26.01.06 21:20 Uhr
 659
 

Höhere Strafe für Mautsünder in Österreich wegen deutscher Autofahrer

Autofahrer ohne gültige Mautvignette werden in Österreich künftig tiefer in Tasche greifen müssen. Bisher war es möglich direkt bei der Polizeikontrolle eine Ersatzmaut von 120 Euro zu bezahlen. Das wird sich in den nächsten zwei Monaten ändern.

Wenn man sich weigerte, wurde eine Strafe von bis zu 4.000 Euro fällig. Da laut ADAC deutsche Autofahrer öfters behaupteten, man habe sie nicht zur Zahlung einer Ersatzmaut aufgefordert und damit die Strafe ablehnten, wird die Ersatzmaut abgeschafft.

So werden in Zukunft für Mautsünder in Österreich sofort Strafen von 400 bis 4.000 Euro fällig.


WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Österreich, Strafe, Autofahrer
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2006 21:14 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, da waren sie mal wieder superschlau. Ich hasse sowas. Betrügen, erwischt werden und dann sich noch mit allen Mittel rauswinden. Schlechte Verlierer sind übel.
Kommentar ansehen
27.01.2006 04:47 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut richtig: Da versuchen doch immer wieder einige Leutchen schlauer zu sein als der Rest der Welt. Sie spielen dann ein evtl. finanziell schmerzhaftes Spielchen, werden erwischt, und sind dann fürchterlich sauer. Geschieht ihnen recht, denn heutzutage kann sich doch keiner mehr damit herausreden das "Pickerl" nicht zu kennen.
Die gleichen Typen fahren dann auch durch Frankreich und Spanien mit einer Geschwindigkeit, welche dort ganz einfach nicht dem Gesetz entspricht.
Was mich am meisten bei diesen Leuten stört, ist dann der fast immer so anfangende Satz: "Aber bei uns in Deutschland......."
Wie kann man das nun am besten bezeichnen?
Ignoranz, Dreistigkeit, Dummheit oder Arroganz?

ArrJay (*¿*)
Kommentar ansehen
27.01.2006 07:30 Uhr von schwabenzicke1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo, hallo: also ich ärgere mich auch immer über die dreisten abzocker im alpenstaat. deren autobahnen sind so marode, dass man permanent angst haben muss in ein loch mit 120 zu fallen, ausserdem jedes jahr an der gleichen stelle baustellen, fahrbahnverengungen und dergleichen. man sollte noch schadenersatz für gebeutelte stossdämpfer bekommen. ich bin für maut oder pickerl für alle ausländischen benutzer unsere teilweise von mir gesponsorten autobahnen, die top in schuss sind.
Kommentar ansehen
27.01.2006 10:54 Uhr von sithdragon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwabenzicke: Also ich weiß ja nicht wann du das letzte mal auf Österreichischen Autobahnen unterwegs warst, aber während der letzten 6 Jahre sind die Autobahnen stark verbessert worden. Ich fahr von D aus öfter nach Wien und was da neu gemacht wurde ist schon gewaltig. Klar das nicht alle Autobahnen auf einmal und innerhalb einer Woche gemacht werden können, aber der Fortschritt ist zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?