25.01.06 20:51 Uhr
 3.048
 

Tote hing stundenlang am Straßenrand aus dem Auto raus - Niemand hielt an

Als sich in der Nähe von Waldbröl eine 67 Jahre alte Frau nach einem Waldspaziergang mit ihrem Hund ins Auto setzte, sackte sie in sich zusammen und blieb durch die geöffnete Autotür nach außen hängen.

Der Wagen stand auf einem Parkplatz an der Straße von Vierbuchermühle nach Mittel. Obwohl das Auto von der Straße aus erkennbar war, hat zunächst kein einziger Autofahrer angehalten. Kurz vor 01:00 Uhr verständigte eine Autofahrerin die Polizei.

Die Frau hatte die 67-Jährige viereinhalb Stunden vorher zwar gesehen, aber gedacht, dass ihr nur schlecht sei. Der herbeigeeilte Notarzt konnte nur noch den Tod der Hundebesitzerin feststellen. Der Hund wurde vorerst vom Sohn der Toten aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Straße
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2006 19:07 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es könnte zwar sein, dass die Frau um 20:30 Uhr wegen der Dunkelheit nicht gut erkennbar war; allerdings hatte die Autofahrerin die letztendlich die Polizei rief sie auch gesehen. Da kann man nur hoffen, dass die Frau nicht mitgekriegt hat, dass so viele Autos vorbeifahren, ohne anzuhalten.
Kommentar ansehen
25.01.2006 21:45 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hättest du "nackte Tote" in der überschrift gehabt: würdest du jetzt 2000 Visits gehabt haben, statt 190. Traurig das man sich hier nicht für echte News interessiert. Nur News mit Titten und abgerissene Köpfe scheinen hier noch das Interesse der Leser zu finden.
Kommentar ansehen
26.01.2006 08:38 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm: sowas, aber mittlerweile muss man ja davon ausgehen, daß so ein "Fall" gefakt ist und im Busch irgendwo welche lauern, die einem eins überbraten, ausrauben und das Auto klauen. Wundert mich nicht, wenn da vor allem Frauen nicht anhalten, zumal das wohl auf einem Waldparkplatz und nicht irgendwo in der City war, wo ja auch niemand was machen würde, wenn man überfallen wird...
Kommentar ansehen
26.01.2006 08:44 Uhr von brittafun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, diese Ignoranz: Ich habe das selbst als Jugendliche erlebt. Ein älterer Herr sitzt zusammengesackt an einer Bushaltestelle, an der nichtmal alle 10 Minuten ein Bus hielt. Als ich ausstieg, wollte ich auch gleich weitergehen, aber seine Lippen waren blau. Daraufhin lief ich zur Tankstelle und rief den Krankenwagen. Als ich zurückkam, waren zwei Studenten dabei, ihn wiederzubeleben. Sie sahen von der anderen Straßenseite, wie ich verschreckt loslief.
Es ist wirklich traurig, wie sehr die Menschen aneinander vorbeisehen. Seit dem Vorfall schau ich genau hin, wenn jemand auffällig da sitzt.
Übrigens hat dieser Mann nicht überlebt. Laut Krankenschwester, bei der ich mich nach ihm erkundigte, soll man nicht in Gottes Handwerk pfuschen. Ts!
Kommentar ansehen
26.01.2006 08:54 Uhr von brittafun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt Wege: @ Hirnf

Selbst wenn ich als Frau Angst hätte, obwohl dieser Platz an einer lebhafteren Strasse liegt und der Platz gut ausgeleuchtet sein muss, immerhin war es später Abend, gibt es viele Möglichkeiten Hilfe zu holen. Eine davon wäre über Handy aus dem Auto Hilfe zu holen.
Kommentar ansehen
26.01.2006 09:42 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, man sollte wohl in diesem Fall nicht vorschnell von unterlassener Hilfeleistung oder ähnliches reden. Denn es fehlen ein paar Fakten: wie weit war der Parkplatz von der Strasse entfernt?, wie schnell darf man auf dieser Strasse fahren?, wie gut war der Parkplatz ausgeleuchtet? usw.usw...
Denn wenn ich nicht gerade mit 30k/mh über die Strasse schleiche, und gelangweilt in der Gegend rumschaue, dann bezweifle ich, das in den Millisekunden wo ich diese Frau aus ihrem Wagen hängen sehe das ich da begreife das da ein Notfall vorliegt, und nicht das sich die Frau wohlmöglich die Schuhe zu macht...

MfG
Kommentar ansehen
26.01.2006 09:55 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Vielleicht hat man sie echt nicht gut gesehen.
Als ich letztens eine Panne hatte und auf den ADAC wartete sind dauernd Leute gekommen. Allerdings stand ich auch am Straßenrand...

Ich denke, dass wahrscheinlich die meisten weitergefahren wären. Man denkt sich ja sowas nicht.. :-/

Und der Hund tut mir auch leid. Nicht nur, dass er ewig in Kälte saß (die können auch frieren), sondern hat auch seine Bezugsperson verloren.
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:18 Uhr von drnk3n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt erschütternd das Passanten da nichts unternehmen, wenn jeder so denken würde! Wo kämen wir denn da hin!?
Kommentar ansehen
26.01.2006 10:25 Uhr von teufelsgeiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@drnk3n: wieso ´denken würde´? wieso ´kämen´?

wir denken so und sind längst dort angelangt, wo du uns nicht hinwünscht!
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:23 Uhr von almisoan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Leider ist das bei uns in Deutschland traurige Realität geworden , keiner kümmerts mehr wasandere machen oder wie es ihnen geht traurig aber wahr
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:14 Uhr von Canarias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alternative Quelle + Bilder: Findet man hier:
http://www.oberberg-heute.de/...

Vielleicht für den ein oder anderen etwas aufschlussreicher...
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:19 Uhr von SeiFiction
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@brittafun: ein grosses lob an dich und deine anteilnahme an einem fremden.finds klasse wie du denkst,ich habe auch schon 3 momente gehabt an dem ich schnell und sofort reagieren musste.(obdachloser auf der strasse,unfall,raubüberfall)und ich bin ehrlich,ich tue es gerne.schade das dein damaliger fall so traurig ablief... aber die studenten zeigen mir ein geringen funken hoffnung.*g* weiterso...

gruss andi
Kommentar ansehen
26.01.2006 12:53 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@brittafun: hoffe, dass ich in so einem Fall ähnlich geistesgegenwärtig reagiere wie Du.
Aber die Krankenschwester hat ja wohl eindeutig ihren Beruf verfehlt...
Die angegebene zweite Quelle ist übrigens sehr ausführlich, allerdings macht ihre Lektüre sehr traurig...
Kommentar ansehen
26.01.2006 14:20 Uhr von Anakin_Skywalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hätte auch nicht gleich die Polizei gerufen, "nur" weil sie aus dem Auto hing. Allerdings hätte ich wahrscheinlich angehalten, um nachzusehen, wenn sie schon so auffällig aus dem Auto hängt.

Aber was soll man machen...

Wier sint Teutschlant!
Kommentar ansehen
26.01.2006 18:43 Uhr von DunsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade! Ich finde es auch schade, dass sich die Menschen in Deutschland nicht mehr um die Mitbürger kümmern. Ich bin 18 Jahre alt und fühle mich nicht zu "cool", älteren Menschen einen Sitzplatz in der Bahn freizumachen oder einer Frau mit Kinderwagen eine Treppe rauf / runter zu helfen.
Ich sehe das als selbstverständlich an, da es mir ja auch nicht schadet, anderen dafür aber um so mehr hilft. Schließlich erwarte ich, dass wenn ich einmal älter bin, dass man mir ebenso hilft!

Du bist Deutschland...
Kommentar ansehen
08.02.2006 21:08 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: hat die heutige Gesellschaft wenig Mitgefühl! Ich möcht nicht wiessen wieviele Mensche genau vor der Frau gestanden haben um .... nur mal zu sehen ..und ich will nichts mit zu tun haben !
Grausame Gessellschaft !

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?