27.01.06 13:34 Uhr
 3.786
 

Ex-Bundespräsident Johannes Rau ist gestorben

Der ehemalige Bundespräsident Johannes Rau ist gestorben. Dies teilte soeben sein Büro mit. Er starb am Freitagmorgen um 8:30 Uhr im Alter von 75 Jahren.

Es war schon seit längerer Zeit bekannt, dass Johannes Rau krank war. Von seinem Amt als Bundespräsident wurde Johannes Rau am ersten Juli 2004 durch Horst Köhler abgelöst. Anschließend unterzog er sich zwei Operationen.

Sein Gesundheitszustand hat sich seitdem nicht wieder gebessert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DaRkMaN1984
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Bundespräsident
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2006 12:37 Uhr von DaRkMaN1984
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Möge er in Frieden Ruhen. Er hat viel für Deutschland getan. Er war auch "cool" und war öfters mal auf einem Konzert bzw. einer Veranstaltung wie The Dome etc.
Kommentar ansehen
27.01.2006 13:48 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich traurig. Da ich in seiner Nachbarschaft wohnte, kannte ich ihn noch persönlich, und kann nur sagen, er war ein toller Mensch.
Mein Mitgefühlt gilt seiner Familie uund all denen, die um ihn trauern.
Kommentar ansehen
27.01.2006 13:54 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Repräsentant: Ich mochte seine Art, Reden zu halten. Dafür hatte er genau das richtige etwas. Der perfekte Repräsentant für Deutschland...
Kommentar ansehen
27.01.2006 14:14 Uhr von babasaad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ruhe in frieden! Möge Johannes Rau in Frieden ruhen... Er hat sehr viel für Deutschland getan und er war wirklich ein toller Mensch...

Einige werden den nächsten Satz hassen, den ich hier schreibe... Da er schwer krank war ist es vielleicht auch besser, dass er von seinen Leiden erlöst wurde....
Kommentar ansehen
27.01.2006 14:21 Uhr von wise_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@babsaad: zuerst einmal: möge er in Fieden ruhen. Das wünsche auch ich ihm.
Aber:
An deiner Behauptung "Da er schwer krank war ist es vielleicht auch besser, dass er von seinen Leiden erlöst wurde....", kann ich wirglich gar nichts gutes finden. Denkst du wirklich, dass dieser Mann sterben "wollte"? Ich finde mit Bemerkungen wie dieser sollte man äußerst zurückhaltend sein. Du bist noch jung und gesund, denke ich, also kannst du gar nicht wissen, ob man wirklich von "befreien vom Leid" sprechen kann. Auch wenn du das jetzt noch so siehst, glaubst du du willst mit 75 sterben? Das denke ich wohl nicht.
Denke bitte einmal über dieses Thema nach!
Kommentar ansehen
27.01.2006 14:53 Uhr von bmw320
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden, Johannes Rau.
Ein großer Politiker, der da von uns ging.
Kommentar ansehen
27.01.2006 15:30 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr kennt den Preis.
Den Wert erkennt ihr nicht.


Ad noctum
Kommentar ansehen
27.01.2006 15:53 Uhr von rumi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer die falschen: Es erwischt immer die falschen. Ich wünsche niemandem den Tod[edit;silence_sux: und deshalb solltest Du an dieser Stelle auch besser 'nen Punkt machen...]

Steinigt mich dafür, das ist meine Meinung und ich bin überzeugt davon dass si richtig ist.
Und Genosse Johannes, ruh in Frieden!
Kommentar ansehen
27.01.2006 15:58 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Meldung von Dezember 1999: 13.12.99: Auch die "Flugaffäre" der SPD in NRW weitet sich aus: So soll nach den Aufzeichnungen der Fluggesellschaft auch der jetzige Bundespräsident Rau mindestens fünfmal mit von der WestLB gecharterten Jets geflogen sein, darunter auch zu seinem Ferienhaus an der Nordsee, zu Wahlkampfaktivitäten oder Preisverleihungen in seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins "Kultur und Bibel". Es wurde bekannt, daß Rau sich auch die Feier zu seinem 65.Geburtstag mit 150.000 DM von der WestLB sponsern ließ. (WAZ 11. und 13.12.99)
=====================================

Rau war ein normaler Politiker und beileibe kein Heiliger.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:14 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einen hab ich noch: 05.01.2000: Auch die SPD in NRW gerät immer mehr in den Strudel illegaler und legaler Praktiken der engsten Zusammenarbeit mit führenden Monopolen wie der WestLB. Gegen Finanzminister Schleußer wurde bereits ein Ermittlungsverfahren wegen des Verrats von Amtsgeheimnissen eingeleitet. Es gibt handfeste Hinweise, daß er seinen engen Freund WestLB-Chef Neuber vor einer Razzia der Steuerfahndung gewarnt hat. Schleußer soll zusammen mit Bundespräsident Rau und NRW-Ministerpräsident Clement einem von der WestLB gegründeten Investmentclub angehören. Wie die Zeitung Die Woche berichtet, halten die 33 Gesellschafter des Clubs, darunter die drei in Flug-Affären verwickelten SPD-Politiker, eine Kapitaleinlage von je rund 90.000 DM, die monatlich aufgestockt werden muß. Dem Anlegerclub gehören neben Politikern Konzernchefs und Bankvorstände an. Rau ist Gründungsmitglied. Nach Auffassung Clements ist das Ganze ein "stinknormaler Sparclub". (FR 5.1.00)

11.01.2000: Aus den Unterlagen des NRW-Untersuchungsausschusses geht hervor, daß von 1985 bis zum letzten Jahr Mitglieder der Landesregierung insgesamt 63mal mit Charterjets der WestLB geflogen sind. Mit Ausnahme einiger privat gezahlter Flüge wurden dafür 1,8 Millionen DM abgerechnet, also pro Flug über 28.000 DM. (FR 11.1.00)

20.01.2000: Vor dem Untersuchungsausschuß zur NRW-Flugaffäre belastet die Witwe des Chefs der Prominenten-Charter-Gesellschaft Wichmann Bundespräsident Rau und NRW-Finanzminister Schleußer schwer. Entgegen ihren bisherigen Angaben sind beide auch mehrmals privat auf Kosten der WestLB geflogen. ZU einem Flug auf die Insel Sylt seien Schleußer, Ex-Umweltminister Matthiesen und Ex-Kultusminister Schwier direkt mit Angeln und Gummistiefeln erschienen und sagten: "Wir wollen zum Angeln." In einem anonymen Brief, der dem Untersuchungsausschuß vorliegt, heißt es: "Wir wußten alle, daß Neuber nicht nur den Flugdienst für uns zur Verfügung stellte, sondern auch die Damen, mit denen wir uns vergnügen konnten, wenn wir wollten." (Bild 20.1.00)

22.01.2000: Piloten-Witwe Wichmann beklagt sich vor dem Untersuchungsausschuß des Düsseldorfer Landtags, daß Akten, die bei ihr im Zuge einer Steuerfahndung 1996 beschlagnahmt wurden, nun unvollständig sind oder fehlen. Das gilt auch für den von Bundespräsident Rau bestrittenen Urlaubsflug zu einer Nordsee-Insel. In den Unterlagen der WestLB tauchen nun genau dieselben Schreibfehler wie in den Passagierlisten der Fluggesellschaft PJC auf, was darauf schließen läßt, daß diese nachträglich angeglichen worden sind. Dies kann nur aufgrund der beschlagnahmten Akten geschehen sein, da es davon nach Aussagen von Wichmann keine Kopien gab. (FR 22.1.00)

31.01.2000: Die Rechtsanwälte von Bundespräsident Rau korrigieren in einem Schreiben an den Düsseldorfer Untersuchungsausschuß frühere Aussagen. Tatsächlich haben es aufgrund der "angespannten Terminsituation, der Spitzenpolitiker unterliegen" auch "Verknüpfungen von dienstlichen Terminen mit Terminen parteipolitischen Charakters" gegeben. So beispielsweise ein Flug nach England und zurück anläßlich einer Geburtstagsfeier von Alt-Bundeskanzler Schmidt. (FR 31.1.00)

02.02.2000: Der ehemalige nun wegen Rauschgifthandels inhaftierte Pilot der WestLB-Fluggesellschaft PJC, Ermisch, berichtet vor dem Düsseldorfer Untersuchungsausschuß, daß mit ihm nicht nur Rau, Schleußer und WestLB-Chef Neuber gelogen seien, sondern u.a. auch VW-Chef Piech, Bodo Hombach, der ehemalige CDU-Politiker Barschel, die Deutsche-Bank-Chefs Herrhausen und Kopper, Ex-Kanzler Kohl, der österreichische Ex-Bundeskanzler Vranitzky, CDU-Ministerpräsident Biedenkopf und viele weitere Vorstandsmitglieder und Sportler. An Bord der Maschinen seien oft Prostituierte gewesen, als Stewardessen getarnt. Mit den horrenden Flugrechnungen sei unter anderem dieser "Service" getarnt und finanziert worden. An den Sex-Partys hätten auch NRW-Landespolitiker teilgenommen. PJC-Chef Wichmann habe der WestLB auch deshalb so hohe Rechnungen stellen können, weil WestLB-Chef Neuber erpreßbar war. (WAZ 2.2.00)

04.02.2000: Bundespräsident Rau entschuldigt sich öffentlich für seine Vermischung von Flügen zu Regierungs- und Parteizwecken. "Da war vieles nicht gut", aber es sei gang und gäbe gewesen, so Rau. Er hofft, sich mit diesem Schritt vor weiteren Enthüllungen retten zu können. (WAZ 4.2.00)
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:26 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Amos: Du solltest Dich schämen.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:33 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Der kann nicht anders.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:34 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: ich hab lediglich aus zeitungsberichten zitiert, um die hier versuchte heiligsprechung ein wenig zu konterkarieren.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:37 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Amos: Mal sehen, wie Du reagieren würdest, wenn man zehn Stunden nachdem einer deiner Eltern gestorben ist, direkt mit Schmutz werfen würde. Von Anstand oder Pietät hast Du anscheinend nie gehört bei deiner Erziehung.

Mag sein, dass Rau nicht fehlerfrei war (bin ich nicht und Du bist das auch nicht), aber dass gibt dir trotzdem nicht das Recht, jemand bewußt durch den Dreck ziehen zu wollen.

Ich hoffe inständig für dich, das Raus Familie hier nie auftaucht und deine heutigen Postings liest.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:39 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glashaus, Amos? Vor allem, weil Amos in der Regel Massenmord, Folter und Krieg richtig geil findet und Bushs Pressesprecher auf SSN spielt.

Aber unser Rau ist natürlich zu verurteilen.

Nach seinem Idiom wäre das jetzt "antideutsches Rau-Bashing".
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:41 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mort76: "unser": der demagogen-plural wieder mal?
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:43 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll amos: wie geil muss das sein.
geht dir jetzt einer ab?

kein mensch ist fehlerfrei. niemand ein heiliger.

aber er war ein warmherziger mensch.
er hat der politischen landschaft deutschlands gut getan.

und er ruhe in frieden.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:45 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: mein posting richtet sich nicht gegen rau - ich habe ihn ausdrücklich als ganz normalen politiker und als nichts anderes bezeichnet.

wenn das für dich eine beschimpfung darstellt, dann ist das dein problem.

der rest meiner postings sind zitate angesehener zeitungen.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:48 Uhr von maninmoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Kommentaren des Amos fehlen einem die Worte. Ich finde es auch sehr beschämend, dass man nach dem Ableben eines bekannten Politkers, der in den Augen vieler sehr gute Leistung besonders als Mensch erbracht hat, als Kommentar lediglich nur negative Meldungen darbieten kann.

Lieber Amos, stelle Dir mal vor, an deiner Beerdigung würde man erstmal dein Fehlverhalten Deines Lebens aufführen. Sicherlich würdest Du dieses auch nicht mögen.

Dass Rau in Deinen Augen kein Heiliger ist, mag stimmen, aber, wenn ich mir den Artikel durchlese komme ich zu dem Entschluss, dass es dieses Thema auch hier nicht gab. Die bisherigen User haben lediglich ihre Meinung zu dem Thema abgegeben, was auch deren gutes Recht ist.

Ich hoffe, dass Du Deine sehr unpassenden "Kommentare" überdenkst und auch mal den Menschen Rau und dessen Leistung siehst.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:49 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: als heiliger wird er hier aber hingestellt.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:51 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maninmoon: ich denke, dir fehlen die worte - was war das also eben?
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:52 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bruder Johannes er hatte ja einen guten Draht zum lieben Gott. Möge er in Frieden auf Wolken wandern und auf der Harfe klimpern.

Und zum Thema das Amos aufbrachte, dass hat doch nichts damit zu tun den Alt-Bundespräsidenten durch den Dreck zu ziehn. Er hat doch nur seinen Standpunkt contra den Lobhudlern hier geäussert und keine Unwahrheiten gepostet, soweit ich die Geschichten zumindest noch in Erinnerung habe.

Aber ist ja klar, bei Grabreden sind ja alle ganz toll und klasse gewesen - auch wenn es nicht so war. Wohl ein Ausdruck der Pietät, dass man halt über Tote nicht schlecht redet.

In meinen Augen war er einer der farblosesten Bundespräsidenten die Deutschland je hatte. Aber das kann ja jeder sehen wie er will.

Mein Beileid.

Kommentar ansehen
27.01.2006 16:53 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Amos: Was störts die stolze Eiche wenn sich ein Borstenvieh daran reibt.
Kommentar ansehen
27.01.2006 16:56 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bash: Hast du jetzt ein persönliches Problem damit, daß die Menschen Rau mögen?

Du beschwerst dich über unser Bush-Bashing, und dann machst du sowas?

Es gibt sowas wie Pietät. Sich daran zu halten ist Ehrensache. Tote können sich nicht wehren.

Diejenigen, die von Raus Tod aus diesem Thread erfahren, werden sich über deine Postings sicher freuen. Du tust wie üblich ein gutes Werk.
Kommentar ansehen
27.01.2006 18:10 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Ich mochte Johannes Rau irgendwie.

Herr Rau, ruhe in Frieden!

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?