24.01.06 21:00 Uhr
 1.440
 

Erste Enzyklika des Papstes: Er betont positive Seiten der erotischen Liebe

Am Mittwoch wird der Papst seine erste Enzyklika vorstellen. In dem 50 Seiten starken Dokument wird er die positiven Seiten der erotischen Liebe für die hingebungsvolle Verbindung zwischen Mann und Frau loben.

Am Montag verriet Papst Benedikt XVI. bereits, dass es in dem Dokument um die "verschiedenen Dimensionen der Liebe" geht.

Aus der ersten Enzyklika kann man Schlüsse für das weitere Pontifikat ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Liebe, Erotik, Seite
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 21:53 Uhr von christianbit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er schreibt über ein Spiel: für das er selber gesperrt ist *g*
Kommentar ansehen
24.01.2006 22:05 Uhr von CrimsonTemplar666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessiert´s? Wie mein Vorredner schon sagte, weiß der Kerl überhaupt nicht, wovon er redet, 99% der Adressaten dieser Enzyklika jedoch wissen sehr wohl um die positiven Seiten der erotischen Liebe zwischen Mann und Frau, und das mit Sicherheit auch ohne dass da ein alter Knacker und selbsternannter Heiliger seinen Senf dazu gibt. Also: Was soll das???
Kommentar ansehen
24.01.2006 23:36 Uhr von ken iso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorrednet: Man kann auch cheaten ;-))
Kommentar ansehen
25.01.2006 01:02 Uhr von hacklschorsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christianbit:: deiner logik zufolge weiß eine kuh besser über ihr innenleben bescheid, als ein biologe.
denn der ist ja keine kuh und kann folglich nicht wissen, was eine kuh zur kuh macht.

6, setzen! ;)
Kommentar ansehen
25.01.2006 07:29 Uhr von christianbit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hacklschorsch: Mann sollte um 1 Uhr nachts nicht mehr besoffen schreiben. Äpfel mit Birnen zu vergleichen und dann über Pflaumen reden, wirkt nicht sehr überzeugend.
Übrigens Allgemeinbildung ist bei dir ebenfalls eine 6 wert, wenn man auf Schulnoten steht und es im RL zu nichts bringt.
Kommentar ansehen
25.01.2006 09:57 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kuh: ist auch kein vernunftbegabtes Wesen, der Mensch schon! (zumindest die meisten - Bush ausgenommen).

Abgesehen davon war die Kirche schon immer machthungrig, weltfremd und geldgeil. Noch dazu prostituiert sie sich ständig mit der Politik.

Von daher is das, was Ratzi da macht, Kasperletheater und Volksbelustigung, mehr nicht.
Kommentar ansehen
25.01.2006 10:24 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt die Euphorie die damals herrschte als es hiess: "Wir sind Papst"...

naja Hauptsache Party was ?
Bei euch nur leere Hülle, nichts dahinter !
Kommentar ansehen
25.01.2006 12:13 Uhr von MilchZucker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dümmlicher Mist! So ein dümmlicher Kindergartenmist. Anstatt mal was nützliches zu machen schreibt der Opa wieder sinnlose Romane. Verfrisst unser Geld und sitzt faul in seinem Pelz rum.

Schon der Gedanke ist eklig: Ratzi pimpert ...., igitt.

Wie hohl doch ein Theologe sein muss um auf dieser Erde geduldet zu werden. Seine Schäfchen sind noch hohler und glauben und kaufen den Scheiss auch noch. Die gehören aber allesamt zum dümmlichen Menschenschlag der Gesamtheit der Individuen. Schade das die Welt daran mal zu Grunde gehen wird.
Kommentar ansehen
25.01.2006 15:42 Uhr von Hackmeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bild-Artikel dazu ist weg: http://fuckup.twoday.net/...

Schade, war ein nettes Foto. ;)
Kommentar ansehen
26.01.2006 01:45 Uhr von wurstkind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentare: In der Kirchengeschichte wirds denk ich schon ein
Meilenstein wenn der Papst sagt, dass sex zu was
anderem als Kinderzeugen gut ist.
Nur ein kleines Beispiel:
Frau extrem Katholisch, Folge: kein sex, Folge: mann
geht zur prostituierten.

Es ist vielleicht uninteressant, da in Deutschland
religion eh keine Rolle spielt, aber überflüssig ist das
ganze sicher nicht.

Grüatzi, heh...
Kommentar ansehen
26.01.2006 06:55 Uhr von up123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es sinnlos, hier mal eine qualifizierte Diskussion zu erwarten. Ich hätte mich auch sehr gewundert.
Bei einem so komplexen Thema mit der BILD als Quelle zu kommen, ist schon die erste "Super-Leistung". Hilfe!!!
Und die sonstigen Kommentare zeigen auch nicht gerade, dass sich die Verfasser mit der Materie befassen geschweige denn ernsthaft in Erwägung ziehen würden, dies zu tun. Das meiste ist das ewige Wiederkäuen der ewig gleichen Vorurteile und Stammtischparolen. GÄÄÄÄHHHNNN!
Wer keine Ahnung hat und immer nur auf BILD-Niveau bleibt,sollte sich seine Kommentare wirklich verkneifen. Finde ich.
Kommentar ansehen
26.01.2006 13:38 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christianbit: Wie kommst Du darauf, dass die katholischen Würdenträger keine Erfahrung mit erotischer Liebe haben ??
Liest man denn nicht genug von Haushälterinnen und schnuckeligen Messdienern ????? Und wie war das im Kloster mit der Liebe unter Männern ???

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?