27.01.06 21:13 Uhr
 708
 

Shareaza kämpft mit Schwachstellen

Die aktuelle Version von Shareaza weist immer noch Probleme mit Sicherheitslücken auf. So ist es möglich, über Integer-Variablen-Überläufe Benutzercodes einschleusen und eventuell auch ausführen zu können.

Die Ursache dafür liegt an der Überprüfung der Bittorrentpakete. Ähnliche Probleme treten bei E-Donkeypaketen auf. Eine Stellungnahme durch den Programmierer oder deren Open Source-Fans ist bisher nicht ersichtlich.

Auch gibt es keinen Termin, wann diese Sicherheitslücke mit einem Update geschlossen wird. Davon betroffen sind eventuell ältere Versionen sowie die neueste Version 2.2.1.0; diese sollte aus Sicherheitsgründen nicht benutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DaRkMaN1984
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schwachstelle
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2006 21:06 Uhr von DaRkMaN1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt ja noch einige andere Programme welche weitaus sicherer sind. Auch ist ja eigentlich bekannt das Shareaza nicht die schnellsten sind was updaten betrifft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Syrien: Issam Zahreddine - Assads wichtigster General ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?