25.01.06 13:26 Uhr
 633
 

China: Google gibt nach und zenziert seinen Suchdienst

Google wird in China eine besondere, zensierte Version seiner Suchmaschine den Nutzern zur Verfügung stellen.
Damit gibt Google nach und passt sich den Gesetzen in China an.

Google vertritt die Meinung, dass es besser ist einen zensierten Suchdienst anzubieten, als überhaupt keinen.
So werden zum Beispiel ganz besonders politische Suchanfragen zensiert.

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" sagte zu der Entscheidung von Google, ihren Suchdienst in China zu zensieren, dies sei ein "schwarzer Tag für die Meinungsfreiheit in China".


WebReporter: peteradolf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Google
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2006 12:52 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin natürlich nicht begeistert darüber, dass in China immer noch mit aller Gewalt versucht wird die Menschen von "unliebsamen Informationen" fernzuhalten, allerdings kann ich auch in gewisser Weise die Einstellung und Entscheidung von Google verstehen.
Ich empfehle jedem die Quelle zu lesen, da diese noch wesentlich ausführlicher ist!
Kommentar ansehen
25.01.2006 14:42 Uhr von kersten_boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ein anfang: wenigstens sind sie dort vertreten und so werden sich auch neue wege erschließen die auch zu weiteren nachrichten führen kann. ich denke da wird ein schlupfloch geschaffen was sich vielleicht irgenwann vergrößert und dann immer mehr freie meinungen nach china gelangen. ich glaube die entscheidung war völlig richtig.
Kommentar ansehen
25.01.2006 19:16 Uhr von Baltazaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absoluter Blödfug,: was die da schreiben! Ich hätte wenigstens von Google etwas mehr rückrad erwartet...
Kommentar ansehen
25.01.2006 23:27 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist China nicht so offen mit Informationen. Finde das schon krass.
Aber können User dort nicht einfach über eine andere Suchmaschine gehen, wie google.com oder Altavista.com etc.?
Kommentar ansehen
26.01.2006 11:20 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"It´s Money that matters: in the whole wide world"

Shame on you, Google!

Ich hoffe, ihr bekommt irgendwann die Strafe für Euren vorauseilenden Gehorsam!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Bisher unveröffentlichte Nacktbilder der 18-jährigen Pop-Queen Madonna werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?