27.01.06 14:24 Uhr
 156
 

Reisekosten bei Behandlungen im Ausland werden wahrscheinlich nicht erstattet

Selbst wenn ein Krankenversicherungsträger eine Behandlung im Ausland genehmigt, muss der Patient die Reisekosten und Unterkunftskosten selbst übernehmen. Das ist die Meinung des Rechtsgutachters beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.

Der Antrag, weshalb Generalanwalt Leendert Adrie Geelhoed in Luxemburg tätig wurde, kommt von einem spanischen Gericht, das über einen Fall zu entscheiden hatte, bei dem ein Spanier die 19.600 Euro für Reise und Unterkunftskosten erstattet haben wollte.

Diese entstanden bei einer Behandlung in Paris für sich und einer Begleitung aus dem Familienkreis. Die Schlussanträge von Leendert Adrie Geelhoed sind für die Richter kein Muss, meistens jedoch werden diese gerne angenommen.


WebReporter: Engelchen_mit_B
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Reise, Ausland, Behandlung
Quelle: www.aerztezeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2006 18:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: dann wuerde ich aber eine behandlung im ausland ablehnen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?