26.01.06 09:22 Uhr
 196
 

"Killerspiele" erlaubt: Bündnis 90/Die Grünen sind gegen ein Verbot

Die Bundestagsfraktion der Bündnis 90/Die Grünen hat sich gegen das Verbot von "Killerspielen" ausgesprochen. Weiterhin bezeichnen Grünenpolitiker wie Grietje Bettin und Kai Gehring die Gesetzesinitiative der Regierung als untauglich und populistisch.

Die Grünenfraktion des Bundestages führt an, dass der Konsum von Gewaltspielen nicht zwangsläufig in Gewalt der Spieler einmünde. Vielmehr sollte auf das soziale Umfeld der Spieler geachtet und stattdessen dort auch gehandelt werden.

Statt dem Verbot von "Killerspielen" fordern Die Grünen ein Zusatzsiegel für "unbedenkliche Spiele", sowie die Öffnung der Filmförderung für Computerspiele.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Die Grünen, Killer, Bündnis, Killerspiel
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2006 09:22 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KLasse :), das ist so ziemlich das Beste aus der Politik was ich zu dem Thema bisher gehört habe. Auch die beiden Vorschläge der Grünen finde ich sinnvoll, denn dadurch wissen Eltern besser was sie ihren Kindern kaufen können und die Öffnung der Filmförderung könnte endlich wieder Entwickler anspornen in Deutschland tätig zu werden...
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:50 Uhr von koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW!!! Ich hätte niemals eine derartige äusserung zu diesem thema von irgend einem Politiker erwartet. Respekt!
Kommentar ansehen
26.01.2006 17:38 Uhr von Baltazaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey, die haben es halt drauf: wenigstens eine partei, aus der vieleicht ein oder zwei die killerspiele schon mal im regal gesehen haben könnten.
Kommentar ansehen
26.01.2006 23:04 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu passt auch: das die Grünen gefordert hatten das "pimpern" von Minderjährigen wieder straffrei zu stellen.


Na ja ... ein neuer Tag .. eine neue Sau ..... usw.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?