24.01.06 19:43 Uhr
 270
 

Regensburg: Tankstellenüberfall

Mit einem vierstelligen Bargeldbetrag konnten heute Abend zwei bewaffnete Männer nach einem Überfall auf eine Regensburger Tankstelle zu Fuß entkommen. Die Täter hatten den Kassierer durch Drohung mit einer Pistole zum Öffnen der Kasse gezwungen.

Die beiden Täter sind circa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,70 m bis 1,75 m groß und beide trugen Wollmützen.

Einer der Täter sprach akzentfreies Deutsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mike Shark
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regen, Regensburg, Tankstelle
Quelle: www.ramasuri.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 19:55 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann? Wann wars denn?

Heute?
Gestern?
Vorgestern?
Letzte Woche?
Vorletzte Woche?
Diesen Monat?
Letzten Monat?
Letztes Jahr?
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:01 Uhr von wanderbaustelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer lesen kann: "Mit einem vierstelligen Bargeldbetrag konnten heute Abend ..."

gruß
wbs;-)
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:03 Uhr von betacx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne gestern!!! Am Montag gegen 20.30 Uhr: siehe http://neumarktonline.de/...
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:29 Uhr von betacx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ahnung?
Kommentar ansehen
24.01.2006 22:32 Uhr von betacx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drei Raubüberfälle in zehn Tagen und keine heiße S: Bewaffnete Räuber halten zur Zeit die Kripo gehörig auf Trab: Mit dem Überfall auf die Avia-Tankstelle Montagabend in der Frankenstraße haben es die Ermittler jetzt zeitgleich mit drei vergleichbaren Delikten zu tun. Und überall tappen sie noch im Dunkeln.
Purer Zufall? Binnen zehn Tagen wurden in Regensburg zwei Tankstellen und in der Stadtrandgemeinde Pentling ein Supermarkt (Lidl) überfallen. Zumindest was Tankstationen betrifft, ist damit die in den letzten Jahren laut Statistik „übliche“ Delikte-Quote bereits jetzt zur Hälfte erreicht. Während 2004 und 2005 wenigstens bei jedem zweiten Räuber die Handschellen klickten, liegt der Erfolg diesmal noch in weiter der Ferne: Weder von dem Ganoven, der am 14. Januar die Aral-Tankstelle in der Landshuter Straße heimsuchte, noch von dem Gangster, der am 18. Januar den Pentlinger Lidl-Markt überfiel, noch von dem Duo, das am 23. Januar Avia schädigte, gibt es auch nur eine konkrete Spur.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?