28.01.06 15:09 Uhr
 4.047
 

Iranische Ölbörse: Auslöser für Spannung zwischen den USA und dem Iran?

Die Iraner planen schon für März den Start einer eigenen Ölbörse. Bei dieser soll das Öl nicht in US-Dollar, sondern in Euro gehandelt werden. Sollte dies Realität werden, so müssen die Amerikaner mit einer starken Abwertung des Dollars rechnen.

Dies könnte die USA dann sogar in eine Deflation oder Hyperinflation stürzen. Dies wollen die Amerikaner um jeden Preis verhindern, notfalls auch mit militärischen Mitteln. So sieht es Krassimir Petrov, Volkswirt an der American University in Bulgarien.

Bereits der Irak-Krieg sollte andere Länder davor abschrecken, Euro anstatt Dollar für sein Öl zu verlangen. Denn der Irak hatte bereits seit dem Jahr 2000 Euro für sein Öl verlangt. Nach der Eroberung Iraks wurde dieser Handel wieder auf Dollar umgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mr.skinner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Auslöser, Spannung
Quelle: www.choices.li

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2006 14:54 Uhr von mr.skinner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider konnte ich nicht mehr aus dem Artikel in die News schreiben.
Für ausfürlichere Infos empfehle ich unbedingt die Quelle zu lesen. Auch das googeln nach der iranischen Ölbörse bringt erstaunliches zu Tage.
Ob es nun Verschwörungstheorien sind oder Tatsachen, dass soll jeder selber entscheiden.
Kommentar ansehen
28.01.2006 15:27 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wo Nie im Leben gehts den Amis um irgendwelche rein wirtschaftlichen Sachen, wenn sie mit ihren stinkenden Stiefeln fremde Länder zertreten.
Die wollen doch nur spielen - ach nee, falsches Thema..

Die wollen doch nur:
Demokratie verteilen (mit Bomben, Raketen und "schmutziger" Munition)
die Menschen befreien (von Leben, Besitztümern und eigenen Ansichten)
den Terror besiegen (durch Megaterror, Kriegsverbrechen und Terroranheizung)

Sind schon tolle Hechte, die Amerikaner... :-)
Kommentar ansehen
28.01.2006 15:30 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe: der iran zieht das durch ;-) den amerikanern muss man mal ihre grenzen zeigen..... und china soll gefälligst seine kompletten dollarreserven verkaufen... hach wär dad schön :-))

/sarkasmus aus
Kommentar ansehen
28.01.2006 16:30 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: Dumm nur, dass ein Zusammenbruch der USA uns mit ins Loch ziehen würde. LEider sind die ein Großabnehmer der deutschen Exporte. Wenn sie kein Geld mehr haben, können sie nichts mehr von uns kaufen. Das ist momentan das einzige, das den Dollar noch stützt. Ansonsten wäre der Kurs schon so weit im Keller, dass man sich mit den Dollarscheinen den A* abwischen könnte.
Kommentar ansehen
28.01.2006 16:46 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Imperium: In der Quelle steht eine interessante Tatsache über Imperien: Eine Nation kann ihren eigenen Bürgern Steuern auferlegen. Ein Imperium kann anderen Nationen und ihren Bürgern Steuern auferlegen.
Die Verwendung des Dollars als bisher einzige Bezahlungsmittel für Öl, macht den Dollar zu einer von jedem Staat benötigten Währung. Daher führt eine Abwertung des Dollars nicht zum Kaufverzicht, da er für das Öl benötigt wird. Auf diese Weise können die USA anderen Nationen indirekte Steuern auferlegen und sind ein Imperium. Endet diese Verknüpfung des Dollars mit dem Öl, so versiegen die Steuern und endet das Imperium.
Kommentar ansehen
28.01.2006 16:47 Uhr von Kerebos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
argh: ich dreh total ab... wer oder was gibt den usa eigentlich das recht auf der welt zu machen was sie wollen? was soll das? merkt denn keiner in der UN was die hier abziehen oder hat da nur keiner den schneid denen nen riegel vorzuschieben? ich versteh das nicht... und das alles wegen öl. ist ja kaum zu glauben... vor dem irakkrieg haben die genauso die ganze welt beschissen und die taschen voll gehauen das es angeblich dort atomwaffen geben soll. und hinterher, ach was für ein wunder, haben sie sich geirrt... wie geht´n sowas frag ich mich. entweder gibts da welche oder nicht. aber das wussten die von vornherrein und wollten auch nur an das öl ran. von wegen die wollten da die diktatur beenden... pah das ich nicht lache. und genauso versuchen sie es im iran... nur jetzt regen sie sich auf das sie ne atombombe bauen wollen... irgendwie erkenne ich da gemeinsamkeiten zum irak... komisch. vorallem ist ja die usa bis jetzt das einzige land auf der welt gewesen das jemals eine atombombe gezündet hat. also wer gibt denen das recht sich dann über andere aufregen zu wollen oder zu dürfen?

ich sag nur mistamerika
Kommentar ansehen
28.01.2006 17:08 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der iran entwickelt sich zunehmend: zum hoffnungsträger der amihasser, wohl weil es nordkorea verpatzt hat.

mit bulgarischen informationen unterfüttert wittern hier gleich die ssn-revoluzzer den untergang des klassenfeindes.

wer nach dem motto
"der feind meines feindes ist mein freund"
den achmedinedschad zu seinem hero auserkoren hat, muss es nötig haben.
Kommentar ansehen
28.01.2006 17:58 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinns Artikel in der Quelle, Danke @skinner!
Kommentar ansehen
28.01.2006 18:00 Uhr von CyrusDaVirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Amos: Schau dir doch mal die Dokumentation. Why we fight an.
http://www.imdb.com/...

Die lief schon im deutschen TV auf arte auf BBC, nur in den USA wird diese so schnell nicht ausgestrahlt werden.
Kommentar ansehen
28.01.2006 18:45 Uhr von mr.skinner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke @ Bukowitz für das Lob!
Bin selber nur durch Zufall auf den Artikel gestoßen. Aber diesen Artikel konnte ich der SSN-Gemeinschaft nicht vorenthalten.
Kommentar ansehen
28.01.2006 18:56 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wollte Saddam auch machen. Am besten schadet man der USA an der Wurzel, nämlich am Kapital.

das hatte Saddam auch vor, nur die Medien schwiegen , einfach Öl sollte der Grun sein. Dabei ist mit auch dem Wunsch ISrales nachgekommen einen Feind zu eliminieren.

Naja zum Glück hat die Hamas gesiegt, sodass das korrupte Aarabsiche diktatore nicht einfach zuschauen, wie man enteignet wird.

Wünschen wir dem Iran alles gute und das der Euro gestärkt wird.

Die Amis können sich den Imperialismus aufgrund ihrer Universalwährung leisten.
warum sonst gibt es keinen Finanzkollaps bei der Verschuldung, da macht Iran das richtige und alle anderen sollten folgen.

Gegen Terroristen ala Rumsfeld , Bush sollte man vorgehen.
Kommentar ansehen
28.01.2006 18:59 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JFranklin: wegen solche Menschen wie du , die nur an das Geld denken , wird die Welt wohl nciht verbessert.
Mutter Natur gleicht alles aus. Scheiss auf die Amerikaner, dann setzen wir Produkte in China, Iran wo auch immer ab.
China wird früher oder später sowieso die stärkste Witschaftsnation darstellen.
Kommentar ansehen
28.01.2006 19:36 Uhr von Ayman86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffenttlich [edit;silence_sux: wiederholst Du sowas nicht, sonst ist Dein Nick sehr schnell Geschichte!]
Kommentar ansehen
28.01.2006 19:40 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ayman -quatsch: sowas menschenverachtendes können nur die Amerikaner tun.
Der Iran braucht sie zum Schutz, sollten sie iene bauen wollen,wird das noch Jahre dauern.
Kommentar ansehen
28.01.2006 21:14 Uhr von AllesEinzelfälle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mikebison: Und Du solltest Dein BILD Abo mit Anus teilen.
Kommentar ansehen
28.01.2006 21:50 Uhr von neon56
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn auch dazu kommen würde …: Ich denke, EU wird ihren Partner(USA) nicht ins verderben stürzen, denn das wäre auch unser Untergang, dazu hängen wir alle am selben Tropf, dazu gib es auch mit Sicherheit irgendein Abkommen. Uns wird nichts anderes bleiben, als die $ zukaufen … Der Kreislauf bleibt bestehen …
Kommentar ansehen
28.01.2006 22:28 Uhr von Kurtabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herrlich lustig wie einige hier ihre Anti-Islam: Brille aufsetzen und die Realität quasi wegblenden....
Kommentar ansehen
28.01.2006 22:48 Uhr von intbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ölbörse: wir sollten lieber vorsichtig sein, was ihr euch wünscht. wenn die amerikanische wirtschaft abwärts geht, geht die europäische mit hinunter...

der artikel ist gut, beleuchtet einen hintergrund, der immer im verborgenem bleibt
Kommentar ansehen
28.01.2006 23:02 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intbee: "wir sollten lieber vorsichtig sein, was ihr euch wünscht. wenn die amerikanische wirtschaft abwärts geht, geht die europäische mit hinunter..."


na und , wieso nicht !!! lernt der überhebliche europäer wieder das handwerk zu schätzen , und brüssel und das EZB macht einen kniefall vor dem orient !!! wetten der planet würde dann wieder ruhiger werden nach einem weilchen ?

btw:wird das rad dann neu erfunden ? schön wär es ja !


edit , thx @skinner für den post , bewertung folgt
Kommentar ansehen
28.01.2006 23:24 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hass bringt doch nichts: [edit;silence_sux: schön, dann beherzige das in Deinem nächsten Leben, ich habe jedenfalls keine Lust, diesen hasserfüllten Rotz noch lange zu editieren: P L O P P !]
Kommentar ansehen
29.01.2006 02:27 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
f455: >>>genau dieses gerücht war im umlauf
bevor der irak überfallen wurde<<<<

Ich würde jedem empfehlen die Quelle zu lesen!


------------------------------------------------------
Der Mann, der tatsächlich Euro für sein Öl verlangte, war Saddam Hussein im Jahr 2000. Zunächst wurde seine Forderung mit Spott und Hohn begegnet, später mit Gleichgültigkeit, aber als es klarer wurde, daß er es ernst meinte, wurde politischer Druck ausgeübt, damit er seine Meinung ändert. Als andere Länder, wie der Iran, die Bezahlung in anderen Währungen, insbesondere in Euro und Yen, verlangten, war die Gefahr für den Dollar offensichtlich und gegenwärtig und eine Strafaktion stand an. [George W.] Bushs Operation „Schock und Ehrfurcht“ [shock and awe] im Irak drehte sich nicht um Saddams nukleares Potential, nicht um die Verteidigung der Menschenrechte, nicht um die Verbreitung der Demokratie und auch nicht darum, die Ölfelder zu erobern; es ging allein darum, den Dollar zu verteidigen, sprich das amerikanische Imperium. Es sollte ein mahnendes Exempel statuiert werden, daß jeder, der andere Währungen als den US-Dollar akzeptieren wollte, auf die selbe Art bestraft würde.
------------------------------------------------------
Kommentar ansehen
29.01.2006 05:32 Uhr von |sAs|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar kein Volkswirt: aber heißt dass dann auch das der Euro übelst aufgewertet wird ?

@mikebison

Iran ist ein edles Land , ich bin da geboren worden und war mehrere male da , maki hat allen grund den Iran zu lieben !
Ich war auch in den USA , die dummheit der menschen da ist die beste Unterhaltung die ich je erlebt habe :D

@ maki

Ja zieh in den Iran ... ich besorg dir auch gerne eine heiratswillige Frau !

@ autor

Die Quelle ist sehr interessant ! Freue mich schon den Dollarkurs an meine Tapete zu malen !
Kommentar ansehen
29.01.2006 10:12 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallooo: Das hat nichts mit Antiamerikanismus zu tun! Die Amerikaner (die normalsterblichen Bürger) leiden genauso darunter wie wir und noch mehr mussten die Bürger in den Öl-Krieg-Ländern darunter leiden. Nur weil einige wenige um ihre Renditen und Macht(stellung) fürchten. Und bekanntlich geht man dafür über Leichen, was alles erklärt, was bis jetzt passierte und voraus gesagt wurde in einigen "Spinner"Foren (Verschwörungs- und Politik-Foren).

Und so mal zur News, meine Güte dass so was hier mal kommt (lebt der Newsbringer überhaupt noch?). Also genau das sind/ist der Grund für die ganze Schei*e die im Moment abläuft und kein anderer "vorgeschobener" oder "eingefädelter". Es geht nämlich nur darum. Und meinen Respekt an choices.li und den Krassimir Petrov die sich trauen die Welt auf zuklären, zumindest eine kleine Gemeinde die die Seite kennen.

Und an den der schrieb "warum hauen die nicht auf den Tisch" ja noch bevor die Faust den Tisch erreichen würde, währen die bereits tot. Und die sind meistens noch mit drin verstrickt. Entweder Nebenjob (Hauptjob) gebunden oder haben ihr Geld in dieser/n Branchen angelegt.

Und sonst wie schon erwähnt, dass ist und war und wird immer der Grund sein für dass was demnächst noch passiert bzw. passierte. (heiße nicht umsonst so wie ich heiße). :-(
Kommentar ansehen
29.01.2006 11:42 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht glänzend geschrieben aber faktenreich, die Quelle.
Der Stil ist etwas polemisch (zu viel "amerikanisches Imperium", "ins Knie schießen...", usw.). Das kommt nicht gut, wenn man fundierte wissenschaftliche Artikel schreibt.

Nichtsdestoweniger, es sind die Fakten, die entscheidend sind. Und da gibt es einige Unumstößlichkeiten, die in der Tat das Ende des Dollars nah erscheinen lassen.

Eine Währung kann nur dann stabil existieren, solange das Vertrauen in sie gegeben ist. Und das ist beim Dollar nicht mehr der Fall.
Wenn sich der Dollar noch hält, dann nur, weil ihre Halter gezwungen sind, das Vertrauen aufrechtzuerhalten, um nicht alles auf einen Schlag zu verlieren.
Kommentar ansehen
29.01.2006 12:44 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
|sAs|: Danke für das Angebot :-)
Aaaaber:
- Ich habe schon Madagaskar abblitzen lassen, welches mir klimatisch eher liegen würde :-)
- meine "Erstfrau" würde wohl bisschen zickig reagieren, wenn ich mir noch ne nette Iraneriene nähme ;-)
- kann doch die Kiddies nicht aus ihrem gewohnten Umfeld reissen
- Ersatzteilversorgung für ältere Alfas ist im Iran bestimmt eher schlecht :-(
- ich geh doch nicht in ein Land, welches auf der Speisekarte der Stars&Stripes-Monster ganz oben steht...

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?