30.01.06 08:37 Uhr
 1.098
 

Hamburg: Marcel Reich-Ranicki auf Intensivstation eingeliefert

Wie die Tageszeitung "Hamburger Morgenpost" berichtet, erlitt am Samstagabend der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki im Anschluss an eine Fernsehaufzeichnung einen Zusammenbruch. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenkaus St. Georg gebracht.

Dort soll dem 85-Jährigen nach inoffiziellen Angaben am Montag ein Herzschrittmacher eingesetzt werden. Derzeit werde er auf der Intensivstation betreut.

Marcel Reich-Ranicki weilte in Hamburg, um im Schauspielhaus der Fernsehaufzeichnung für das "Literarische Quartett" beizuwohnen.


WebReporter: pirata
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hamburg, Reich
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario"-Animationsfilm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2006 23:22 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MRR darf nie sterben! Ich verehre den alten Haudegen und Polterer, seit ich seine Autobiographie „Mein Leben“ gelesen habe. Hut ab vor dieser phantastischen
Persönlichkeit.
Kommentar ansehen
30.01.2006 10:03 Uhr von Komtess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh je 85 ist natuerlich ein stattliches Alter und niemand weiss wie lange er noch dasein wird. Immer wird es nicht sein. Schade... Er ist eine Lichtgestalt. Von denen gibt es ja kaum noch welche.
Kommentar ansehen
31.01.2006 10:01 Uhr von RealSausi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut , daß es Film und Fernsehen gibt. So gibt es Lichtjahre an Material, an dem wir uns erfreuen und erinnern können, wenn es mit ihm aus ist. Mit 85 kommt sowas ja nicht wirklich überraschend.
Aber es wird auf ewig eine Lücke bleiben.
Respekt und Gute Besserung.
Kommentar ansehen
18.02.2006 23:53 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tut mir leid um die Person ansich, wegen seiner Kritiken nicht, war immer sehr arrogant der Typ

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?