24.01.06 21:21 Uhr
 894
 

Maryland/USA: Achtjähriger schoss auf siebenjähriges Mädchen

In einem Kindergarten passierte eine schreckliche Tragödie. Ein achtjähriger Junge schoss mit einer Handfeuerwaffe seiner siebenjährigen Spielkameradin in den Arm.

Das verwundete Mädchen wurde in das örtliche Krankenhaus geflogen. Von den sechs anderen Kindern, die sich im Kindergarten befanden, wurde keines verletzt.

Die Ermittlungen, wie der Junge an die Waffe gelangte, dauern zurzeit noch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baltazaar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mädchen, Junge
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 21:03 Uhr von Baltazaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mannmannmann, die Amis und die Waffen. Ich habe da echt kein so gutes Gefühl, wenn sogar ACHTJÄHRIGE an eine Waffe gelangen. Hoffentlich passiert sowas nicht bei Uns...
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:33 Uhr von Apeman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt übel! Komisch, dass sowas passieren kann. Irgendwas kann doch da in der Erziehung nicht ganz richtig gelaufen sein...
Aber kleine Inhaltsfrage? Was machen sieben/achtjährige im Kindergarten? In Amerika gibts doch auch ne Grundschule, wo man ab sechs Jahren ungefähr hingeht, oder?
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:39 Uhr von lordalmo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aua: "Die Ermittlungen, wie der Junge an die Waffe gelangte, dauern zurzeit noch an."

Vom Vatter, von wem den sonst. Das kind latscht doch nicht in nen Laden und kauft sich ne pistole, so blöd sind doch nicht mal die amis
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:46 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freiheit? Das ist doch die so gut verkaufte Freiheit in den USA Die Freiheit Waffen zu besitzen und die Freiheit zu töten. Amerikanische Kinder werden mit Freiheit geboren - die Freiheit zu schießen, wenn Gefahr im Verzuge ist, was natürlich immer der Fall ist. Die Welt ist eine ständige Bedrohung, voller Terroristen, die allein durch die Weigerung Öl zu liefern, äußerst bedrohlich sind. Also erschießen. Du bist arm? - sofort erschießen! Deine Hautfarbe ist nicht weiß? - sofort erschießen! Du wählst nicht republican? - sofort erschießen! Du bist Europäer? - sofort er..ääh warte mal.. hast du Öl? Nein? Erschießen!

Ich kann nur hoffen, dass diese (ehemalige) Kolonie sich gegenseitig ins Nirwana erschießt. Dann können die rechtmäßigen Besitzer zurückkehren. Die nativen Indianer!
Kommentar ansehen
24.01.2006 23:27 Uhr von Pat Riot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal: wieviele der sprichwörtlichen Kinder dort in den Brunnen fallen, es ändert sich nie was.
Kommentar ansehen
25.01.2006 00:59 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn sich da die Tochter eines hochrangigen Politikers mit seiner 45er ins Nirvana bläst, wird es kein Einlenken geben. Dann sind natürlich wieder Marilyn Manson CDs, Rock´n´Roll-Brot und die Counter Striker Zellen schuld.

Kommentar ansehen
25.01.2006 01:03 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Junge hat sich bestimmt bedroht gefühlt von ihr...
Kommentar ansehen
25.01.2006 01:18 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: daß es in so einem fall mal wieder eine unschuldige trifft und nicht den besitzer der waffe mitten ins herz.
Kommentar ansehen
25.01.2006 01:37 Uhr von darkos79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit froh: das der junge nicht mit einer Panzerfaust gekommen ist.
Vielleicht wahr die kleine eine Terroristin ?
Wie auch immer der Junge wird schon ein Grund gehabt haben.
Kommentar ansehen
25.01.2006 01:39 Uhr von ConnySan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Amy und sein liebstes Spielzeug !!! Schon wunderlich, das bei den Amys ständig was mit Waffen passiert. Obs bei Kindern, Jugendlichen und und und.

Wenn man in andere Länder schaut wo Schußwaffen in Massen verteilt sind nicht so viel mit Waffen passiert.

Das muß bei den Amys und ihrer verrückten Waffenlobby noch was Hammerhartes passieren bis die dort endlich mal die Gesetzte ändern. Den dieses Beispiel hier oder das mit dem Amoklauf in Amerikanischen Schulen hat ja leider noch nichts gebracht.

Nun ja, was muß man von einer Nation halten, die auf alles und jeden Klagen, Gewerkschaften nicht gerne sehen, Schußwaffen im Supermarkt gekauft werden können, ein Teil der Amys noch daran glauben das der Mensch am 6. oder 7. Tag erschaffen wurde und dies versuchen per Gesetzt in die Geschichtsbücher einzutregen.
Was soll man von so einer Nation halten ???
Kommentar ansehen
25.01.2006 03:59 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn: sich die meisten hier nur aufs Lästern gegen die USA beschränken und das teilweise in Schadenfreude ausufert, hoffe ich, dass es dem Mädchen bald wieder gut geht und dass es dem Jungen eine Lehre fürs Leben ist. (Umgang mit Schusswaffen )

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
25.01.2006 06:41 Uhr von ballaJ2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann doch nicht sein das kann doch nicht sein, dass achtjährige an waffen kommen! sowas gibts ja auch nur bei den amis......................
Kommentar ansehen
25.01.2006 08:16 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wo steht denn in der Quelle was von einer "schrecklichen Tragödie"?
Es ist wohl eher Glück im Unglück dass das Mädel nicht den Löffel abgegeben hat ...
Kommentar ansehen
25.01.2006 10:52 Uhr von FamousGermanComedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid alle so einfältig Vielleicht hat das Mädchen es ja auch verdient? Schwanger von einem anderen? Taschengeld veruntreut? Beischlaf verweigert? Euch fehlen einfach die Informationen, um zu verurteilen, Leute!
Kommentar ansehen
25.01.2006 11:15 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ darkos @ famous german comedy: darkos :"Wie auch immer der Junge wird schon ein Grund gehabt haben.


und Famous...

ich hoooooffeee das ich gerade zu blöd bin die ironie zu erkennen

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?