29.01.06 14:13 Uhr
 3.068
 

Mehrheit der US-Bürger für militärische Intervention im Iran

Laut einer repräsentativen Umfrage, die von der Zeitung 'Los Angeles Times' und der Wirtschaftsagentur Bloomberg beauftragt wurde, gaben mehr als die Hälfte der US-Amerikaner ihre Zustimmung zu einer militärischen Aktion der USA gegen den Iran.

Diese mehrheitliche Zustimmung gaben die Amerikaner unter der Voraussetzung, dass der Iran seine Atompläne weiter vorantreibt. Unter den Wählern der Republikaner war die Zustimmung mit 76 Prozent am höchsten.

Bei den Anhängern der Demokraten stimmten 49 Prozent einer militärischen Intervention zu. Die Umfrage wurde vor einer Woche durchgeführt.


WebReporter: Buster_
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Bürger, Mehrheit
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2006 14:46 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Entscheiden die Ami´s mittlerweile mit Meinungsumfragen über Krieg und Frieden???

Gott schütze uns vor den Amerikanern...
Kommentar ansehen
29.01.2006 14:52 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man nur Deppen-TV, Bible Channel (Der Anti-Christ lebt!) und FOX-News (die hohltönende Wochenschau) kuckt und seinen An-Führern glaubt, verwundert das Ergebnis nicht...
Kommentar ansehen
29.01.2006 14:57 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mehrheit der Amerikaner: ist dumm wie Brot ! Die Mehrheit der Deutschen zwar auch, aber wir wollen deswegen nicht permanent Kriege vom Zaun brechen...

Die haben irgendwann mal ne Unfrage auf der Straße in den USA gemacht, wo sie auf einer Weltkarte Australien dick mit "IRAN" beschriftet hatten - zig Leute hätten ohne zu zögern die armen Australier bombadiert...
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:01 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen wunderts? MIch überrascht es zumindest nicht.
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:04 Uhr von sadra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn die Ölbörse im Iran eröffnet wird hat Amerika ausgeschissen!
Und bis März da soll diese, wie man sagt, eröffnet werden.
Dieser Schritt durch den Iran wird die Amerikansiche Vormachtstellung niederreissen! Zugegeben die Europäer werden es wirtschaftlich und damit Makrogesellschaftlich ne ganze Zeit schwierig haben...in vielen Hinsichten....aber die Lage wird sich du ihren Gunsten verbessern. Der Osten wird mit China, Indien Iran eine Quelle der Ruhe bilden! Diese hegen nunmal keinen "Hass" gegen Europa. Ganz Grob gesehen kommt es sogar zu einer symbiose ähnlichen Situation (Öl-Euro).

Es wird vielleicht Ruhe in die Welt einkehren....und diese Postmodernen Länder im Osten haben endlich eine Möglichkeit sie dem westlichen wirtschafts Niveau zu anzugleichen. Es kommt zur einer neuen Blüthezeit....bitte seht im Osten nicht nur den Teufel....jeder Neuanfang birgt ein Risiko!

Kommentar ansehen
29.01.2006 15:04 Uhr von schniels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:15 Uhr von basketballfreak23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schniels: Nein, auch ich bin nicht für den Krieg, denn ich bin Christ!
Nur wenn du sagst, dass alle Christen dämlich sien, so müsste ich mich damit angesprochen fühlen - obwohl ich im Grunde deiner Meinung bin.
Es gibt leider sehr viele Amerikaner, die ja durchaus alle gläubig sind, die aber trotzdem für einen Krieg plädieren. Das kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber ok, solange dieser Krieg dann nicht wirklich ausbricht - lass sie reden...

Ich finde es nur schade, dass immer alle über einen Kamm geschoren werden. Mein Cousin ist Amerikaner und längst nicht so ein kriegsverrückter machtbesessener Bush-Anhänger. Und es sind eben auch nicht alle Christen dämlich.

Aber egal, möge Gott deiner Seele gnädig sein, basketballfreak23
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:17 Uhr von Kurtabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaaaaa. Ist wohl das US-Volk wohl doch: nicht so unschuldig an den US-Verbrechen weltweit....

Wie schon gesagt, jedes Volk hat den Führer den es sich wünscht, damit darf man wohl legitim die die US-Bürger als mitschuldig an dem Leid den die USA auf der Welt verbreitet, ansehen....
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:18 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mehrheit der Amerikaner wäre sicher auch für einen Krieg gegen Deutschland vorrausgesetzt wir sagen NEIN zu einem Krieg gegen den IRAN und Bush erklärt Deutschland zur Achse des Bösen...

Alleine schon die Tatsache, dass die Amerikaner erneut Bush gewählt haben zeigt was die Meinung dieses Volkes wert ist.
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:23 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur bewertung: Für die Studie wurden 1555 Menschen gefragt, diese Info hätte in die News integriert werden müssen, sonst ist die ganze News sinnlos! Deshalb die schlechte Bewertung.

Die ganze Studie ist sowieso sinnlos, da 1555 Personen nicht repräsentativ für ca 270mio Menschen sein kann!

Alles in allem nur eine Hetznews, damit die Anti-USA Franktion wieder was zum jammern hat.
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:42 Uhr von duska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peppie2k: Du scheinst keine Ahnung von Umfragen zu haben. Um Deutschlandweit repräsentative Zahlen zu erhalten muss ich auch nur 1000 Personen befragen.
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:47 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sadra: Es ist schön, Deinen friedvollen Träumen zu lauschen bzw. sie zu lesen.

" Der Osten wird mit China, Indien Iran eine Quelle der Ruhe bilden!"

Du verkennst die Situation gewaltig. Im Moment haben wir lediglich eine mäßige Interessengemeinschaft in diesen Regionen. Jedoch sind die Länder China und Indien bereits potentiell resourcengierige Länder mit unglaublichem Potential. Ebenso besteht zur Zeit ein Interessenbündnis China/Rußland. China hat die Menschenmassen, China entwickelt sich rasant. Rußland hat die Bodenschätze, angefangen über Öl, Gas, seltene Erden, Uran, Diamanten, Gold etc., weite Teile des Landes sind fast menschenleer.
Glaubst Du allen Ernstes, daß die alten Begehrlichkeiten des chinesischen Grenzübertritts anno tobak nur in den Schubladen liegen? Die Annexion Nepals durch China rückgängig gemacht, die Streiterein Indiens mit seinen Nachbarländern beigelegt werden, der Iran, wenn ihm der Coup der Ölbörse gelingt, nicht noch Öl ins Feuer kippt, um die westliche Herrschaft komplett zum Wanken zu bringen?

Ich geh jetzt raus auf die schneebedeckte Blumenwiese und schaue mal träumend in den Himmel und murmel mein mantra vor mich hin: Es ist alles gut, es ist alles gut, es ist alles.......
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:54 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peppie2k: doch, so eine umfrage kann bei entsprechender wahl der befragten gruppe durchaus repräsentativ sein.
die zahlenmäßige mehrheit der amerikaner war schon immer saublöd und ungebildet, da verwundert das ergebnis nicht wirklich. das sind aber glücklicherweise nicht die amerikaner die du als durchschnittseuropäer auf geschäftsreise zu gesicht bekommst...
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:55 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@duska: Wenn 1000 Menschen reichen um eine respräsentative Umfrage für Deutschland (ca 82mio Menschen) zu ergeben, dann kann man auch 1000 Nazi´s befragen und danach sagen "Alle Deutschen sind Nazi´s". Ein Mensch spricht dann für 82.000 Menschen. Das 1000 Menschen für eine repräsentative Umfrage ausreichen haben euch die Medien eingeredet und für mich dient diese Umfrage nur dazu, die US-Bürger auf eine militärische Intervention im Iran vorzubereiten.
Kommentar ansehen
29.01.2006 15:56 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm wie brot: ich wurde hier schon ein paar nette fragen ueber deutschland gefragt. der grossteil weiss noch nicht mal was deustchland ueberhaupt ist. nachher beschriften die noch deutschland mit iran auf der weltkarte...naja, hier meine top 3:

1.)ist deutschland ein staat der usa oder ein anderes land?
2.)lebt ihr in haeusern?
3.)sprichst du deutsch?

ich konnte wenigsten ein paarleute in diesen 3 punkten aufklaeren...
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:00 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich würde der IQ-durchschnitt von den befragten bürger interessieren
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:01 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peppie2k: Du hast wirklich keinen Plan von Meinungsforschung. Die Auswahl der 1000 Menschen, die Du befragst ist natürlich essentiell für die Aussagekraft der Umfrage. Es gibt genaue Angaben über die nötige Zusammensetzung für die Umfrage, damit das Ergebnis repräsentativ ist. Und diese Zahlen sind häufig sehr genau, können allerdings auch sehr weit daneben liegen, bzw. selbst der Meinungsmache dienen.
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:05 Uhr von Public_Enemy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peppie2k: "Repräsentativität" bedeutet, dass man ein verkleinertes Abbild der Bevölkerung hat. Das gelingt einem durch eine randomisierte Stichprobe. Wenn das gut gemacht wurde (was leider nicht grad einfach ist), dann kann man sehr genaue Verallgemeinerungen daraus ziehen (mit +/- 2 % Variation). Das ist kein Hexenwerk, sondern solide und gute Mathematik! :)
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:05 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sebix: genau. Vor der Bundestagswahl wurde von ALLEN Meinungsforschungsinstituten vorausgesagt, dass CDU/FDP die mehrheit haben, und was ist daraus geworden? CDU und SPD waren fast gleich stark und CDU/FDP hatten keine Mehrheit. Solch eine befragung dient IMMER nur der Meinungsmache. Der Umfragesteller weiß doch schon vorher wie das ergebnis lautet.
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:10 Uhr von prod1gy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann: [edit;xmaryx: nicht so beleidigend bitte.]

Ihr urteilt über 280 Millionen Amerikaner, ihr beschimpft alle Amerikaner (unter anderem auch meine Verwandschaft) als Deppen, die dümmer als Brot seien und den ganzen Tag Bible Channel und FOX schauen. Wenn so euer Bild über die USA aussieht, wenn euer geistiger Horizont nicht weiter hinausreicht als über dieses beschränkte Sichtweise, dann seid ihr sogar noch eine Stufe unter den Amerikanern, die nicht wissen wo Deutschland liegt.

bish, wie war das nochmal, als man irgendwelche deutschen Models befragt hat, wo in Deutschland ungefähr der Osten und der Westen ist, oder welches die neuen Bundesländer sind? Strunzdumme Antworten gaben sie, sie hatten überhaupt keine Ahnung und erklärten BW und Bayern zu neuen Bundesländern. Aber trotzdem sagt nacher keiner alle Deutschen sind dumm, nur weil 5 billige Flitchen kein Hirn haben.
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:14 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weltpolizei: die amis hätten es ab dezember 1941 auch dabei belassen können, die japaner zu besiegen. der trend zum isolationismus war dort weit verbreitet.

wenn dort bei den regierenden ebensowenig interesse und weltpolitische verantwortung geherrscht hätte, wie hier geäußert, wäre die weltgeschichte wohl anders ausgegangen.

vielleicht würden dann auch hier nicht täglich braune accounts gesperrt werden, weil die welt nämlich jetzt braun wäre.
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:20 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prodigy: tja, aber ist nun mal so, dass viele amerikaner ungebildet sind und keine ahnung haben was in der welt passiert.

die interessieren sich für ihr land, den superbowl und...hmmm...hmm... ;) (klischee-alarm!)

davon abgesehen, wenn über die hälfte bush zu einer zweiten amtszeit verhilft (nach alldem was er in seiner ersten angerichtet hat), dann ist auch für mich ein großteil der amerikaner "dumm wie brot".

"dumm ist wer dummes tut"
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:28 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland gleiches Ergebnis: Wenn die Bildzeitung in Deutschland so eine Unfrage in Auftrag geben würde, könnte hier das gleiche Ergebnis rauskommen. Zum einen kommt es natürlich stark auf die Fragestellung in der Umfrage an:
"Sind sie der Meinung das die USA Militärisch gegen den Bau von Atom-Waffen im Iran, die auch Deutsche Ziele erreichen könnten, vorgehen soll?"

Zum anderen werden doch auch hier schon Horrorszenarien in der Presse verbreitet, Schäuble mit seinen "schmutzigen Bomben" oder Scholz mit seinem Geschwafel von Atomwaffen für die Bundeswehr. Das alles führt doch bei weniger Informierten Bürgern zu Angst und anschließend zur Zustimmung zu einem Krieg.
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:28 Uhr von prod1gy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, aber ist nun mal so, dass viele amerikaner ungebildet sind und keine ahnung haben was in der welt passiert.

die interessieren sich für ihr land, den superbowl und...hmmm...hmm... ;) (klischee-alarm!)
----
oh, das kann ich auch:

tja, aber ist nun mal so, dass viele deutsche ungebildet und kleine nazis sind.

die interessieren sich für ihr sauerkraut, den stammtisch und...hmmm...hmm... ;) (klischee-alarm!)

Tja, und wo ist jetzt der Aussagegehalt? Nirgends, eine billige Behauptung ohne Fakten. Die sehen nämlich sogar so aus: Deutschland war bei PISA mieser als die Amerikaner. Wer ist also hier nochmal der Dumme?
Kommentar ansehen
29.01.2006 16:30 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das steht aber nicht etwa in Zusammenhang, Mit der Eröffung einer Ölbörse im Iran, wobei man hier dann nicht mit dem US-$ sondern mit dem Euro handeln soll.....

(SSN-Berichtete)
Und wieder sehen wir, das es den Amerikanern nur um das Öl geht und nicht wirklich um die Terroristenbekämpfung.....

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?