25.01.06 13:40 Uhr
 360
 

Köln: Wieder ein Kältetoter - 67-Jährige erfriert in einem Brunnen

In Deutschland ist der insgesamt sechste Mensch seit dem Wochenende an der eisigen Kälte gestorben. Der 67 Jahre alte Mann wurde in einem stillgelegten Brunnen im Kölner Mediapark entdeckt, zuvor soll er viel Alkohol getrunken haben.

Der Mann befand sich auf dem Weg nach Hause, als er vermutlich an dem Brunnen pausierte. Dort soll er dann eingeschlafen und schließlich erfroren sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Kälte, Brunnen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2006 13:32 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird sicherlich nicht bei den sechs Menschen bleiben, hoffentlich wird sich die Zahl der Opfer aber nicht enorm vergrößern.
Kommentar ansehen
25.01.2006 13:41 Uhr von koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach deswegen war da heute morgen soviel los am MediaPark udn stand Krankenwagen und polizei.
Kommentar ansehen
25.01.2006 14:58 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn jetzt? "IM" Brunnen erfroren oder "AM" Brunnen erfroren?

"wurde in einem... "
"als er vermutlich an dem Brunnen..."

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?