noch super.

Druck kommt von Vater und Mutter. Manche halten das aus und kompensieren, andere brechen zusammen.
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:20 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hübsch. Endlich mal ein Urteil, das man sachlich bis in die Einzelheiten nachzuvollziehen vermag.

Offenbar ist diesem komischen Vater im Ruhestand langweilig, außerdem hat er wohl zu viel Geld, zumindest kann ich mir keine Rechtsschutzversicherung vorstellen, die so einen hirnrissigen Kleinkampf finanziert...
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:25 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jepi: Da eine Pflicht zur Führung eines Hausaufgabenheftes besteht, hast du jederzeit die Möglichkeit, rückwirkend das "Monatspensum" zu überprüfen. Im übrigen sind die Lehrpläne einer jeden Schulart eines jeden Landes frei beziehbar, du kannst also problemlos auch schon im Vorhinein überlegen, was ein Lehrer deinen Kindern binnen eines Monats gemäß amtlichen Vorgaben beibringen sollte. Das Begehren des Vater ist demgegenüber völlig weltfremd ...
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:42 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ausgebildeter Lehrer und muss einfach sagen, dass es gar nicht möglich ist, die Hausaufgaben so langfristig vorher bekannt zu geben. Man geht als Lehrer bei jeder Klasse von dem Stand aus, den sie am Ende der vorangegangenen Stunde erreicht hat, und danach richten sich auch die Hausaufgaben. Wie soll ich schon einen Monat vorher wissen, welche ganz konkreten Aufgaben dann erteilt werden, noch dazu, wo auch keiner weiß, ob er nicht zwischendurch krank wird und dann völlig umdisponieren oder sich vertreten lassen muss. Der Vater hat echt einen Vogel. Er kann ja stichprobenartig nachfragen, ob die im Hausaufgabenheft eingetragenen Aufgaben mit dem übereinstimmen, was der Lehrer aufgegeben hat. Dazu braucht er ihn nur anzurufen. Auch wenn mir das als Lehrer maßlos auf den Kranz gehen würde, wenn ich dann noch bei meinem Feierabend gestört werden würde, könnte ich mir so eine Absprache auf Zeit schon vorstellen, bis die Tochter begriffen hat, dass sie kontrolliert wird und lieber die Aufgaben erledigt.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?