30.01.06 09:42 Uhr
 2.915
 

EU will Biersteuer auf einen Schlag um 30 Prozent erhöhen

Geht es nach der EU, wird ab 2007 das kühle Pils und anderer Gerstensaft deutlich teurer. In Brüssel bastelt man an einer Steuererhöhung um 30 Prozent. Jeder Liter Bier würde in Deutschland damit um vier Eurocents teurer.

Der Deutsche Brauer-Verbund wettert bereits, dass die EU mit "der Machete vorginge". Er droht mit Entlassungen und hofft auf ein Machtwort aus Berlin.

Dabei will die EU lediglich den Inflationsausgleich seit dem Jahre 1992 ausgleichen, als letztmals eine Steueranpassung stattfand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pirata
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Prozent, Schlag
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2006 03:35 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird mal wieder geklappert ohne dass viel dahinter steckt. Zum einen wird die Biersteuer in Deutschland beschlossen und nicht in Brüssel. Das EU-Votum ist damit nichts anderes als eine Empfehlung. Ausserdem sitzen zwei wichtige Bierparteien in der Regierung, die SPD und die CSU. Letzere wollte ja im Wahlkampf noch die Biersteuer senken. Und zu guter letzt: zwei Cent pro Halben wären auch kein Weltuntergang. Hauptsache die Boulevardpresse hat was zu meckern.
Kommentar ansehen
30.01.2006 10:39 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die besteuernden Nationen: sind es ja selbst Schuld, wenn die Steuern in Währungen und nicht in Prozenten verhängen. Dann sollten sie auch mit der Inflation leben können ...
Aber die Industrie reagiert natürlich total über, Entlassungen werden angedroht und garantiert auch durchgeführt, wenn auch der Grund reine Profitgier ist und nicht die 4 Cent pro Liter.
Kommentar ansehen
30.01.2006 11:09 Uhr von 181818man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu gering: di erhöhung könnte ruhig deutlich höher angesiedelt werden das hätte nur positive auswirkungen
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:44 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre mal eine feine sache: alkohol insgesamt so zu versteuern wie es z.b. in
skandinavien der fall ist!
hätte wirklich nur positive wirkung (wenn man von tausenden
meckernden barbesitzern und millionen verzweifelten
rauschtrinkern absieht)

aber irgendwann gewöhnen sich hier alle schon daran!
Kommentar ansehen
30.01.2006 13:58 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
181818man: zu gering


di erhöhung könnte ruhig deutlich höher angesiedelt werden das hätte nur positive auswirkungen !!!


ich weiss nicht was in deinem umfeld so abgeht , aber ich kenn mehr alte raucher und alte säufer , als alte ärzte !!! hihi
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:21 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich ja froh dass Bier bei uns in Bayern immer noch zu den Grundnahrungsmitteln zählt und somit nur 7% MwSt drauf sind.
Kommentar ansehen
30.01.2006 15:43 Uhr von xX_FIDDY_Xx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bier: schmeckt eh net gut also is ja egal ^^
solang die net die alcopops noch teurer machen passts ja...
Kommentar ansehen
30.01.2006 17:55 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es spannend: Hatz4, Sozialabbau, Arbeitsplatzverlagerungen,Abbau von Bürgerrechten, Überwachungsstaat - das nimmt der Michel gelassen.
Jetzt geht es aber an die Grundversorgung, vielleicht erlebe ich doch noch die Revolution.
Kommentar ansehen
30.01.2006 18:08 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 cent? Also ich seh es jetzt schon kommen: BILD etc. benutzen das man wieder für Stimmungsmache gegen die EU!!!

Mich stören diese 4 cent aber überhaupt nicht, so viel sollte einem das Bier schon mehr wert sein! ;)
Kommentar ansehen
31.01.2006 11:29 Uhr von derschmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kauf mir ne Waschmaschine und dann brauch ich s mir halt selber....aber in nem Trinkerland wie Deutschland wuerd das schon zu HERBEN Umsatzeinbussen fuehren...mal abgesehen davon, wie Ruecklaeufig die Zuwachszahlen bei uns im Musikverein waeren...
Deutschland wuerde demnach neben seiner Bierkultur auch seine Musikkultur und einige andere Traditionen verlieren...
Was machen die ganzen Arbeitslosen denn dann, wenn se nich ma mehr saufen koennen?
Na, wenn die EU mal nich nur rumspinnen sondern sowas auch noch durchsetzen wuerde, wuerd sich am Horizont richtig was zusammenbrauen.
Schliesslich wird der Wirt nicht bei 4 cent haengen bleiben sondern bei einigem mehr. Schon schlimm genug, dass heute ueberall schon auf Discountbier zurueckgegriffen wird....
Kommentar ansehen
01.02.2006 23:29 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausgleichen Wäre es nicht möglich gewesen seit 1992 die Biersteuer schrittweise zu senken?? 30% auf einen Schlag ist ganz schon krass...!
Kommentar ansehen
13.02.2006 22:59 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News das finde ich ok, denn ich trinke kein Bier
Kommentar ansehen
14.02.2006 01:26 Uhr von pixelfool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alexolaf: und einige andere hier:

Genau! Ich trinke kein Bier - also Biersteuer erhöhen.

Ich hab kein Auto - also KFZ-Steuer kräftig rauf!

Ich hab keine Gartenlaube - also schnell ne Gartenlaubensteuer einführen.

Aber wenn es Euch dann betrifft, seit Ihr die ersten, die hier rumnöhlen ;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?