24.01.06 20:54 Uhr
 420
 

USA: Kamel befreite sich aus fahrendem Pferdeanhänger

Leroy Bollinger hatte ein Problem: Nachdem er sich ein Kamel gekauft hatte und es im Anhänger zu seinem Heimatort transportieren wollte, bemerkte er nach einigen Kilometern beim Tanken, dass das Kamel nicht mehr da war.

Er verständigte die örtliche Polizei und die Suche begann. Das Kamel namens Bocephalus graste friedlich an einem Fluss nahe der U.S. 24. Es hatte außer einigen Schrammen den Ausstieg aus dem Pferdekontainer bei über 100 km/h gut überstanden.

Bollinger ließ verlauten, obwohl das Kamel leicht verärgert sei, rechne er mit dessen baldiger Genesung. Er hatte das Tier ursprünglich erworben, um es zum Kinderreiten abzurichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baltazaar
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Pferd, Kamel
Quelle: www.boston.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 20:41 Uhr von Baltazaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich persönlich halte sowas für unverantwortlich. Armes Kamel! Es hatte meiner Meinung nach das volle recht, einfach auszusteigen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?