27.01.06 16:15 Uhr
 223
 

Rio de Janeiro: Kathedrale ausgeraubt

Obwohl der Eingang durch die Militärpolizei gesichert war, gelang es zwei bewaffneten Räubern die Kollekte auszuräumen. Dabei handelte es sich um Spendengelder für Jugendliche, welche in Slums wohnen.

Die Räuber konnten trotz des eigentlich ausreichenden Schutzes unerkannt fliehen. Laut dem Caritas-Direktor von Rio de Janeiro, Candido Feliciano, sei dieser Vorfall der erste dieser Art gewesen.

Zu Zeit ereignen sich in Rio immer öfter bewaffnete Überfälle. Unter anderem wurden auch Reisebusse angehalten und ausgeraubt. Die Caritas in Rio wird das Geld aber voraussichtlich wieder zur Verfügung stellen.


WebReporter: DaRkMaN1984
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rio de Janeiro
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?