29.01.06 18:44 Uhr
 1.402
 

Brasilien: Baby schwamm auf See - Rettung ein Wunder

Eine Rettung, die einem Wunder gleicht, wird aus Belo Horizonte gemeldet. Spaziergänger in einem Stadtpark hörten ein leises Kreischen aus einer Plastiktüte, die auf einem See schwamm. Nachdem Helfer die Tüte an Land öffneten, entdeckten sie ein Baby.

"Das Wimmern hat sich angehört wie das einer Katze", sagte ein Augenzeuge, "Das Geräusch wurde immer lauter, und da wurde ich stutzig". Das Neugeborene soll zwei Monate alt sein. Es sei ein Wunder, dass es in der Hitze überleben konnte, so eine Ärztin.

Hinweise auf die Mutter liegen nicht vor. Die Plastiktüte sei nur deswegen nicht untergegangen, weil ein Brett in der Tüte dies verhinderte. Das Baby wird zunächst im Krankenhaus von Belo Horizonte betreut.


WebReporter: mhoe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Brasilien, Rettung, Wunder, See, Wunde
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2006 19:01 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch mal Klugscheißern: Wenn das Baby auf See schwamm, ist das gleichbedeutend mit: Auf dem Meer, auf hoher See,

so, wie es in der Nachricht im Text steht, war das nur ein Weiher im Stadtpark, da gehört nun wirklich auf einem See davor...

Danke für die freundliche Aufmerksamkeit

Ahoi
und immer eine Handbreit Wasser unter den Füßen
Kommentar ansehen
29.01.2006 19:08 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin heute wieder gut drauf: ""Das Wimmern hat sich angehört wie das einer Katze", sagte ein Augenzeuge,,,,"

Der konnte das Wimmern durch die Plastiktüte SEHEN!
Das ist das eigentliche Wunder....
Kommentar ansehen
29.01.2006 19:16 Uhr von mhoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: Naja aber ein Augenzeuge, der die ganze Zeit dabei ist kann doch gut berichten, dass er zunächst ein Wimmern vernommen hat. Und wenn da Ohrenzeuge stehen würde, hätteste dich wahrscheinlich darüber beschwert ;-)
Kommentar ansehen
29.01.2006 19:20 Uhr von anarky99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann wimmern Katzen?: Und überhaupt, wer macht denn sowas?

Baby und Brett in eine Tüte stecken und in den See schmeissen?

Klingt für mich nach verspäteter, zu wörtlich genommener Abtreibung...

Gruss.
Kommentar ansehen
29.01.2006 19:21 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mhoe: Aber ja, denn der hätte ja das Brett nicht sehen können...
Kommentar ansehen
29.01.2006 20:18 Uhr von mhoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank: also um mal auf das Geschehene einzugehen:

Was bewegt einen dazu ein Baby auf einem See auszusetzen.... Ich denke, dass die Mutter wollte, dass das Kind gefunden wird. Daher das Brett. Wenn nicht, dann ist das so ziemlich die brutalste und qualvollste Variante die sie wählen konnte.In Brasilien gibts doch auch Kinderheime oder Adoption ? Babyklappen vielleicht nicht, aber wer weiß was vorher passiert ist....
Kommentar ansehen
29.01.2006 20:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: wer oder genauer welche mutter bringt sowas fertig. wie kaputt muss man sein. werde ich niemals verstehen.
Kommentar ansehen
29.01.2006 21:26 Uhr von skkoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mhoe & buckowitz: Wieso nicht einfach "Tatzeuge" nehmen ? ;)
Kommentar ansehen
29.01.2006 21:31 Uhr von -pikachu-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für solche leute: [edit;silence_sux: ...wie Dich gibt es den §130a StGB; angesichts Deiner bisherigen SSN-"Vorstrafenliste" verabschieden wir uns dann an dieser Stelle.....]
Kommentar ansehen
29.01.2006 22:21 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skkoeln: Mmmhhhh, geht auch nicht, die ham ja von der Tat an sich nichts mitbekommen....

Vielleicht einfach nur "Zeuge"?
Kommentar ansehen
29.01.2006 22:33 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-pikachu-: Für welche Leute? Die Spaziergänger, die Helfer, die Augenzeugen?...

Schön pauschal alles in eine Tüte, dann auf die See...
Kommentar ansehen
29.01.2006 23:00 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kanns nicht lassen: "Das Neugeborene soll zwei Monate alt sein"...

Interessant. Ein Neugeborenes, das 2 Monate alt ist.
Bis zu 4 Wochen gilt das Kind als Neugeborenes, danach bezeichnet man es als Säugling, auch in Brasilien.

Vielleicht hat die Nachricht ja auch nur 4 Wochen länger gedauert, bis sie zu uns gelangt ist...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?