25.01.06 08:00 Uhr
 880
 

Nach über drei Jahren Beta-Version: Google News nun Vollprodukt

Nach über drei Jahren hat der Nachrichtendienst der Suchmaschine Google seinen Beta-Status abgelegt. Im offiziellen Google-Weblog wurde verkündet: "Wir nehmen Google News aus dem Beta-Stadium heraus!"

Google hat den Beta-Status eingeführt, um bei Fehlern oder anderweitigen Problemen mildere Userreaktionen zu bekommen, da sich das Ganze nicht um ein Vollprodukt handelt. So war auch der Anfang im September 2002 ganz schwer.

Statt Nachrichten zur damaligen Bundestagswahl von deutschen Seiten zu erhalten, kamen sie von der iranischen Staatsagentur "IRNA" sowie der "China Daily". Google News Deutschland bleibt dagegen noch im Beta-Status.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepp Seppel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Google, Version, Beta, Beta-Version
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 22:13 Uhr von Sepp Seppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nutze die Google News-Seite auch sehr häufig und finde sie sehr hilfreich. Vor allem beim Newseinliefern auf ssn bringt sie den Vorteil, dass man sich eine ausführliche Quelle aussuchen kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?