26.01.06 09:56 Uhr
 4.011
 

Görlitz: 23-Jähriger quälte sein Baby so sehr, dass fast alle Knochen brachen

In Görlitz müssen sich nun ein 23 Jahre alter Mann und seine zwei Jahre ältere Freundin vor Gericht verantworten, weil der Vater das gemeinsame Baby über Wochen gequälte und die Mutter nichts dagegen unternommen hatte.

Das Baby erlitt zahlreiche Brüche wie beispielsweise einen Rippenbruch, zwei Schienbeinbrüche, einen Oberschenkelbruch und zwei Durchbrüche beider Unterarmknochen. Zudem soll das Baby mit einer Kombi-Zange an Fingern und Zehen gequetscht worden sein.

Die Großmutter des Kindes hat dieses in eine Klinik gebracht. Neben zahlreichen blauen Flecken und Schwellungen an einem Bein wurde bei dem Kind ein dreifacher Schädelbruch entdeckt. Vater und Mutter bestreiten die Taten.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Knochen
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2006 00:44 Uhr von german_freak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam! Mehr fällt mir dazu einfach nicht ein. Der Typ, dem hier nur bis zu zehn Jahre Haft drohen, sollte lebenslänglich hinter Gitter!
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:07 Uhr von pfauder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute eher das es nur ca. 2 Jahre werden, auf Bewährung natürlich. Sorry, ich finde sogar Lebenslänglich viel zu wenig, ich wäre da definitiv radikaler. Aber man will ja kein Unmensch sein, schwerste Strafarbeit bei Wasser und Brot bis zu seinem Lebensende würden mich auch schon zufrieden stimmen. Aber wie gesagt...
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:13 Uhr von teufelsgeiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich will: alte zeiten keinesfalls gutheißen, aber mir fällt dazu spontan ein, dass sowas vor 65 jahren anders geregelt und bestraft wurde.
als vater zweier kinder kommen sicher nicht nur mir allein solche rachegedanken bei so dreckschweinen!

die nächste news könnte aber auch heißen ´sadistenpärchen von wütendem mob zu tode gequält´.
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:23 Uhr von superflyguy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin dabei [edit;silence_sux: wenn User aufgrund ihrer Probleme mit dem StGB hiermit eine formlose Verwarnung erhalten]

ich hasse menschen die unschuldige kinder quälen, missbrauchen, vergewaltigen und und und ...

ich fordere todesstrafe für leute die sich an kindern vergehen, egal welcher art die vergehen sind.

sorry aber wie krank muss man sein ein baby mit einer zange zu quälen `??

mir wird immer übel wenn ich solche stories höre oder lese ... muss fast kotzen
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:28 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich kürzlich schon meinte: Die alttestamentarische "Auge um Auge"-Methode hat bei manchen Verbrechen einen gewissen Charme. [edit;silence_sux: .......]
Sorry, aber bei solchem menschlichen Abschaum geht mir einfach nur die Galle über.
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:40 Uhr von sorceress2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank muss man sein um sich an einem wehrlosen Baby derartig zu vergreifen!?

1. der Vater -> wegsperren für lange Zeit
2. die Mutter -> ebenfalls

[edit;silence_sux: ....]

Versteht sich von selbst, dass beiden das Sorgerecht entzogen wird. Und wenn ich es mir ganz genau überlege, sollte man dafür sorgen, dass beide niemals mehr Kinder in die Welt setzen können.

Und wieso hat die Großmutter *über Wochen* gewartet, bevor sie das Kind da weg geholt hat?

Es ist mir absolut unverständlich, dass wieder einmal .... niemand etwas gemerkt hat ....

Abartig, einfach nur abartig!
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:41 Uhr von sorceress2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind das für seltsame Zeichen? Wie kommt so ein Text denn hier rein ? Ich war das auf keinen Fall!
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sorceress: In der News steht ja nichts darüber, ob die Großmutter schon länger davon wusste. Wenn ich so an meine Bekannten mit Kindern denke - da leben Oma und Opa meistens mehr als 100 Kilometer weit weg, kommen alle zwei, drei Monate mal zu Besuch und gut ist´s... kann also durchaus sein, dass die Großmutter sofort reagiert hat, als sie den Missbrauch bemerkt hat.
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:03 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was geht nur in den menschen vor: mir tut dieses arme würmchen so leid, ich hab 2 kleine mädchen, eins ist 29monate alt, das andere ist 3einhalb monate alt.
mir kommen die tränen, wenn ich mir vorstelle jemand würde meinen zwergen soetwas antun.
hilft in deutschland den niemand mehr im vorfeld, bevor es zu solchen untaten kommt?
niemand ist doch mit dem willen zum baby/kinderquälen schon auf die welt gekommen, es besteht doch ein hemmschwelle gegenüber wehrlosen wesen gewalt anzuwenden?!
die komentare dazu erschrecken mich aber ebenfalls!!
welche gewaltbereitschaft!!!!!
trauriges land = deutschland
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:17 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentare: Ich kann ja nachvollziehen, was da in einigen vorgeht, wenn sie die News lesen. Ich selbst denke wohl auch kaum anders drüber.
Aber vielleicht sollte man sich doch zurückhalten und erstmal überlegen, ob man nicht voreilig ist: Wer sagt, was genau vorgefallen ist? Die BILD hat schon soviel Unsinn geschrieben und Leute verurteilt, die sich später als unschudlig rausgestellt haben.
Im übrigen wäre man selbst nicht besser, wenn man seinen Emotionen freien lauf lässt und gewalttätig wird.
Wenn die Schuld bewießen wird und alles so war, werden sie ins Gefägnis kommen. Und die Leute dort werden bestimmt nicht nett sein, wenn sie hören wesegen. Denkt einfach daran ;)
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:28 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@styxxx: Super! Wenn ich diese voreiligen Aufschreie fast aller Kommentatoren lese, wird mir mal wieder schlecht. Der einzig vernünftige Kommentar ist der von @styxxx.

Hat irgendeiner von den anderen mal an die osteogenisis imperfecta gedacht?, nein, natürlich nicht, wozu auch, kennt man nicht. Wäre aber auch als Möglichkeit in Betracht zu ziehen.

Googelt mal schön!
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:33 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grummel, grummel, Schwachköppe...

Ihr kommt mir vor wie die Leute, die sich an eine Schlange anstellen, nur weil sie da ist, ohne zu fragen, warum sie überhaupt da ist...
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:42 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buckowitz: Meinst du die Glasknochenkrankheit? Die erzeugt aber, soweit ich weiß, keine gequetschten, blutunterlaufenen und eitrigen Zehen und Finger. Auch ein dreifacher Schädelbruch tritt dabei eher selten auf...
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:09 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel : Auf die spärliche Aussage der news in ein Wehklagen auszubrechen würde ich in keinem Fall wagen.

Blutunterlaufen: Bei Glasknochenkrankheit möglich, Vereiterung könnte auch Hinweis auf schlichte Paronychie sein, was bei Kleinkindern häufiger vorkommt, damit auch einhergehend Hautablösungen, die durchaus an Quetschungen erinnern können, ebenfalls sugilationes( Unterblutungen).

Schädelbrüche: Wie alt ist das Kind, kann es schon Laufen/Krabbeln, kann es gestürzt sein durch die Fraktur der Schienbeine etc.

Beim besten Willen, @Garviel, hier wird mal wieder mit wenig Mitteln die Volksseele zum Kochen gebracht, darüber kann ich wirklich nur noch traurig lächeln. Das sind so Nachrichten wie bei der Frau, die sich mit ihrem Kind aus dem Fenster stürzte, ein Aufschrei des genüßlich lesenden Publikums, die Tränen quollen, die Gefühle wogten.
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:16 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht, dass ich hier falsch verstanden werde, ich verurteile den Missbrauch und die Misshandlung von Schutzbefohlenen auf das Schärfste.

Aber es kotzt mich an, wie hier vorverurteilt wird. Es ist Sache der Gerichte und der Gutachter sowie der Beteiligten darüber zu befinden. Dafür leben wir in einem Rechtssystem, das uns eigentlich, wenn ich mich in anderen Ländern umschaue, doch einige Vorteile bringt.

Wenn man den Vorschlägen der meisten aus diesem thread folgen würde, reichte allein die Vermutung aus, jemanden zu steinigen, zu köpfen oder sonst was....
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:22 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwein: so ein schwein möchte ich gern mal bei seiner tat erwischen

[edit;silence_sux: fahr' mal ein wenig runter....]

egal ob das sozial, asozial oder sonstwas ist. 10 jahre haft ... lachhaft

so jemand muss körperlich spüren, was er getan hat

danach kann er ja immernoch die seelischen bedenken haben
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:30 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der grossteil hier hat mal wieder keine ahnung da steht das das pärchen die tat bestreitet!

möglichkeiten:
1) das kind war krank wie schon oben angeführt
2) es war jemand anderes der das kind zugerichtet hat
3) die mutter war es, da sie unter wochenbett depressionen litt. dann ist es zwar noch immer alles straffällig, vor allem weil der vater nichts dagegen unternommen hätte, aber ich denke die wenigstens von uns können abschätzen wie schwer solche depressionen sein können.
4) sie waren es wirklich

ich hasse solche pauschalen verurteilungen. man sollte hoffen, dass euch mal sowas passiert und dann wird um gnade gewinselt ("wäh! ich wars doch nich!" oder "aber ich hatte getrunken/litt unter depressionen").

-.-

ich hoffe vor allem, dass es sich für das kind noch alles zum besten wendet :(
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:34 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
buckowitz: auch wenn dieses baby diese krankheit hat.. die eltern haben auch in diesem fall grob fahrlässig gehandelt!

1. Wäre eine derartige krankheit bekannt und würde es nicht zu einer anzeige kommen.
2. würde auch die oma von so einer krankheit wissen
3. warum hat das kind soviele brüche ohne das es behandelt wird?
4. seit wann behandelt man diese krankheit mit ner zange...

Sorry buckowitz, diese krankheit ist sehr schlimm und klar kann es sein das das baby sie hat.. aber alleine diese kleine news.. sagt mir was anderes
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:50 Uhr von Dothy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es steht nirgends wo etwas darüber außer in der BILD.... Das scheint schon komisch. Ich glaube der Geschichte nicht. Doch http://www.bildblog.de hat noch nichts darüber berichtet.

Hm... jaja die Massenmedien - sieht man ja wieviel sich hier so leicht beeinflussen lassen.

Cheers Dothy
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:53 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77 : Ich weiß, ich bin jetzt in der Verteidigerrolle der Angeklagten, aber -wie geschrieben, ich kenne weder das Pärchen noch das Kind noch die Umstände-:

Nein nein, wenn wir die Krankheit zu Grunde legen: die wird häufig erst später erkannt, und selbst wenn sie erkannt wurde, es kann sich ja auch um Vernachlässigung handeln. Bei der Sensibilisierung der Öffentlichkeit kannst Du sicher sein, dass auch der geringste Anhalt dafür im Zweifelsfall vor dem Kadi landet.

Die Maltraition oder die Male davon könnten auch durch Paronychien vorgetäuscht werden

Oma muß nichts von der Krankheit wissen, denn Oma hat kein Recht auf Einblick in die Krankengeschichte eines Enkels

und deswegen wäre es wichtig, die genauen Umstände zu kennen, bevor man losbrüllt, denn Brüche bei einem Kleinkind werden zunächst häufiger übersehen als man denkt.


Ne, @Dream77 , ich bin gerne bereit, in das allgemeine Wehklagen mit einzufallen, aber erst, wenn ich das Urteil lese oder deutlich mehr über die Umstände weiß...
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:55 Uhr von sorceress2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ buckowitz & adsci tut mir ja ehrlich leid für euch beide ... aber ... die Quelle (auch wenn es NUR Bild ist) lässt eindeutig andere Schlüsse zu als, dass die Verletzungen auf Grund der *Glasknochenkrankheit* zu erklären wären.

1. ... laut Quelle: begann die Misshandlung bereits als das Kind gerade einmal 3 (in Worten DREI!) Wochen alt war

2. ... Zitat: ".... Der Vater, so die Anklage, brach ihr das Schienbein, weil sie schrie. „Ich habe sie nur geschüttelt“, sagt er. Gerichtsmedizinerin Dr. Christine Erfurt: „Er muß das Kind kopfüber an den Füßen gepackt und geschüttelt haben ...“

3. betrachtet man das Foto und schenkt der Quelle Glauben, ist das Kind inzwischen ein Jahr alt ... denkst du nicht in der Zwischenzeit wäre nicht ein Mediziener oder der Staatsanwalt so schlau gewesen wie du/ihr und hätte u. U. herausgefunden, ob die Verletzungen nun med. erklärbare Ursachen haben oder eben dann doch Ergebnis einer MISSHANDLUNG sind !?

... und wenn ich solche Kommentarüberschriften lese
-> ... der grossteil hier hat mal wieder keine ahnung ...

Tut mir leid, dann frage ich mich tatsächlich -> Wieviel Ahnung hast DU, adsci? Hm? Selbst eine gottverdammte Kommentarüberschrift sollte wohl durchdacht sein !


Kommentar ansehen
26.01.2006 12:59 Uhr von antje62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke @buckowitz: Leute, die, wenn es nicht um ihre eigenen Kinder geht, solche Gelüste haben, wie einige hier von sich geben, die sind selbst nicht besser als die vermeintlichen Täter. Mitgefühl in allen Ehren, aber das geht wohl ein wenig zu weit. Es hat auch nichts mit Zivilcourage zu tun.

Und wie gesagt: Hier ist wohl eher anzunehmen, daß es um die genannte Krankheit geht.
Kommentar ansehen
26.01.2006 13:01 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle Sadisten: Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass alle diejenigen, die "Kopf ab!", "Foltern!" und "Ich will denen auch alle Knochen brechen!" schreien, auch keinen Deut besser sind als die, über die sie herziehen?
Kommentar ansehen
26.01.2006 13:05 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
buckowitz: Was sind denn das für familienverhältnisse wenn die oma nichts von einer derartigen erkrankung weiss.
So eine krankheit tut mann nicht mal eben unter den tisch fegen, die muss jeder wissen der das kind auch nurberühren könnte....
oft reicht es für einen knochen bruch schon wenn man nen muskel zu heftig anspannt....

Die einzige die hier verantwortungsvoll gehandelt hat ist die oma
Kommentar ansehen
26.01.2006 13:30 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sorceress2001 @ Dream77: Es ist die Aufgabe der Staatsanwaltschaft, die Sachen so drastisch wie möglich darzustellen, so wie es die Aufgabe der Verteidigung ist, abzuwiegeln und zu widerlegen.

Warte doch den Ausgang der Verhandlung ab und weine dann...

@ Dream77:
Ah, Du hast schon mal was über die Glasknochenkrankheit gehört? Das langt nicht. Belies Dich ein wenig mehr darüber, bei einer Prüfung würdest Du mit Deinen Behauptungen mehr als nur durchfallen.

Was das für Familienverhältnisse sind, bei denen die Oma nichts von den Erkrankungen der Enkel weiß? Sag mal, stellst Du die Frage allen Ernstes? Möchtest Du wirklich Antworten auf diese Frage?

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?